Gemütliche Runde bei herrlichem Spätsommerwetter im kleinen familiären Kreis

Am Sonntagvormittag starteten diesmal nur 9 Teilnehmer beim 12. Hoyerswerdaer Bike Biathlons am Schießstand an der B 97. Beim Wettbewerb den die Abteilung Radsport des SC Hoyerswerda gemeinsam mit dem Schützenverein 1990 e.V. Hoyerswerda schon seit Jahren organisieren kennen sich alle, denn die Sportveranstaltung im kleinen Kreis läuft recht familiär ab. In diesem Jahr fehlten einige Bautzener Sportler, denn einige von Ihnen waren zeitgleich bei den Wahlen zum Bundestag eingesetzt.   

Sportlich ging es sind drei Kilometer durchs Gelände auf dem Fahrrad, dann fünf Schüsse auf eine 50 Meter entfernte Zielscheibe, weitere drei Kilometer zu radeln und nochmals fünf Schüsse auf die Zielscheibe zu schießen bevor die letzten Drei-Kilometer- auf dem Fahrrad zu meistern waren.

Auch die 12. Auflage hat allen Teilnehmern und Verantwortlichen viel Spaß gemacht. Trotz des späten Termins hatten die Sportler gutes Wetter und 9 Startern mit guter Laune im Gepäck.

Stimmen am Rande:

Hier auf dem Gelände ist es sehr gemütlich, wir sind gern hier. Wir sind heute schon zum sechsten Mal dabei und sind mit Sicherheit im nächsten Jahr auch wieder am Start, denn hier ist alles super organisiert du eine echte familiäre Atmosphäre, denn man kennt sich schon, so Jens Tiepner (1. Schützengilde Freital).

Ganz wichtig ist der Breitensport beim Bike Biathlon gemeinsam mit dem SC Hoyerswerda Abteilung Radsport. Unser Verein wurde 1990 gegründet. Seit 2016 gehört uns das Grundstück komplett. Jetzt sind wir dabei weiter auszubauen. Seit zwei Jahren sind wir Organisator der Landesmeisterschaft des sächsischen Schützenbundes. Das nächste Event überregional als offene Meisterschaft ist der „Lausitzpokal“ am 30.Oktober 2021 in der Zeit von 8:00-17:00 auf unserem Gelände, so Thomas Schlicht Sportleiter Schützenverein 1990 e.V. Hoyerswerda.

Heute haben wir trotz des sehr schönem Wetters 9 Sportler am Start. Aus diesen 9 Sportlern haben sich ganz spontan drei Mannschaftstaffeln gefunden. Bedingt durch Corona konnten wir in diesem Jahr keine Wettbewerbe durchführen. Heute findet das Einzige und letzte Event in diesem Jahr statt. Ja wir werden immer weniger. Wir werden älter und junge Leute zu finden ist schwierig. Aus diesem Grunde rufen wir auch Junge Leute auf, die sich für den Radsport interessieren. Findet Euch und meldet Euch beim SC Hoyerswerda e.V. Abteilung Radsport um wieder eine starke Truppe aufzubauen. Mich freut heute obwohl nur 9 Mann gestartet sind, konnte man spüren, die Begeisterung ist da. Aber heut da ist Bundestagswahl und engagieret Leute sind mit dabei in den Wahlbüros zu helfen. Aber ich denke im nächsten Jahr werden wir mit Sicherheit mehr Sportler am Start haben. Heute das Event war wieder gemeinsam mit den Schützen super organisiert. Wir waren heute eine echte Kleinfamilie den gemeinsamen Sport getrieben haben und sich intensiv bei den Gesprächen am Rande austauschen konnte. Mir macht es immer wieder Spaß solche Veranstaltungen zu organisieren, so Rocco Schäfer Abteilung Radball beim SC Hoyerswerda

Ergebnisse:

Ergebnisse Einzelwettbewerb

M 06-13

1 Niclas Marius Kahl (Skiclub Rugiswalde)  

M 15 – 30

1 Danny Tiepner (1. Schützengilde Freital)

2 Robert Kupfer (Strafrundenracers)

Frauen

1 Marina Neumann (Hoyerswerda) 

M 31 – 49

1 Tobias Koch (Schützenverein Heideland 1991)

2 Jens Schlüter (1. Sportverein Leichtathletik Hoyerswerda e.V.)                 

M Ü50

1 Mario Neumann (Hoyerswerda)

2 Karl- Heinz Weber (RK Endspurt 09 Cottbus e.V.)

3 Jens Tiepner (1. Schützengilde Freital)

Ergebnisse Staffeln

1 Schießhirsche Marius Niclas Kahl 8:19, Tobias Koch 8:00, Karl Heinz Weber 10:06 

2 Ganz Locker Marina Neumann 9:15, Mario Neumann 9:09, Jens Schlüter 9:06       

3 Fahrkarte Jens Tiepner 9:03, Robert Kupfer 10:35, Danny Tiepner 10:08                 

 

Natürlich wurden wie immer auch die Leistungen der Schützen gewürdigt. Schützenkönigin wurden: Marius Niclas Kahl, Mario Neumann und Marina Neumann. Als Pechvogel wurde Danny Tiepner mit der Platzpatrone ausgezeichnet.   

Text/Bilder: Werner Müller