Sportakrobaten bei Sächsischer Meisterschaft erfolgreich


Die Sächsischen Meisterschaften der Schüler- und Jugendklassen fanden am Sonntag, dem 21.03.2010, in Leipzig statt…

Der Wettkampf wurde durch den Turn- und Gymnastikclub Leipzig e.V. ausgetragen. Es war ein wahres Mammutprogramm zu absolvieren, denn die Wettkämpfe begannen schon um 9.30 Uhr und waren erst gegen 18.00 Uhr beendet. Für den Sportclub ging in der Schülerklasse das Trio mit Lilly Radeck, Nancy Deger und Merry-Anne Laurisch an den Start. In der Jugendklasse musste sich das Mixed-Paar Justice Niesar und Alex Dik beweisen.

Zu einer Zeit, bei der andere noch gemütlich am sonntäglichen Frühstückstisch sitzen, gingen Lilly, Nancy und Merry mit der Balanceübung an den Start. Nur durch einen Zeitfehler und dem entsprechenden Abzug von 0,3 Punkten landeten die drei mit einer sonst fehlerfreien Übung und einer super Wertung von 27,2 auf dem undankbaren vierten Platz. Dies ist Ausdruck für die wirklich sehr starke Konkurenz bei den Damengruppen der Schülerklasse in Sachsen. Mit einer fehlerfreien Tempoübung und einer Wertung von 27,4 Punkten konnten die Drei dann aber völlig überzeugen und sicherten sich Platz zwei. Mit dieser Leistung konnten sie sich auch in der Gesamtwertung auf Platz zwei schieben und mussten sich nur dem Deutschen Meister des vergangenen Jahres aus Dresden geschlagen geben.

Auch Justice und Alex konnten bei diesem Wettkampf auftrumpfen. Mussten sie sich noch vor zwei Wochen dem Dresdener Mixed-Paar geschlagen geben, konnten die beiden dieses mal den Spieß umdrehen. Mit einer Mehrkampfleistung von 84,0 Punkten und der Tageshöchswertung von 28,15 Punkten in der Tepoübung gewannen die beiden mit fehlerfreien Übungen und über einem Punkt Vorsprung eindeutig vor der Konkurenz.

Viel Lob und Beifall bekammen die Starter des Sportclubs nicht nur für ihre technischen Leistungen, sondern ganz besonders auch  für ihre mitreißenden Choreografien. Mit diesen Ergebnissen ist die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften im Mai gelungen. Gelingt es dann, die gezeigten Leistungen erneut abzurufen, sollten vordere Platzierungen möglich sein. Justice und Alex haben als amtierende Deutsche Jugendmeister ihren Titel zu verteidigen.

Leider konnte das zweite Trio mit Vanessa Winkler, Luisa Gnauck und Franziska Kuhn nicht an den Start gehen. Drei Tage vor dem Wettkampf verletzte sich Luisa beim Training und muss nun eine längere Zwangspause einlegen. Die Sportakrobaten wünschen ihr eine gute Besserung.

(aktuelle Bilder folgen)


23.03.2010 • News • Keine Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe ein Kommentar