Beiträge

Der Sportclub Hoyerswerda e.V. setzt sich seit mehr als 60 Jahren für den Sport in unserer Stadt und Region ein. Im Rahmen der offiziellen Woche des bürgerschaftlichen Engagements ist der Sportclub Hoyerswerda e.V. dieses Jahr Spendenpartner vom dm-drogerie markt in Hoyerswerda und lädt vom 14. bis 22. September 2018 ein, Herz zu zeigen.

Millionen Menschen in Deutschland nehmen sich täglich Zeit, um sich innerhalb der Gesellschaft zu engagieren. Frau Daniela Fünfstück ist eine von ihnen: „Mit dem Sportclub Hoyerswerda e.V. ist es uns ein besonderes Anliegen, uns für die sportliche ganzheitliche Entwicklung unserer Kinder und die Erhaltung und Verbesserung der persönlichen und sozialen Lebensqualität einzusetzen. Um dies zu realisieren, sind wir für jede Unterstützung dankbar. Daher freuen wir uns sehr, Spendenpartner der dm-Aktion ‚Herz zeigen!’ zu sein.“

 

 

Bei der Aktion können Kunden und Interessierte im dm-Markt in der Teschenstraße 1 der Hoyerswerdaer Altstadt für den Sportclub Hoyerswerda e.V. und ein weiteres lokales Engagement abstimmen. Das Ergebnis der Abstimmung entscheidet über die jeweilige Spendensumme – jedoch wird keine der beiden Organisationen leer ausgehen. „Es ist für uns eine tolle Gelegenheit unsere Arbeit zu präsentieren und in unserem Vorhaben unterstützt zu werden“, sagt Daniela Fünfstück. „Wir hoffen, dass möglichst viele dm-Kunden für uns abstimmen.“

„Herz zeigen!“ bei dm-drogerie markt

Menschen, die Herz zeigen und sich für andere in ihrem Umfeld einsetzen, sind unersetzlich und wertvoll für die Gesellschaft. Vom 14. September bis 22. September 2018, der offiziellen Woche des bürgerschaftlichen Engagements, ruft dm-drogerie markt in den dm-Märkten dazu auf, zwischen jeweils zwei lokal engagierten Spendenempfängern abzustimmen und sich so für eine lokale Organisation einzusetzen. Im Fokus der Aktion steht die Sichtbarmachung des vielfältigen gesellschaftlichen Engagements. Die insgesamt rund 3.800 lokalen Spendenempfänger, denen dm mit dieser Aktion eine Plattform gibt, stehen dabei beispielhaft für den Einsatz vieler Menschen und Organisationen in Deutschland.

Sportclub Hoyerswerda e.V. heißt: für Jeden da sein, der Sport treiben möchte, der sich im Team, im Vereinsleben wohl fühlt, für den fachliche Kompetenz und soziales Engagement einen hohen Stellenwert haben und der sich in dieser, unserer „Familie“ zu Hause fühlen möchte. Vielfalt ist Trumpf im SC. Unter dem großen SC-Dach finden deshalb Spitzen- und allgemeine Wettkampfsportler ebenso ihren Platz wie die freizeitsportlich orientierten Zeitgenossen, und das vom Baby bis zum Senior!

Zu dm-drogerie markt

Sich in der Gesellschaft einzubringen und diese positiv mitzugestalten, gehört zum Selbstverständnis von dm-drogerie markt. Für sein nachhaltiges Engagement erhielt das Unternehmen bereits den Deutschen Nachhaltigkeitspreis und den Deutschen Kulturförderpreis. Wichtigster Baustein des bürgerschaftlichen Engagements sind unterstützende Aktivitäten für regionale und lokale Initiativen im Umfeld der dm-Märkte. Einen Einblick in die vielfältigen Nachhaltigkeitsaktivitäten in den unterschiedlichen Bereichen gibt es unter www.dm.de/engagement sowie in der Publikation „Jeder Einzelne zählt. Nachhaltigkeit bei dm“ unter www.dm.de/nachhaltigkeit-bei-dm.

