Beiträge

VERÖFFENTLICHUNG –  Säschsiche Zeitung – 01. November 2018 – Autor: Hagen Linke

 

Mehr als 2 200 Teilnehmer waren im September in Hoyerswerda am Start. Der Lauf begeistert auch Familie Krauß aus Brischko.

Voller Stolz präsentieren Pixie und Knox Krauß ihre Medaillen. „Die sind so stolz auf sich“, strahlt Mutter Carolin mit ihren Kindern. Das fünfjährige Mädchen und sein drei Jahre älterer Bruder waren zwei von 2 252 Teilnehmern, die am 8. September beim 12. „Hoywoj-Citylauf“ an den Start gegangen sind. Zehn verschiedene Wettbewerbe gab es. Pixie war über 555 Meter am Start, Knox über zwei Kilometer. Mit der Mutter zusammen starteten die Kinder noch bei einem weiteren 555-Meter-Lauf – dem Familienflitzer. Carolin Krauß ging es nicht darum, dass ihre Kinder besonders schnell sind. „Wichtig ist, dass ihr ins Ziel kommt“, hat sie gesagt. Und Freude hat es auch gemacht.

 „Der Lauf boomt“, sagt Daniela Fünfstück, Geschäftsführerin des ausrichtenden SC Hoyerswerda. Sie meint damit nicht nur die Gesamtveranstaltung. So viele Starter wie bei der 12. Auflage gab es nämlich noch nie. Allein beim Familienflitzer waren 249 Teilnehmer am Start. Junge, alte, langsame und schnelle. Hier gibt es keine Wertung, hier kann auch die Mutter mit dem Kinderwagen und die Oma mit dem Rollator starten. „Es soll die Familien dazu bewegen, etwas miteinander zu tun“, so Fünfstück. Für Montagabend hatte der SC zur Auswertungsveranstaltung eingeladen. Mit dabei waren neben den Organisatoren Sportler, Vertreter von Schulen, Sponsoren und weitere Unterstützer. SC-Präsident Torsten Ruban-Zeh sagte, der Lauf wirke mittlerweile weit über die Stadtgrenzen hinaus. Er freut sich auch über viele Förderer, die sich grundsätzlich und auch am Wettkampftag mit einbringen. „Es waren so viele dabei. Ich musste nicht einen Startschuss abgeben.“ Die vielen Unterstützer machen es möglich, dass das Gros der Läufe für die Starter kostenfrei ist. Lediglich für den Firmenlauf über 5 mal 2 Kilometer und für den Hauptlauf über zehn Kilometer sind Startgebühren zu entrichten. Rund 170 Helfer standen am Wettkampftag an der Strecke oder im Zielbereich. Der SC arbeitet eng mit Kitas und Schulen zusammen, über die Kinder kommen auch die Eltern zum Sport.

So wie bei Familie Krauß, die in Brischko zu Hause ist. Mutter Carolin startete 2011 zum ersten Mal, mit dem Sohn, damals gerade anderthalb, auf den Arm. Bis auf das Jahr 2013, als sie mit ihrer Tochter schwanger war, startete die 33-Jährige in jedem Jahr. „Das ist bei uns schon zur Tradition geworden. Und die Organisation ist von Jahr zu Jahr besser durchdacht.“ In diesem Jahr war es für Carolin Krauß eine besondere Veranstaltung: Ein Foto-Schnappschuss aus dem Vorjahr zeigt sie mit ihrer Tochter, also fragte Sandra Weller aus dem SC-Team, ob Mutter und Kind nicht für das Werbeposter zur Verfügung stehen können. Kein Problem! „Das war schon komisch, sich überall zu sehen“, sagt Carolin Krauß. Und Sandra Weller sagt: „Ihre fröhliche Art ist sicher ansteckend.“

Ein Anreiz für Kitas zur Teilnahme ist auch die Ehrung der erfolgreichsten Schulen. Dabei wird zum einen die Zahl der Starter im Vergleich zur Gesamtschülerzahl betrachtet. Als zweiter Aspekt wird die Platzierung einbezogen. Erstmals gab es in diesem Jahr eine Trennung von Oberschulen und Gymnasien. Platz 1 gab es demnach für die Awgust-Kocor-Oberschule Wittichenau, die ihre Teilnehmerzahl von zwei auf 24 Prozent steigern konnte. Als bestes Gymnasium wurde am Montag das Hoyerswerdaer Johanneum geehrt. Sieger im Wettbewerb „Erfolgreichste Grundschule“ war die Adler-Schule Hoyerswerda.

