SC Bär Daumen hochAm vergangenen Sonntag wurden in der Hoyerswerdaer VBH-Arena die Landesmeisterschaften der Sportakrobaten der Jugendklasse und die Ostdeutschen Meisterschaften der Podestdisziplinen ausgetragen. Bei 14 teilnehmenden Vereinen und etwas mehr als 100 zu turnenden Übungen, war nicht nur aus sportlicher Sicht ein wahres Mammutprogramm zu bewältigen. So musste unter anderem die Halle wettkampfgerecht eingerichtet werden und natürlich durfte die Verpflegung an so einem langen Wettkampftag nicht fehlen. Aber wieder einmal hat sich das Team aus Eltern, Trainern und Unterstützern bewährt, so dass den Gästen ein reibungsloser Wettkampf geboten wurde. Ein großer Dank geht deswegen an die vielen fleißigen Helfer im Organisationsteam und ganz besonders an die Firma AGK Ostsachsen für den unkomplizierten Transport der Wettkampfmatte.
Aber auch aus sportlicher Sicht konnten die Sportakrobaten vom Sportclub Hoyerswerda e.V. glänzen. So holte sich das Damenpaar mit Pia Schütze und Gina Lee Nickler mit drei starken Übungen verdient den Landesmeistertitel und verwies die Konkurrenz mit großem Abstand auf die Plätze. Leider konnten Lina Ebert und Nancy Deger vom Sportclub Hoyerswerda e.V. aus gesundheitlichen Gründen nicht an den Start gehen. Sicherlich wäre das vereinsinterne Duell der beiden starken Hoyerswerdaer Paare spannend geworden. Bei den Mixed-Paaren gingen für den Sportclub Lara Ziemer und Stefan Höntsch auf die Matte. Sie zeigten zum ersten Mal einen kompletten Mehrkampf und forderten mit drei sauberen Übungen ihren stärksten Konkurrenten aus Riesa so einiges ab. Mit knappem Rückstand holen Lara und Stefan den Vizelandesmeistertitel der Mixed-Paare nach Hoyerswerda. Dieses Duell der beiden Sächsischen Paare wird auch bei den bevorstehenden Deutschen Meisterschaften sehr spannend werden. Kim Nele Fuhrmann und Alexandr Jeriomkin, das zweite Mixed-Paar aus der Zuse-Stadt, konnte leider nicht an den Start gehen. Auch zwei Hoyerswerdaer Damengruppen zeigten ihre Balance- und die Tempoübung und konnten im starken Teilnehmerfeld durchaus überzeugen. So erkämpften sich Magdalena Weinhold, Lisa Kotal und Antonia Boderke mit ihrer Tempoübung einen vierten Platz und belegten mit der Balanceübung Platz fünf. Nur knapp hinter den Vereinskolleginnen landeten Henriette Gille, Nele Börner und Angelika Spilev mit Balance auf Platz sechs und mit der Tempoübung auf Platz sieben. Ein gutes Ergebnis für die drei Mädels, die den Ausflug in die Jugendklasse noch einmal genutzt haben, um sich für die Deutschen Schülermeisterschaften am nächsten Wochenende vorzubereiten.

Bilder folgen…