Sie denken sich jetzt vielleicht: „Was? Es ist erst August, wieso geht das Jahr zu Ende??“

Nun, für uns, Max und Felix – die derzeitigen FSJler im Jahr 2017/2018, geht unser Freiwilliges Soziales Jahr am 31. August offiziell zu Ende. Hinter uns liegt ein turbulentes, schnell vergangenes Jahr im Sportclub Hoyerswerda e.V. – über welches wir kurz noch einmal schreiben möchten. Wurden unsere Erwartungen erfüllt? Hat es uns was gebracht, war es gut oder nicht so gut? Dazu haben wir natürlich unsere individuelle Sicht, weshalb wir nun einzeln kurz darauf eingehen möchten…

Ich, Max, kann für meinen Teil sagen, dass das FSJ überwiegend positive Erfahrungen mit sich gebracht hat. Eines meiner Hauptziele zu Beginn des FSJs war meine persönliche Weiterentwicklung vor allem in Hinblick auf Selbstbewusstsein und sozialer Kompetenz. Was diese Dinge betrifft, hat mir das FSJ sehr gut geholfen. Ich bin viel selbstbewusster geworden und kann somit auch etwas leichter mit Mitmenschen interagieren. Bezüglich der beruflichen Orientierung bin ich noch zu keinem festen Ergebnis gekommen, auch ob der Sportbereich beruflich eventuell doch zu mir passt ist mir noch ein Rätsel ;) Eine Sache kann ich allerdings sagen, und zwar, dass die Arbeit mit Kindern auf die Dauer nichts für mich ist. Trotzdem hat mir die Arbeit mit den Kindern sehr viel Spaß gemacht und tut es noch. Allerdings könnte ich das nicht mein Leben lang tun, ein Jahr reicht aus ;)

Abschließend kann ich sagen, dass mir das FSJ einen guten Rahmen gegeben hat, in dem ich mir selbst näher kommen konnte. Ich bin nun bereit für einen neuen Lebensabschnitt und danke an dieser Stelle allen meinen Kollegen für die Lehren, die ich durch euch für mich ziehen konnte ;) Ich bin froh, dass ich mich für das FSJ im Sportclub Hoyerswerda e.V. entschieden habe und freue mich nun aber auch auf einen kompletten Neuanfang. Es war schön, danke!!

Hier sind die schönsten Bilder von Max im Kindersport.

Ich (Felix) bin mit vielen Erwartungen in mein Freiwilliges Soziales Jahr beim Sportclub Hoyerswerda gestartet. Zum einen wollte ich mich, was meine persönlichen Kompetenzen betrifft, kennenlernen und auch weiterentwickeln, was ich auch geschafft habe, aber auch ein neues Berufsfeld betrachten. Als ich den ersten Tag zur Arbeit gefahren bin, war ich dementsprechend auch sehr aufgeregt, denn ich wusste nicht was mich alles am ersten Tag erwartet. Ich sollte am ersten Tag einige Kinder vom Kindergarten mit einem Trainer des Sportclub Hoyerswerda abholen und wurde von gefühlt allen Kindern direkt umarmt, obwohl sie mich und ich sie nicht kannte, es war dennoch ein gutes Gefühl die Freude der „Kleinen Sportler“ zu sehen und so ging auch meine Nervosität vorbei. Während des gesamten Jahres hat es mir viel Spaß gemacht, den Spaß am Sport mit allen zu teilen. Außerdem ist es mir leicht gefallen, mich in die Gemeinschaft der Mitarbeiter zu integrieren, da alle Kollegen super nett während der gesamten Zeit zu einem waren. An dieser Stelle auch von mir ein großes Dankeschön!

