Hallo liebe Kinder und liebe Eltern,

herzlich Willkommen zu unserer wöchentlichen Sportstunde. In dieser Woche (07.01.2021-11.01.2021) präsentieren wir Euch sportliche Übungen die Eure Orientierungsfähigkeit fördern. Als erstes schafft im größten Raum der Wohnung genügend Platz.

 

Bevor es aber Los geht, wollen wir uns begrüßen, wie in einer Kindersportstunde. Wählt Euch dazu einen festen Platz, den Ihr immer zur Begrüßung bei der Sportstunde benutzt.

Alle aufgestellt? Prima! Wir beginnen die Sportstunde mit einem kräftigen Sport frei!

 

Übung Material Beschreibung
Erwärmung Musik Musik-Stopp-Erwärmung:

Bei Musik wird im Raum umher gelaufen und folgende Übungen ausgeführt:

– kreuz und quer im Raum laufen

– rückwärts gehen

– Kaffeebohnen

– auf Zehenspitzen gehen und Arme nach oben strecken

– auf den Fersen gehen

– hüpfen

– Arme kreisen

– Hampelmann- Sprünge

– wie ein Frosch springen

– Vierfüßler-Gang (wie ein Löwe gehen)

 

Bei Musik-Stopp werden folgende Übungen ausgeführt:

– auf den Bauch legen

– auf den Rücken legen

– mit den Eltern kuscheln

– auf einem Bein stehen

– auf Mamas Schoß setzen

– Schneidersitz

– Sportlersitz(Auf den Po setzen und Fußsohlen aneinander legen)

– Hocksitz

– Fersensitz

– Körper ausschütteln

 

Trink- und Erholungspause

 

Blinden-führung

 

– Schal, Mütze o. Ähnliches

zum Verbinden der

Augen

– kleiner Topf und Kochlöffel

o. ähnliches zum trommeln

– Sofakissen, Kuscheltiere o.

ähnliches

 

Dem Kind werden mit dem Schal die Augen verbunden. Der Erwachsene trommelt mit dem Kochlöffel auf den Topf.

Das Kind hat nun die Aufgabe dem Trommelgeräusch zu folgen. Solange der Erwachsene trommelt, geht das Kind in diese Richtung. Hört der Erwachse auf zu trommeln, bleibt das Kind auf der Stelle stehen. Jetzt wechselt der Erwachse leise seine Position im Raum und trommelt wieder und das Kind folgt wieder dem Trommelgeräusch.

 

Wechsel: Das Kind wird zum Trommler und der Erwachsene der Blinde.

 

Variation: Die Sofakissen und Kuscheltiere werden im Raum verteilt. Dem Kind werden wieder die Augen verbunden und an einen gewählten Startpunkt gestellt. Der Erwachsene stellt sich an einen gewählten Zielpunkt. Durch Zuruf des Erwachsenen wird das Kind durch den Raum geführt ohne dabei die Hindernisse zu berühren.  Es kann über die Hindernisse drüber gesprungen oder gestiegen werden. Ist das Kind am Ziel angekommen, wird wieder gewechselt.

 

Rette sich

wer kann

 

Kissen, Hocker, Bett, Sessel, Wand, usw.

 

 

Ein Erwachsener wird zum Spielleiter ernannt. Er bestimmt welcher Gegenstand mit welchem Körperteil berührt werden soll.

Beispiel: Sagt der Spielleiter „Rette sich wer kann, mit beiden Daumen auf ein Kissen“, laufen alle Teilnehmer zu einem Kissen und berühren dieses mit dem Daumen solange, bis etwas anderes angesagt wird.

In der nächsten Runde wird der Spielleiter gewechselt.

 

 

Wir wünschen euch Viel Spaß und Freude.

Sport Frei!