News Filter

Zweimal kam der Nikolaus…


…in der VBH-Arena Hoyerswerda gabs ein volles Haus. Am 05.12. und 07.12.2016 lud er ein, um beim „Nikolaussportfest“ dabei zu sein. Die Abteilung Kindersport des Sportclub Hoyerswerda e.V. hatte sich gedacht, wie wär´s wenn Du es zweimal machst. Der Nikolaus willigte ein und wollte Montag für die 2-4 Jährigen und Mittwoch für die 5-8 Jährigen da sein.

dsc07724Nach der Erwärmung ging los. An den Stationen „Hilf dem Nikolaus“, „Renn wie ein Rentier“, „Lauf durch den Schnee“, „Adventshüpfen“, „Eisschollenspringen“, „Weihnachtsbaumschmücken“ und „Nikolaussackhüpfen“ war die Stimmung der „Kleinen-Sportlern“ groß, denn über 100 Kinder waren dabei, bei der Nikolaus-Sportelei. Auch für Kinder unter 2, war mit dem „Wichtelland“ wieder was dabei. Zum Schluss bekam jedes Kind, für den ausgefüllten Laufzettel vom Nikolaus einen Preis geschwind.

Vielen Dank an alle Kinder für die tolle Stimmung in der VBH-Arena und an die Helfer vom Nikolaus, ohne Euch wäre eine solche Veranstaltung nicht möglich. Schöne Weihnachten allen kleinen und großen Sportlern!

 

Die Abteilung Kindersport



07.12.2016 • Allgemein // News // Unkategorisiert // Wichtige News • Keine Kommentare

Nikolaussportfest 2016 in der VBH-Arena Hoyerswerda


Der Nikolaus lädt ein, beim Sportfest rund um den Winter, Advent und Weihnachten dabei zu sein. In diesem Jahr hat die Abteilung Kindersport des Sportclub Hoyerswerda e.V. für Euch zwei Veranstaltungen mit tollen Stationen geplant.img_8727

Nachdem am Montag die 2-4 Jährigen ihr Event schon hinter sich haben, sind nun heut am 07.12.16 (Mittwoch) die 5-8 Jährigen von 15.30-17.00 Uhr herzlich in die VBH-Arena eingeladen. Wir bitten darum sich an die Altersangaben zu halten, da die Stationen an das Alter der Kinder angepasst wurden. Die Abteilung Kindersport und der Nikolaus freuen sich auf Euer kommen. Die Veranstaltung ist kostenfrei.



07.12.2016 • Allgemein // News // Unkategorisiert // Wichtige News • Keine Kommentare

Erste Halbzeit toppte, zweite Halbzeit floppte


e01_7065

Nach gelungener erster Halbzeit (Halbzeitstand 16:17), eine schlechte zweite Halbzeit (Endstand 36:29)

Die Handballfrauen des SC Hoyerswerda reisten am Sonnabend zum BSV 93 Magdeburg. Ohne den krankheitsbedingt ausgefallenen Trainer Michael Schuller sowie familiär bedingt fehlende Torhüterin Lena Spallek und Aufbauspielerin Kati Ide, wurde der Kader durch Anna Weber und Nadine Krebs aus der zweiten Frauenmannschaft des SC Hoyerswerda aufgestockt.

Das Spiel startete mit sehr gut aufgelegten Hoyerswerdaerinnen, die durch starke Deckungsleistung und einfache Tore die Frauen aus Magdeburg entgeisterten. Allen voran Sarah Hoßmang und Charlott Schöps, die frei aufspielten, einfache Tore erzielten und ein gutes Auge für den Mitspieler hatten.

Nach der Halbzeitpause kam jedoch eine völlig andere Mannschaft aus der Kabine zurück aufs Spielfeld. Das einfache Spiel im Kollektiv aus der ersten Halbzeit wurde nicht mehr umgesetzt, einfache Fehler im Angriff wurden vom BSV gnadenlos gekontert. Somit zog der BSV mit fünf Treffern in Folge davon und wart bis zum Ende des Spiels nicht mehr einzuholen.

Einetolle erste Halbzeit mit einem Ausrufezeichen für alle Mannschaften dieser Liga. Spielt der SC Hoyerswerda in der kommenden Woche genauso auf wie in der ersten Halbzeit dieses Spiels und schließt die zweite Halbzeit spiegelgleich an, wird es ein sehr spannendes Spiel gegen den aktuellen Tabellenführer aus Chemnitz.