Inzwischen kann ich von mir behaupten, dass ich mich während des FSJ’s im Umgang mit Menschen, speziell mit Kindern, weiterentwickelt habe. Dabei haben mir die 3 Seminarwochen, die ich während  meiner Zeit absolvieren musste, aber auch die Kindersportstunden enorm geholfen. Außerdem bin ich viel selbstbewusster geworden und habe letztendlich auch eigene Sportstunden erstellt, aufgearbeitet und auch vor Kindern und deren Eltern gehalten. Abschließend kann ich sagen, dass ich froh aber auch dankbar bin, mein Freiwilliges Soziales Jahr beim Sportclub Hoyerswerda e.V. gemacht zu haben und freue mich jetzt auf viele neue Herausforderungen, die in der Zukunft auf mich warten werden.

Hier sind die schönsten Bilder von Felix.

Anmerkung SC: Auch wir als SC resümieren ein tolles Jahr mit Felix und Max! Wir hatten tolle Unterstützung in allen Arbeitsbereichen, konnten auf wissbegierige und zuverlässige FSJler bauen und hatten immer viel Spaß mit ihnen! Max und Felix, wir bedanken uns für die tolle Zeit mit Euch und wünschen Euch für Euren weiteren Weg alles Gute, viel Kraft und natürlich viele schöne Erinnerungen an die Zeit bei uns!!!! :)

Herzlichen Glückwunsch an Petra Panitz! Petra ist seit vielen Jahren Übungsleiterin im Kindersport des Sportclub Hoyerswerda e.V. und wurde vom Landessportbund Sachsen für ihr herausragendes Engagement mit der Ehrennadel in Bronze geehrt.

Petra mag nicht „die große Bühne“, daher haben sich die Verantwortlichen entschieden, ihr die Auszeichnung im Kreise ihrer Liebsten, nämlich den Sport-Kids, zu überreichen. Im Rahmen einer ihrer Kindersport-Stunden sollte sie die Auszeichnung erhalten. Alle Kinder, alle Eltern, alle Verantwortlichen wussten Bescheid – nur Petra nicht. Umso größer war ihr die Freude ins Gesicht geschrieben, als 10 kleine Sportler ihr mit großen Augen und zittrigen Händen jeder eine Blume überreichte. Die Abteilungsleitung bedankte sich bei ihr mit der Ehrennadel, die sie stolz in Empfang nahm.

Seit 10 Jahren betreut Petra verschiedenste Kindersport-Gruppen, in allen Altersbereichen. In Gruppen wie den „Sportfröschen“ bringt sie die 1-2 Jährigen in Bewegung und hilft ihnen, sich gesund zu entwickeln. Im Kindersport geht das dann von den 3 bis 6 Jährigen bis hin zu den bis zu 10 Jährigen aus dem Hort. Das kann alles sehr anstrengend sein, die langjährige Erfahrung zeigt es. Mittlerweile ganz sie aus vielen Erfahrungen schöpfen, ist aber immer wissbegierig und gestaltet ihr Stunden immer wieder neu und abwechslungsreich und vor allem mit viel Liebe. Dass dieses Engagement natürlich auch bei den Kindern und Eltern ankommt, beweist die schnelle Zusage der Eltern, bei der besonderen Überraschung dabei sein zu wollen.

Zusätzlich zum Kindersport leitet Petra noch einen Tanzkreis des SC. In ihrer Freizeit bastelt sie gern oder kümmert sich um ihren Garten.

Wir sind alle sehr stolz auf Petra und freuen uns noch auf viele weitere tolle Sportstunden mit ihr!!

Was soll man sagen? „PUH“ trifft es am besten. Über 100 Kinder trotzten den heißen Temperaturen von fast 40°C und besuchten die „Sommerolympiade 2018“ der Abteilung Kindersport des SC Hoyerswerda in der VBH-Arena Hoyerswerda.

Wir hatten uns für die Kita´s und Horte aus Hoyerswerda und Umgebung wieder einiges einfallen lassen. Das es sooooo heiß wird und einige Einrichtungen aufgrund der Hitze absagen mussten, ist vollkommen nachzuvollziehen.