Ehrung der besten Schulen, Teilnahme am Stadtlauf 2018,
SC-Präsident Torsten Ruban-Zeh (rechts) mit Vertretern der besten Schulen: Jörg Meißner, Norma Christoph (Grundschule am Adler), Steffen Wiesenberg, Veronika Wach (Oberschule Wittichenau) von links
29.10.18

Der Termin für 2019 steht auch. Der 13. Stadtlauf findet am 14. September fest – wieder innerhalb des Stadtfestes. „Er gehört dazu“, bekräftigte Oberbürgermeister Stefan Skora am Montag. An dem Abend wurde auch darüber gesprochen, was möglicherweise geändert werden könnte. So wird überlegt, Erwachsene nicht in den Schulläufen über zwei und vier Kilometer starten zu lassen, sondern den Hauptlauf über 10 Kilometer entsprechend zu unterteilen. Der Ein-Kilometer-Grundschullauf könnte zum 800-Meter-Lauf werden, weil diese Strecke eine Anforderung des Sportabzeichen-Wettbewerbes ist. Und SC-Präsident Torsten Ruban-Zeh, zudem Awo-Geschäftsführer, kündigte an, die Awo werde pro Schulteilnehmer einen Euro geben, „als Finanzierung für ein soziales Projekt.“

Sicher wird im kommenden Jahr auch wieder Familie Krauß aus Brischko dabei sein. Für die Kinder gehört Sport ohnehin zum Alltag. Der Sohn schwimmt beim SSV Hoyerswerda, die Tochter turnt bei den SC-Sportakrobaten. „Sie sollen sich ruhig ausprobieren“, sagt Carolin Krauß. „Aber wenn sie eine Sache machen, dann richtig.“ Die Eltern arbeiten in Schichten und haben deutlich weniger Zeit für den Sport. Vater Thomas Krauß ist auch schon die 10 km beim Stadtlauf mitgerannt. Vielleicht ist das ja irgendwann etwas für Mutter Carolin – wenn die Kinder größer werden.

 

Herzlichen Glückwunsch an Petra Panitz! Petra ist seit vielen Jahren Übungsleiterin im Kindersport des Sportclub Hoyerswerda e.V. und wurde vom Landessportbund Sachsen für ihr herausragendes Engagement mit der Ehrennadel in Bronze geehrt.

Petra mag nicht „die große Bühne“, daher haben sich die Verantwortlichen entschieden, ihr die Auszeichnung im Kreise ihrer Liebsten, nämlich den Sport-Kids, zu überreichen. Im Rahmen einer ihrer Kindersport-Stunden sollte sie die Auszeichnung erhalten. Alle Kinder, alle Eltern, alle Verantwortlichen wussten Bescheid – nur Petra nicht. Umso größer war ihr die Freude ins Gesicht geschrieben, als 10 kleine Sportler ihr mit großen Augen und zittrigen Händen jeder eine Blume überreichte. Die Abteilungsleitung bedankte sich bei ihr mit der Ehrennadel, die sie stolz in Empfang nahm.

Seit 10 Jahren betreut Petra verschiedenste Kindersport-Gruppen, in allen Altersbereichen. In Gruppen wie den „Sportfröschen“ bringt sie die 1-2 Jährigen in Bewegung und hilft ihnen, sich gesund zu entwickeln. Im Kindersport geht das dann von den 3 bis 6 Jährigen bis hin zu den bis zu 10 Jährigen aus dem Hort. Das kann alles sehr anstrengend sein, die langjährige Erfahrung zeigt es. Mittlerweile ganz sie aus vielen Erfahrungen schöpfen, ist aber immer wissbegierig und gestaltet ihr Stunden immer wieder neu und abwechslungsreich und vor allem mit viel Liebe. Dass dieses Engagement natürlich auch bei den Kindern und Eltern ankommt, beweist die schnelle Zusage der Eltern, bei der besonderen Überraschung dabei sein zu wollen.