An diesem Sonnabend, dem 10.12.2016 um 19.30Uhr empfängt der SC Hoyerswerda den HV Chemnitz im Beruflichen Schulzentrum Hoyerswerda.

Es spielten:
Nicole Seidel (im Tor), Vera Apitz (3 Tore), Laura Rosemann (7 Tore, davon 4 Siebenmeter), Alina Weber (1), Carolin Uhlmann (1), Sarah Hoßmang (6), Sophia Rösler (1), Mareike Jokusch, Nadine Krebs (2), Anna Weber, Charlott Schöps (8)



04.12.2016 • Teams // Wichtige News • Keine Kommentare

Nikolaussportfest 2016 in der VBH-Arena Hoyerswerda


Der Nikolaus läd ein, beim Sportfest rund um den Winter, Advent und Weihnachten dabei zu sein. In diesem Jahr hat die Abteilung Kindersport des Sportclub Hoyerswerda e.V. für Euch zwei Veranstaltungen mit tollen Stationen geplant.img_8727

Am 05.12.16 (Montag) sind die 2-4 Jährigen und am 07.12.16 (Mittwoch) die 5-8 Jährigen von 15.30-17.00 Uhr herzlich in die VBH-Arena eingeladen. Wir bitten darum sich an die Altersangaben zu halten, da die Stationen an das Alter der Kinder angepasst wurden. Die Abteilung Kindersport und der Nikolaus freuen sich auf Euer kommen. Die Veranstaltung ist kostenfrei.



01.12.2016 • Allgemein // News // Unkategorisiert // Wichtige News • Keine Kommentare

Nikolaussportfest 2016 in der VBH-Arena Hoyerswerda


Der Nikolaus lädt ein, beim Sportfest rund um den Winter, Advent und Weihnachten dabei zu sein. In diesem Jahr hat die Abteilung Kindersport des Sportclub Hoyerswerda e.V. für Euch zwei Veranstaltungen mit tollen Stationen geplant.img_8727

Nachdem am Montag die 2-4 Jährigen ihr Event schon hinter sich haben, sind nun heut am 07.12.16 (Mittwoch) die 5-8 Jährigen von 15.30-17.00 Uhr herzlich in die VBH-Arena eingeladen. Wir bitten darum sich an die Altersangaben zu halten, da die Stationen an das Alter der Kinder angepasst wurden. Die Abteilung Kindersport und der Nikolaus freuen sich auf Euer kommen. Die Veranstaltung ist kostenfrei.



29.11.2016 • Allgemein // News // Unkategorisiert // Wichtige News • Keine Kommentare

Diesen Samstag im BSZ Hoyerswerda


woku-dance-cup-001-kopie

woku-dance-cup-001



28.11.2016 • Wichtige News • Keine Kommentare

C – Jugend – Sachsenliga : Überzeugend gegen den Zweitplatzierten (20.11.2016)


screenshot_2016-09-25-10-47-22-1

SC Hoyerswerda – HC Rödertal 34:22

In der Handballsachsenliga der weiblichen C Jugend gastierten am Sonntag die Mädchen vom HC Rödertal. Sie konnten in der laufenden Saison immer wieder Überzeugen und kamen als Zweitplatzierte nach Hoyerswerda. Die Herzer Schützlinge waren sehr gut, aber auch recht holprig in die Saison gestartet. Denn die einzige Niederlage, die sie bisher einstecken mussten, brachten sie vom Auswärtsspiel aus Zwickau mit. Unnötig lautete da das Fazit nach diesem Spiel. Aber hier und heute wollten die SC Mädchen zeigen, dass nicht zu Unrecht 4 Auswahlkader in ihren Reihen stehen, sie auf einem Medaillenrang rangieren. Und so traten sie von der ersten Minute auf…. Zwar konnte Rödertal mit 2:0 in Führung gehen, aber dann drehten die Hoyerswerdaerinnen auf. Sieben Tore in Folge mit fünf verschiedenen Torschützen, dass ließ sich gut ansehen und spiegelte die mannschaftliche Geschlossenheit wieder. Und sie ließen den Gästen nicht die Spur einer Chance. Körperliche Präsenz wechselte mit spielerischer Dominanz. Beim Stand von 14:5 waren die Würfel schon recht deutlich auf der SC Seite gefallen. Mit einer sehr gut funktionierenden Deckung, belohnten sie sich mit toll herausgespielten Toren im Angriff. Und konnte die Deckung die angreifenden Gäste nicht ganz stören, war da Ayline Trunsch im Tor und vereitelte noch so manche Chance. Am Ende sprang ein überaus verdienter 31:22 Sieg heraus. Egal wer an diesem Tag auf der Platte im roten Trikot der SC Mädchen aufgelaufen war, alle fügten sich in diese Mannschaftsleistung ein. Einen aus diesem Team noch extra zu nennen, würde extrem schwer fallen, denn sie haben Rödertal als Team besiegt und zu Recht den Tabellenplatz getauscht. Nun spielen die Mädchen schon am Freitag 17.00 Uhr in der VBH Arena ihr nächstes Heimspiel, Gegner dieses Mal die quirligen Mädchen aus Görlitz.