Die Kita´s und Horte, die am 31.07. und 01.08.2018 -aber- hier waren, hatten ihren Spaß. An den 9 Stationen ging es sehr vielseitig zu. Denn das Ziel der „Sommerolympiade“ ist es, die Kinder für den Sport in seiner ganzen Vielfalt zu begeistern. Und so gab es neben dem „Kindersport“ die Stationen „Leichtathletik“, „Ballspiele“, „Schwungtuch“, „Sportakrobatik“, „Handball“, „Sport mit Rädern“, „Mannschaftssport“ und die „Pausenstation“ mit kostenlosen Getränken, kleinen Spielen und einer Hüpfburg.

Kurz vor dem Mittag ging es dann glücklich und auch ein wenig geschafft für die „kleinen“ Sportler/-innen zurück in die jeweiligen Einrichtungen. Wir hoffen natürlich das wir Euch Lust auf Mehr gemacht haben und ihr uns in den verschiedenen Abteilungen des Sportclub Hoyerswerda e.V. besuchen kommt.

An dieser Stelle möchten wir uns natürlich bei allen Helferinnen und Helfern und der Abteilung  Sportakrobatik für die Unterstützung bedanken. Ohne Euch wäre die „Sommerolympiade 2018“ nicht möglich gewesen.

Immer montags sind wir am Nachmittag, von 16:15-17:00 Uhr bzw. 17:15 bis 18:00 Uhr, im Kursraum der VBH-Arena in Hoyerswerda!

Doch wer sind „wir“?

Wir sind Kinder von 1-2 Jahren und einige von uns kommen aus den Baby-Kursen von Sandra. Wir werden alle mal groß und nun bewegen wir uns mit Petra – und das macht riesen Spaß!

Doch wir hüpfen natürlich nicht einfach nur so rum, Petra hat sich für uns einiges gedacht! Wir wollen schließlich unsere körperlichen, geistigen, sozialen Fähigkeiten verbessern. Deshalb baut Petra die Landschaft gezielt so auf, dass die entsprechenden Fähigkeiten gefördert werden, je nachdem, was in der Woche dran ist.

Zusammen mit unserer Mama oder unserem Papa toben und spielen wir in einer bunten Bewegungslandschaft. Diese zu erkunden ist interessant und hilft uns, unsere motorische Entwicklung gesund zu fördern. Petra ist da sehr kreativ und so ist jede Woche etwas anders.

Natürlich können wir uns dabei trotzdem frei bewegen, denn wir wollen ja gleichzeitig unserem natürlichen Bewegungsdrang nachkommen. Dabei spielen wir auch gern mit Bällen, Autos, Bausteinen, Puppen und allen möglichen coolen Spielsachen! Da kann uns das Teilen schon manchmal noch schwer fallen… Vom Rutschen über das Klettern zum Kriechen haben wir auch fast alle Bewegungsformen dabei, was unsere körperlichen Fähigkeiten enorm verbessert! Neben der Motorik kommt auch das Denken nicht zu kurz, zum Beispiel beim richtigen Zuordnen der Formen bei Bausteinen!

Petra ist eine sehr gute, einfühlsame und verständnisvolle Trainerin. Wir fühlen uns bei ihr sehr wohl und kommen immer wieder gern hier her! Und gleichzeitig entwickeln wir uns sehr gut weiter!

Nun wisst ihr, wer wir sind! Vielleicht habt ihr ja auch Lust, selbst mal vorbeizuschauen! Wir freuen uns immer über Nachwuchs!

Eure Sportfrösche!!!

Fotos sind hier zu finden!

Kindern gesundes Essen beizubringen ist schwierig. Unser FSJ’ler Felix hat sich genau dieser Aufgabe angenommen und versucht, Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren für das Thema “Gesunde Ernährung” zu begeistern. Doch warum ist gesunde Ernährung überhaupt wichtig? In der heutigen Zeit leiden immer mehr Kinder an Übergewicht. Sie essen zu viel Fett, zu viele Süßigkeiten oder bewegen sich einfach zu wenig. An die Gefahren denkt dennoch kaum einer, obwohl Übergewicht für Kinder ernsthafte gesundheitliche Folgen haben kann.   