Zusätzlich zum Kindersport leitet Petra noch einen Tanzkreis des SC. In ihrer Freizeit bastelt sie gern oder kümmert sich um ihren Garten.

Wir sind alle sehr stolz auf Petra und freuen uns noch auf viele weitere tolle Sportstunden mit ihr!!

Unter diesem Thema veranstaltete die Abteilung Kindersport des Sportclub Hoyerswerda e.V. am 25.06.2018 ein Sportfest für die Kneipp-Kita „Nesthäkchen“.

Von 9.30 – 10.30 Uhr waren mehr als 40 Kinder dabei und konnten sich an drei Stationen so richtig austoben. Station 1 war ein großer Parcours, an Station 2 wurden Schwungtuchspiele gespielt und an Station 3 konnten die „Kleinen“ frei spielen und auf einer Hüpfburg springen.

Wir wünschen allen „großen“ und „kleinen“ Sportler/-innen eine schöne Sommerpause. In der auch die Abteilung Kindersport mit der Sommerolympiade am 31.07.2018 (für Kita´s) und am 01.08.2018 (für Horte) wieder einiges zu bieten hat.

Wir freuen uns schon darauf Euch ab dem 13.08.2018 wieder beim Kindersport begrüßen zu können.

PM Sportlicher Berufseinstieg HY PlakatFür viele von Euch geht es nun auf die Zielgerade Eurer Schullaufbahn oder des Schuljahres. Für viele steht schon jetzt die nächste Entscheidung an. Was nun? Was will ich nach der Schule machen? In Hoyerswerda gibt es abwechslungsreiche, spaßige und garantiert nicht langweilige Möglichkeiten, die Zeit nach dem Schulabschluss zu gestalten. Du bist selbst sportlich? Dich interessiert die Arbeit mit Kindern? Du wolltest schon immer mal hinter die Kulissen eines der größten Sportvereine der Region blicken oder Aufbau und Funktionsweise unserer Vereinslandschaft in der Lausitz kennenlernen? Dann haben wir genau das Richtige für dich!

Der Sportclub Hoyerswerda zählt mit über 2.000 Mitgliedern zu den größten Vereinen der gesamten Lausitz und engagiert sich vor allem in der sportlichen Früherziehung der Kinder, ganz unter dem Motto „Mit Sport groß werden!“. Schon ab 2 Monaten haben Kinder bei uns die Möglichkeit, sich sportlich zu betätigen und zu bewegen. In fast jeder Kindertagesstätte und Schule in Hoyerswerda und Umgebung, wird Kindern, durch unsere Trainer, die Freude und Lust am Sport vermittelt. Zudem zählen die, vom SC Hoyerswerda organisierten, Großveranstaltungen, wie der Hoywoy-Citylauf und das SilberseeBeach, zu den Highlights der Sportinteressierten in unserer Region. Weiterlesen

PM Sportlicher Berufseinstieg HY PlakatFür viele von Euch geht es nun auf die Zielgerade Eurer Schullaufbahn oder des Schuljahres. Für viele steht schon jetzt die nächste Entscheidung an. Was nun? Was will ich nach der Schule machen? In Hoyerswerda gibt es abwechslungsreiche, spaßige und garantiert nicht langweilige Möglichkeiten, die Zeit nach dem Schulabschluss zu gestalten. Du bist selbst sportlich? Dich interessiert die Arbeit mit Kindern? Du wolltest schon immer mal hinter die Kulissen eines der größten Sportvereine der Region blicken oder Aufbau und Funktionsweise unserer Vereinslandschaft in der Lausitz kennenlernen? Dann haben wir genau das Richtige für dich!

