Während die aktiven Leichtathleten des SC Hoyerswerda im Oktober mit Trainingslager und teilweisem Hallentraining schon das sportliche Winterhalbjahr einläuteten, brachte der September nochmals tolle Wettkampfergebnisse, gute Platzierungen und sogar einige Bestleistungen, die an dieser Stelle ihre Würdigung finden sollen: Schon Anfang September machte sich unser Senior Horst Witschaß auf den Weg nach Venedig, um an der Senioren-Europameisterschaft  in der Leichtathletik teilzunehmen. Dass diese Sportart sich immer größerer Beliebtheit erfreut und bis ins hohe Alter ausgeübt werden kann, bewies einmal mehr die große Anzahl Seniorensportler (ab 30 Jahre) aus allen Ländern Europas – unter ihnen allein 530 deutsche Athleten -, die sich in 27 Altersklassen und in allen leichtathletischen Disziplinen den Kampfrichtern stellten. Insofern durchaus eine logistische Herausforderung für den Veranstalter! Ältester Teilnehmer war übrigens der Italiener Guiseppe Ottaviani, der als 103-jähriger im Weitsprung antrat. Unser Horst Witschaß (AK 80) startete am 9. September im frisch sanierten Stadio G. Chiggiato im 80km von Venedig entfernten Caorle an der Adria – natürlich in seiner Paradedisziplin Speerwurf. Sechs Athleten nahmen die Herausforderung an, bei nasser Anlaufbahn und böigem Wind den Speer möglichst weit zu werfen. Unter diesen Bedingungen und mit dem zusätzlichen Handicap einer noch nicht ganz abgeklungenen  Beinverletzung setzte sich Horst mit 27,65m gut in Szene und erreicht einen sehr guten 4. Platz. Allerdings waren auch zwei 80jährige Finnen am Start, die dem Nimbus der „Speerwerfernation“ Finnland alle Ehre machten. Ungefährdet landeten sie einen Doppelerfolg. Horst wurde Augenzeuge eines neuen, unglaublichen Weltrekordes: Der Sieger, der ebenfalls 80-jährige Jouni Tenhu warf das 400g schwere Gerät 45,85m weit – eine der besten Leistungen der gesamten Europameisterschaft, die dem Leichtathletik-Fan allergrößte Hochachtung abringt!

In den Spuren der ganz Großen unserer schönen Sportart wandelte der SC – Nachwuchs Ende September beim Sportfest des Postsportvereins Dresden. Unsere 8 Starter in den Altersklassen 9-15 nutzten das tolle Wettkampfwetter zum Saisonende nochmal für einen Angriff auf ihre Bestleistungen, genauso wie viele weitere Athleten aus der gesamten Region Dresden. Insbesondere in den Altersklassen 9 und 10 war es sehr schwer, sich gegen diese starke Konkurrenz zu behaupten. Besonders gut gelang dies Lennox Burzec (AK9), der sich im Ballwurf (33m) über einen 3. Platz freuen konnte. Devin Müßigbrodt (AK10) zeigte einmal mehr, dass er auf dem Wege zu einem excellenten Hürdentechniker ist und ließ mit toller neuer Bestzeit von 11,78s über die 60m Hürden nur einem Sportler des Dresdener SC den Vortritt. Auch im Weitsprung und Ballwurf konnte er sich gut in Szene setzen.