 

Eine ganze Woche lang, konnten alle Kinder in den Kindersportgruppen des Sportclub den Zusammenhang zwischen Ernährung, Gesundheit und Sport am eigenem Leib erfahren.

Kinder sind von Natur aus neugierig. Sie wollen viel wissen, lernen, verstehen und ausprobieren. Da reicht es nicht, zu sagen: “Obst und Gemüse sind gesund”. Besser ist es, die Kinder mit einzubeziehen und anders als in der Schule können sie dies, gleich bei uns durch Bewegung umsetzen.

 

Die Freude der Kinder hielt sich zum Anfang der Stunde eher in Grenzen. Doch als es, nach einer kurzen Fragerunde, direkt zum ersten Bewegungsspiel zum Thema gesunde Ernährung ging, sind alle Kinder gleich voller Ehrgeiz dabei gewesen. Nach dem ersten Spiel waren alle Kinder voller Neugier und wollten wissen, was als nächstes in dieser Stunde auf sie zukommen wird. Anschließend wurde es wieder Zeit für ein wenig Theorie, doch die Kinder hörten erstaunlicherweise alle gespannt zu und so erklärte Felix ihnen das Grundwissen der gesunden Ernährung anhand einer Ernährungspyramide. Unsere kleinen Sportler hatten im Anschluss wieder die Möglichkeit ihr neu gelerntes Wissen gleich in der Praxis umzusetzen und so sollten die Kinder mit jeweils einer Karte durch einen Parkour laufen und diese richtig an der Ernährungspyramide anbringen.

Unsere Sportler konnten als Belohnung noch verschiedene Spiele zum Thema Gesunde Ernährung spielen, wie zum Beispiel das „Möhrchenspiel“ oder „Bratkartoffel“.

 

Sowohl unseren kleinen Sportlern, als auch unser FSJ’ler Felix, hatten viel Spaß, diese Stunden abwechslungsreich und erfolgreich mitzugestalten.

 

Fotos vom Projekt finden Sie hier!

Unter diesem Thema veranstaltete die Abteilung Kindersport des Sportclub Hoyerswerda e.V. am 25.06.2018 ein Sportfest für die Kneipp-Kita „Nesthäkchen“.

Von 9.30 – 10.30 Uhr waren mehr als 40 Kinder dabei und konnten sich an drei Stationen so richtig austoben. Station 1 war ein großer Parcours, an Station 2 wurden Schwungtuchspiele gespielt und an Station 3 konnten die „Kleinen“ frei spielen und auf einer Hüpfburg springen.

Wir wünschen allen „großen“ und „kleinen“ Sportler/-innen eine schöne Sommerpause. In der auch die Abteilung Kindersport mit der Sommerolympiade am 31.07.2018 (für Kita´s) und am 01.08.2018 (für Horte) wieder einiges zu bieten hat.

Wir freuen uns schon darauf Euch ab dem 13.08.2018 wieder beim Kindersport begrüßen zu können.

Am Montag, dem 28. Mai 2018, war „Weltspieletag“ und anlässlich dazu gab es für alle Kinder, die am Nachmittag Sport in der VBH-Arena hatten, eine tolle Überraschung. Die Trainer aus dem Kindersport des Sportclub Hoyerswerda e.V. haben dazu einige Vorbereitungen getroffen, die mit sorgfältiger Planung auch reibungslos abliefen. Bei sehr warmem, sonnigem Wetter ging es nämlich ab nach draußen – Spielen war angesagt!

Auf dem Spielgelände hinter der VBH-Arena konnten die Kinder frei spielen. Sowohl die Größeren mit Tibor, als auch die etwas Kleineren mit Petra kamen dabei auf ihre Kosten. Es wurde geklettert, mit Reifen geturnt, mit Bällen gespielt und vieles mehr… Das Schwungtuch war auch dabei und sehr nass wurde es auch! Man nehme ein paar Eimer kühles Wasser, Schwämme und eine Hand voll Kinder und schon heißt es „Wasser marsch!“. Gnadenlose Wasserschlachten sorgten für schnelles Erschöpfen der Wasservorräte, sodass bald wieder aufgefüllt werden musste. Die Kinder, Übungsleiter und Eltern hatten eine Menge Spaß – trocken blieb da niemand…

Auch für ausreichend Flüssigkeitszufuhr auf andere Art wurde gesorgt! Unter vor der Sonne schützenden Pavillons gab es ausreichend Getränke (von unserem Sponsor Lichtenauer) und Sitzgelegenheiten. Auch Obst gab es, zur Stärkung für zwischendurch. Auch da wurde natürlich kräftig zugelangt. Reserven auffüllen nach dem Bewegungsprogramm wollte jeder.

Alle Anwesenden hatten eine Menge Spaß und so ging schließlich ein sehr gelungener und aktiver Spieletag zu Ende!

Wir danken allen, die trotz der Wärme da waren und blicken zurück auf einen fantastischen „Weltspieletag“ 2018! Wir hoffen, ihr seid alle trocken nach Hause gekommen! ;)

Fotos finden Sie hier!

Hallo, mein Name ist Till Fischer und ich besuche das Leon Foucault Gymnasium. In diesem Schuljahr musste ich ein Praktikum in einem Unternehmen absolvieren und ich habe mich für den Sportclub Hoyerswerda e.V. entschieden.

Tag Nr.1: Am Montag, den 14.Mai, war für mich erstmal ankommen und zurechtfinden angesagt. Ich bekam meinen Einsatzplan und eine umfangreiche Belehrung. Danach sollte ich das Kollegium kennenlernen. Mein erster Gedanke war, jetzt musst du gut rüberkommen sonst hat vielleicht jemand ein Problem mit dir. Doch dies war nicht die leichteste Aufgabe. Da ja jeder schon mal schlechte Erfahrung mit Praktikanten gesammelt hatte. Doch zu meinem Glück war das Kollegium super hilfreich und außerdem sehr nett.

Gesundheitssport: Beim Gesundheitssport habe ich gelernt, dass Sport mit Rentnern nicht gerade einfach ist. Es kann auch ziemlich fordernd sein. Es wurde viel mit Hanteln gearbeitet und nach den 60 Minuten, war ich ziemlich K.O. Aber Spaß gemacht hat es trotzdem, den Sportlern und mir.

Kindersport: Hier hat mir am meisten das Arbeiten mit den Kindern gefallen. Natürlich gibt es manchmal auch Ausreißer, aber im Großen und Ganzen sind das alle sehr nette Kinder. Auch hier ist der Sport nicht der einfachste und auch ziemlich fordernd, zu dem man auch jede Stunde vorbereiten muss und wissen muss, was man mit den Kindern übt. Auch überrascht hat mich, wie gezielt schon mit den Kindern trainiert wird.

Also zum Schluss kann man sagen, dass ich erst durch dieses Praktikum die Bestätigung bekommen habe, auch in meinem späteren Job was mit Kindern zu machen. Das Praktikum hat mir sehr gut gefallen. Ich danke jedem, der dabei gewesen war und mich unterstützt hat. Ich werde diese Zeit vermissen, denn zwei Wochen waren definitiv zu wenig.

Der Sportclub hat wieder Zuwachs bekommen! Wir konnten im Januar 2018 offiziell unsere Mitgliedsnummer 5555 in der VBH-Arena begrüßen! Das ist natürlich ein besonderer Anlass – und der wird gefeiert!

Miriam Lewa ist 1 Jahr alt und nun ein festes Mitglied unseres Vereines. Sie kennt unseren Verein bereits seit ihrem 3. Lebensmonat, denn schon im Februar 2018 kam ihre Mama mit ihr in unsere Baby-Bewegungskurse. Gemeinsam mit anderen Spielkameraden entdeckte sie viele Bewegungsmöglichkeiten – wie Drehen / Robben / Krabbeln / Sitzen / Klettern und nun auch das Laufen. Nun wechselte sie zum Kindersport und wird ihre Fähigkeiten weiter ausbauen und trainieren. Ihre große Schwester, Sarah, ist bereits Mitglied im Kindersport bei Trainer Tibor und kommt ebenfalls jede Woche in die VBH-Arena.

Es scheint, als läge der Sport in der ganzen Familie, so haben wir gleich mal bei Miriams Eltern nachgefragt:

Was bewegte Sie zur Mitgliedschaft der Kinder in unserem Verein?
„Wir finden es wichtig, dass unsere Kinder mit Sport groß werden. Bewegung ist uns selbst sehr wichtig und deshalb sollen unsere Kinder die Chance bekommen sich auszuprobieren. Der Verein bietet den Kindern die Möglichkeit mit anderen Kindern zusammen sportlich aktiv zu sein und die Kinder lernen eine regelmäßige Teilnahme kennen. Wir selber sind bzw. waren in Vereinen aktiv, was uns sehr viel Spaß macht/gemacht hat und diesen Spaß und diese Freude wollen wir unseren Kindern ebenfalls ermöglichen.“
Welche Vorteile sehen sie in unseren Angeboten für die Entwicklung ihrer Kinder?
„Die Trainer des Baby- bzw. Kindersports geben sich sehr viel Mühe beim Aufbau der Parcours. Je nach der Entwicklung der Kinder wird auch der Schwierigkeitsgrad angepasst. Die Kinder lernen Bewegungsabläufe, Disziplin (weil sie auch mal warten müssen), Gleichgewicht und Körperspannung.
Einen großen Vorteil sehen wir darin, dass es einem Zuhause nicht oder nur schwer möglich ist, so viele verschiedene Kletterelemente bzw. Hindernisse aufzubauen, welche unsere Kinder gefahrlos erkunden können.“
Wie verlief die erste Sportstunde für Miriam im neuen Sportangebot?
„Wie zu erwarten war Miriam anfangs sehr zurück haltend. Sie hat die anderen Kinder beobachtet, um dann die verschiedenen Elemente selbst zu erkunden und die versteckten Spielsachen zu finden.“

Und genau so soll es sein! Wir, der Sportclub Hoyerswerda e.V. stellen uns der Aufgabe, Kinder bei der Entwicklung ihrer Grundfähigkeiten im Sport zu helfen. Gemäß unserem Motto „Mit Sport GROß werden“ sehen wir es als unseren Auftrag, die Grundlagen für ein gesamtes Leben mit Sport zu legen. Wir wollen die Freude und Begeisterung am Sport fördern und wecken. Da in der gesamten Familie der Sport ja bereits sehr beliebt ist, liegt es nahe, dass Miriam auch mit Sport groß werden soll. Deshalb freuen wir uns, ihr dabei helfen zu dürfen und die besondere Mitgliederzahl von 5555 an sie vergeben zu können.

Trotz der Tatsache, dass wir viele von den 5555 Mitgliedern (Kindern), sobald sie ins Schulalter kommen, auch in andere Vereine vermitteln und bereits vermittelt haben, starten wir auch in diesem Jahr wieder mit 2000 Mitgliedschaften. Miriam wird, so hoffen wir auch für viele andere Kinder nach dem Erlernen der Grundmotorik, dem Sport ihr gesamtes Leben treu bleiben. Auch der SC Bär wollte Miriam natürlich mal kennenlernen und so hat er prompt mal in der Sportstunde vorbei geschaut. Ein kurzes Foto und weiter geht es mit dem Turnen ;)

Und nun genug der vielen Worte! Wir freuen uns sehr über unser 5555. Mitglied und wünschen Miriam alles Gute und viel Freude am Sport!