Der Sportclub Hoyerswerda zählt mit über 2.000 Mitgliedern zu den größten Vereinen der gesamten Lausitz und engagiert sich vor allem in der sportlichen Früherziehung der Kinder, ganz unter dem Motto „Mit Sport groß werden!“. Schon ab 2 Monaten haben Kinder bei uns die Möglichkeit, sich sportlich zu betätigen und zu bewegen. In fast jeder Kindertagesstätte und Schule in Hoyerswerda und Umgebung, wird Kindern, durch unsere Trainer, die Freude und Lust am Sport vermittelt. Zudem zählen die, vom SC Hoyerswerda organisierten, Großveranstaltungen, wie der Hoywoy-Citylauf und das SilberseeBeach, zu den Highlights der Sportinteressierten in unserer Region.

Bei der Bewältigung der vielen Aufgaben suchen wir nun Dich!

Wie Ihr Euch sicher vorstellen könnt, werden bei derart großen Projekten und Veranstaltungen, ständig sportbegeisterte und flexibel einsetzbare Helfer benötigt. Nun kommst Du ins Spiel! Beim SC Hoyerswerda hast Du drei verschiedene Möglichkeiten, nach einem erfolgreichen Schulabschluss, einer sinnvollen, abwechslungsreichen und auch fordernden Tätigkeit nach zu gehen:

Freiwilliges Soziales Jahr der Sportjugend Sachsen
Mit einem Freiwilligen Sozialen Jahr im Sport hast Du die Möglichkeit, ein Jahr beim SC Hoyerswerda und unsere Trainer bei der Durchführung des Projektes „Kinder fit machen“ zu unterstützen. Zudem hast Du die Möglichkeit große Sportveranstaltungen mit zu planen. Parallel kann eine Übungsleiterausbildung absolviert werden. Gleichzeitig besteht die Möglichkeit in den Kitas unseres Partners Sportbund Lausitzer Seenland e.V. den Erziehern über die Schulter zu schauen und in den Gruppen mitzuhelfen. Deine zusätzlichen Erfahrungen bei uns helfen Dir bei der Anerkennung von Wartesemestern bzw. im weiteren Studium, z.B. Sportwissenschaft, Pädagogik.

Studium in Kooperation mit der BA Riesa
Der SC Hoyerswerda ist Praxispartner der Berufsakademie Riesa im Studiengang Sport- und Eventmanagement. Drei Jahre lang wechselst Du zwischen theoretischer Studienphase in Riesa und praktisch-sportlicher Arbeit beim SC Hoyerswerda. So wird das Studium garantiert nicht langweilig! Und Du kannst theoretisches Wissen des Sportmanagements im eigenen Verein anwenden und neue Ideen entwickeln und umsetzen.

Ausbildung zur Fachhochschulreife in Kooperation mit dem BSZ „Konrad Zuse“
Wir sind außerdem Praxispartner des BSZ „Konrad Zuse“ in Hoyerswerda für die kaufmännische oder soziale Vertiefung. Neben Deiner theoretischen Ausbildung am Berufsschulzentrum wirst Du besonders den Trainern beim täglich sportlichen Umgang mit den Kindern helfen, Büroabläufe kennenlernen, Sportveranstaltungen miterleben und Dein eigenes Projekt gestalten.
Du stehst noch nicht vor Deinem Schulabschluss, willst aber trotzdem schon mal Strukturen im Sport kennenlernen um eventuell später eine der genannten Richtungen einzuschlagen und die Berufswahl zu erleichtern? Dann absolviere ein Ferien- oder Pflichtpraktikum bei uns oder werde Helfer im Kindersport!

Dein Interesse wurde geweckt, Du hast noch weitere Fragen oder würdest Dich gern bewerben? Wir stehen Dir gern zu Verfügung! Bewerbungen werden sehr gern online entgegen genommen!

Sportclub Hoyerswerda e.V.

Präsident Torsten Ruban-Zeh

Liselotte-Herrmann- Straße 11

02977 Hoyerswerda

 

Fragen unter:

Tel.: 03571/406679

info@sportclub-hoyerswerda.de