2016-01-03 37.Neujahrslauf Hoyerswerda 2016 29 Volksläufer, 8 Walker, 83 Läufer 6 Km (davon 31 Frauen und 53 Männer) begrüßten sportlich das neue Jahr. Start Volkslauf Foto: Werner Müller

2016-01-03
37.Neujahrslauf Hoyerswerda 2016
29 Volksläufer, 8 Walker, 83 Läufer 6 Km (davon 31 Frauen und 53 Männer) begrüßten sportlich das neue Jahr.
Start Volkslauf
Foto: Werner Müller

120 Starter beim 37. Neujahrslauf in Hoyerswerda begannen sportlich bei 10 ° Minus in das Jahr 2016…

Am 03.01.2015 erfolgte durch Oberbürgermeister Stefan Skora traditionell der Startschuss zum 37. Neujahrslauf der Abteilung Leichtathletik des Sportclub Hoyerswerda e.V.

in Hoyerswerda. 120 Starter gingen im großen Starterfeld auf die Strecke. Unter ihnen 29 Volksläufer auf der 2km Strecke, 8 Walker und 83 Starter (31 Damen und 52 Männer) des Hauptlaufes auf der Strecke von 6 Km. Der älteste Teilnehmer war der achtundachtzigjährige Karl-Heinz Noack aus Hoyerswerda, der schon seit vielen Jahren beim Neujahrslauf zum Start in das Sportjahr dabei ist. Die älteste Frau mit war Hella Helm vom Königswarthaer SV. Der jüngste Teilnehmer war der neunjährige Luca Sommer, der gemeinsam mit seinem Vater Alexander Sommer mutig die 6 Km lief. Um den Pokal des Oberbürgermeisters bei den Männern und Frauen zogen die Läuferinnen und Läufer ihre 6km langen Runden (3 Runden je 2 Km). Im Starterfeld waren Vertreter aller Sportvereine auf Hoyerswerda sowie des gesamten Landkreises Bautzen. An den Start ging aber auch eine Gruppe von 8 Walkern.

Bereits nach der ersten, der drei Runden hatte der spätere Sieger des Neujahrslaufes 2013 Jonas Zschornack vom DSC Dresden (gebürtig aus Kotten bei Wittichenau) einen deutlichen Vorsprung zu den übrigen Läufern erarbeitet. Er lief in 22,57.12 Minuten souverän als erster durchs Ziel. Fast eine Minute später in 23.42.00 erreichte der Ronny Stiller aus Kringelsdorf bei Boxberg die Zielgerade. Steffen Hermann aus Torno vom Lauftreff Harzbecker markierte in 24.12.13 Minuten die Zielgerade. Bei den Frauen lief Franziska Kranick vom LSV Niesky in 27.15.67 als schnellste Frau ins Ziel. Claudia Heiduschka vom SG Crostwitz kam als zweitschnellst in 27.28.30 an die Ziellinie. Annett Raack vom Lauf Total erreichte die Zielgerade in 28.41.00.

Freude bei den Siegern als sie auf dem Siegertreppchen standen und die Pokale und Glückwünsche vom Oberbürgermeister Stefan Skora entgegennahmen. Alle Teilnehmer des 37. Neujahrslaufes erhielten eine Urkunde. Die Einlaufnummern nahmen an einer Auslosung von wertvollen Sachpreisen am Schluss der Veranstaltung teil. Dafür danken die Organisatoren vom Sportclub Hoyerswerda in besonderer Weise den Sponsoren aus Hoyerswerda und Umgebung. Aber das wichtigste am Neujahrslauf 2013 war dabei gewesen zu sein, sich bewegt zu haben und den Kontakt zu den anderen Sportlern zu suchen.

Am Rande der Veranstaltung sprachen wir mit dem Oberbürgermeister Stefan Skora, der unter den Sportlern weilte. Er sagte: „Ja das ist ja heute schon der 37. Neujahrslauf. Heute ist es zwar ganz schön kalt. Besser als mit Sport kann man ja das Jahr nicht beginnen. Ich freue mich jedes Jahr wenn ich hier bin und das Starterfeld auf die Runde schicken kann. Und wenn man das Jahr so gesund beginnt kann das nur dem Körper und dem Geist dienen. Ich begrüße, das heute so viele Leute da sind, die sportlich ins neue Jahr gehen. Man merkt den Läufern ja auch die Freude an. Und wenn ich richtig gehört habe ist ja heute wieder eine Rekordbeteiligung von 120 Läufern am Start. Das ist einfach toll. Das zeigt das die Idee das Jahr sportlich zu beginnen so richtig angenommen wird. Die Sportler halten die langjährige Tradition aufrecht und setzen Akzente. Mit dem Neujahrslauf dokumentieren sie, es ist ganz wichtig sich zu bewegen um sich fit zu halten. Dabei sein ist eben alles, egal ob beim Pokallauf, Volkslauf oder beim Walking.“

Neujahrslauf 2016 Protokoll

Foto`s gibt es in der Galerie!

Splitter:

Steffen Herrmann Lauftreff Harzbecker: Ich finde den Event super, werde aber in diesem Jahr nur kleinere Distanzen angehen.

Ronny Stiller aus Kringelsdorf: Die Strecke war gut und trocken aber das Wetter ist recht frisch und kühl. Ich trainiere in der Woche zweimal und bereite mich auf die Events des Jahres vor.

Robert Lüderitz an der Strecke weil er pausieren musste wegen Krankheit: Mein Herz hat geblutet, weil ich nicht mitlaufen konnte.

Uwe Graupner aus Chemnitz: Ich bin zum ersten Mal dabei. Mich hat die Liebe nach Hoyerswerda gezogen. Ich finde es toll was die Sportler hier zum Jahresbeginn in so langer Tradition veranstalten.

Lars Bauer Geschäftsführer Kreissportbund Bautzen: Eine schöne Tradition die seit vielen Jahren am Leben erhalten wird. Dank an alle Organisatoren und die Helfer an der Strecke.

Manfred Grüneberg: Das war mein erster Lauf 2016. Ich könnte die ganze Welt umarmen nach den vielen Läufen die ich laufen konnte. Jetzt nach 100 Marathons werde ich nur noch auf kurzen Strecken starten.

Martina Wussack Gesamtleiter: Wir freuen uns, dass wieder so viele dabei waren, obwohl es bei Minus 10 Grad ganz schön kalt ist. Aber ich denke die Sportler rufen jedes Jahr die Begeisterung, die Tradition fort zu führen.

Claudia Heiduschka: Ich wusste Franziska ist stark bis zur zweiten Runde waren wir relativ beieienander. Aber dann zog die Franziska nach vorn und war nicht mehr zu halten.-

Jonas Zschornack der gebürtige Kottener vom Dresdener SC: Ich war früher bei Jörg Thorhauer der mich vorbereitet hat. Jetzt studiere ich in Dresden und laufe auch für den DSC. Die Strecke war super aber es war einfach nur kalt. Jetzt bereite ich mich auf die kommenden Läufe der Region vor.

Werner Müller

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar