Inge Ritter ist unsere 2.000!


Ein roter Teppich lag vom Parkplatz bis in dhttp://sportclub-hoyerswerda.de/wp-admin/post.php?post=3059&action=editie Jahnsporthalle, es war schon ein besonderes Gefühl am Nachmittag des 19. Mai 2011 in die Turnhalle zu kommen. Aber es wurde ja angekündigt, besondere Anlässe erfordern auch besondere Veranstaltungen und natürlich auch besondere Gäste. Und die Gäste gab es reichlich! Von 2 bis weit über 70 Jahre reichte die Spanne der Sportler, die gekommen waren um das 2.000-ste und das 2.011-te Mitglied zu begrüßen, Abteilungsleiter, Trainer und Übungsleiter nutzten ihre knapp bemessene Zeit und natürlich konnten wir auch viele der geladenen Gäste persönlich begrüßen: die Bundestagsabgeordnete Maria Michalk, die ein Grußwort der Extra-Klasse überbrachte, der Landrat Michael Harig, der eine zündende Rede zum größten Sportverein im Landkreis hielt und der Präsident des Sportbundes Lausitzer Seenlandes – Hoyerswerda e.V., der die Laudatio mit großer Begeisterung verlas. Und immer wieder bebte die Halle, ob zu Beginn bei einer gemeinsamen “Übung” der Kinder- und Gesundheitssportler, der Volleyballer, Handballer, Tänzer und Sportakrobaten oder in den kleinen Programmteilen – der Verein verstand es bravourös, den Anwesenden einen Einblick in das tägliche, ganz normale Leben des Vereins zu geben.

Inge Ritter aus der Abteilung Gesundheitssport war schon sehr gerührt, unsere Nummer 2.000 zu sein. Mit viel Jubel  nahm sie den ganz besonderen Pokal in Empfang. Die 69-jährige sagte dann in einem Interview mit Radio Lausitz: “Es ist ja nicht nur der Sport, es ist auch der soziale Bereich der im Verein so toll ist. Und nachdem ich es mir schon so oft vorgenommen hab treibe ich nun nach fast 50 Jahren wieder Sport mit einer Gruppe. Und dann gleich sowas – die 2.000!” Inge Ritter spricht damit aus, was der Verein für so Viele der älteren Generation bedeutet: nicht nur der Sport, auch die Zusammengehörigkeit, die neuen Freundschaften werden im Verein geprägt!

Für Josephine Ludwig aus der Abteilung Handball wurde es auch noch ein aufregender Abend: Als 2.011-tes Mitglied im Jahr 2011 aufgenommen gab es besonders von ihrer Abteilung ganz viel Applaus. Die 8-jährige trainiert bei den Kleinsten, vielleicht hält sie es durch bis zur Frauenmannschaft?

Es war ein schöner Nachmittag, an dem natürlich auch viel über das Dach der Jahnsporthalle gesprochen wurde. Eins ist sicher – beim hinausgehen über den roten Teppich wußte Jeder, das die Jahnsporthalle dieses neue Dach braucht um die vielen begeisterten kleinen und großen Sportler, die vielen Wettkämpfe und Trainingszeiten abzusichern.


20.05.2011 • News // Unkategorisiert // Wichtige News • Keine Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe ein Kommentar