SC spielte mit: A. Trunsch, M.-T. Kirschner – Tor, M. Grabsch 4/1 Tore, V. Huth 5, L. Uhlig 1, L.-M. Schwarzbach 2, G. Schmidt 2, A.-E. Tschäge 1, L.-A. Hache 7/1, L. Klösel, J. Ludwig, M. Rubin, B. Kulke 9/1


27.11.2016 • Teams • Keine Kommentare

9. Foucault Advents Dance Cup – das Teilnehmerfeld steht


Das Teilnehmerfeld für den 9. Foucault Advents Dance Cup steht. Wir freuen uns, dass auch dieses Jahr wieder 44 Solo/ Duo`s und Gruppen mit ca. 450 Tänzerinnen und Tänzern aus Sachsen und Brandenburg sich der Jury stellen. Mit der Teilung des Showdance in Adults und Teens sind wir einem Wunsch nachgekommen und haben somit eine zusätzliche Kategorie. Natürlich küren wir auch wieder den Publikumsliebling.
Wir sind uns sicher, dass auch diesmal wieder alle, die den Weg in das BSZ Hoyerswerda finden, für eine ausgezeichnete Unterhaltung und super Stimmung sorgen.
Wir freuen uns, euch, Tänzerinnen und Tänzer, und natürlich auch wieder ein zahlreiches Publikum am 3. Dezember im BSZ Hoyerswerda begrüßen zu dürfen.

Euer FADC Team

k-ND7_7446ND7_5719



25.11.2016 • Wichtige News • Keine Kommentare

Nach der Saison ist vor der Weihnachtsshow


14716126_821899604616772_7194270734502589696_n

Die erfolgreiche Wettkampfsaison 2016 ist für die Sportakrobaten des Sportclub Hoyerswerda nun vorbei. Das bedeutet aber keinesfalls, dass in der Trainingshalle jetzt mehr Ruhe einkehrt. Mit den beiden Weihnachtsshows die am 10. Dezember in der Lausitzhalle stattfinden werden, steht für die kleinen und großen Sportakrobaten noch ein echtes Highlight zum Jahresende vor der Tür. Schon das ganze Jahr werden extra dafür die Shows trainiert, die Kostüme vorbereitet und alles Mögliche getan, um den Zuschauern auch in diesem Jahr wieder eine faszinierende und vielfältige Show zu bieten. Natürlich wird es wie in jedem Jahr so kurz vor dem Termin wieder besonders hektisch. Trotzdem kann es schon jetzt niemand erwarten, endlich auf der großen Lausitzhallenbühne seine Leistung zu zeigen. Von unseren jüngsten Nachwuchsakrobaten bis zu den gestandenen Weltmeisterschaftsteilnehmern werden wieder alle Sportler der Abteilung zu sehen sein. Und jeder Einzelne wird sein Bestes geben…



22.11.2016 • Allgemein // News // Wichtige News • Keine Kommentare

Das schöne zweite Gesicht der SC Frauen


MDOL SC Hoyerswerda – HSV Marienberg  30:24 (15:8)

e01_5866e01_5824e01_5941

 
Nach zuletzt schwankenden Leistungen und der doch derben Auswärtsniederlage beim HC Burgenland in der Vorwoche,  stand für diesen Spieltag in der MDOL, eine Wiedergutmachung auf dem Plan der SC Frauen. Dafür gab der letztjährige 3. Ligist und momentane Tabellenzweite der MDOL, der HSV Marienberg,  in der Zuse-Halle seine Visitenkarte ab. Rein von der Tabellenkonstellation und den bisherigen Ergebnissen sollte die Favoritenrolle bei den Gästen liegen. Da aber auch der HSV Marienberg von einigen Verletzungssorgen geplagt ist und möglicherweise Umstellungen vornehmen muss, sah man Seitens des SC durchaus Chancen.
Unter der Woche wurde nochmal deutlich die Niederlage beim HC Burgenland ausgewertet und an die Einsatz-und Leistungsbereitschaft der Akteure appelliert. Jeder in der Halle und auf der Platte weiß, dass die SC Frauen zu deutlich besseren Leistungen in der Lage sind. Diese galt es nun abzurufen und entsprechend taktische und spielerische Vorgaben konsequent und konzentriert umzusetzen.
Der SC begann diese Partie mit den in Burgenland überzeugend agierenden Vera Apitz und Alina Weber auf der linken Angriffsposition und Kati Ide übernahm anfänglich die Rolle der Spielgestalterin, welche sie sehr gut interpretierte.    
Schlüssel für ein erfolgreiches Spiel sollte ein beweglicher und aggressiver 6-0 Deckungsverband sein, welcher im gesamten Spiel hervorragend durch Sophia Rösler und Mareike Jokusch organisiert und praktiziert wurde. Dahinter agierte unsere Torfrau, Lena Spalleck nahezu fehlerfrei und ebnete so den Weg für ein druckvolles Angriffsspiel.
Das schöne zweite Gesicht der SC Frauen erstrahlte, im Angriff wurden über druckvolle Auslösehandlungen, entsprechende Abschlusssituationen vorbereitet, welche abwechselnd von Sarah Hoßmang und Laura Rosemann erfolgreich abgeschlossen worden. Im Gegensatz zu den letzten Spielen stimmte Timing und eben auch die Bewegung ohne Ball im SC Rückraum. Man sah den SC Mädels die Spielfreude richtig an, endlich klappten immer wieder geübte Angriffshandlungen und selbst die Kreismitte-Position wurde wieder zu einem erfolgreichen Aspekt im SC Spiel. Über die Stationen 3-0, 10-5 und 15-8 waren die SC Frauen den Gästen in allen Belangen überlegen. Der Funke der Bereitschaft und Leidenschaft auf dem Feld übertrug sich auch auf die Ränge, zum Pausentee wurden die SC Frauen mit viel Beifall in die Kabine begleitet.
Am Spiel gab es nichts zu ändern, alle Vorgaben Seitens des Trainers Michael Schuller wurden erfüllt. Es galt weiter die Konzentration hoch zu halten und die Deckungsarbeit auf dem gleichen Niveau zu halten. Im Angriff sollte weiter über eine breite Spielanlage der erfolgreiche Abschluss gesucht werden.
Mit Nicole Loth auf links außen begannen die SC Damen die zweite Halbzeit. Für sie ein Einstand nach Maß, in der Vorwärtsbewegung des HSV stibitze sie die Kugel und verwandelte den Tempogegenstoß eiskalt. Die Gäste stellten nun ihre Deckung um. Selbst in dieser Phase waren es dann klasse Einzelleistungen, welche ein ums andere Mal in Torerfolge umgemünzt werden konnten. Zwischenzeitlich war ein Abstand von 11 Toren hergestellt. Als die SC Frauen dann noch eine 4 gegen 6 Unterzahl mit 2 Toren infolge gewinnen konnten, glaubte man auch an einen Sieg. Beim Spielstand von 29-19 war die Partie dann entschieden. Die letzten 8 min waren nicht mehr entscheidend, der SC legte einen Gang zurück und die Gäste konnten nochmal Ergebniskosmetik betreiben. Ein faires Spiel wurde beim 30:24 für den SC Hoyerswerda abgepfiffen und die Erleichterung und Freude strahlte aus den Gesichtern. Dieser Sieg war nicht erwartet und deshalb um so schöner. Eine tolle Leistung des gesamten Teams. Weiter so.   
An dieser Stelle möchten wir der Spielerin des HSV, welche sich zum Ende der Partie scheinbar schwer verletzt hat, alles Gute und schnelle Genesung wünschen. Das Team des SC Hoyerswerda drückt dafür fest die Daumen.
Die Mannschaft des SC möchte sich bei allen Fans für die lautstarke Unterstützung bedanken, wir brauche den 8. Mann. Danke!!
 
Der SC spielte mit: Lena Spalleck, Nicole Seidel (beide Tor), Vera Apitz (2Tore), Carolin Uhlmann, Sarah Hoßmang (6), Kati Ide (1), Sophia Rösler (6), Mareike Jokusch, Laura Rosemann (9/3), Alina Weber, Charlott Schöps (2), N. Loth (4) 


21.11.2016 • Teams // Wichtige News • Keine Kommentare

Seite 1 von 10012345...102030...Letzte »