Beiträge

Seit der letzten Woche trainieren unsere Sportler wieder in der Turnhalle. Natürlich mit Abstand und unter Einhaltung aller Auflagen.

Endlich – freuen sich die Sportler, Trainer und mit Sicherheit auch die Eltern. Ein kleiner Schritt in Richtung Normalität, auch wenn über Wettkämpfe zur Zeit noch nicht gesprochen werden kann.

Auch wenn natürlich zu Hause ganz viel trainiert wurde, ist das Training in der Halle doch ein ganz anderes. Und so wird der Muskelkater sicherlich auch noch eine Weile anhalten.

 

Die Trainingshalle ist nach wie vor geschlossen und unsere Sportler sind zu Hause fleißig. Dafür hat Trainer Sergej jedem einen Trainingsplan erstellt. Um keine Technikfehler einschleichen zu lassen, haben die Sportler ihm gegebenenfalls Videos gesendet. Dank der Technik… und dem Internet… ist es aber nun möglich, wieder gemeinsam zu trainieren. Dazu ruft Chefcoach Jeriomkin Sergej jeden Tag um 15 Uhr ruft online die Mannschaft zum Training. Mit Adleraugen schaut er dann auf die Ausführungen seiner Kommandos, an seiner Seite Choreografin Anna Matyskina – auch am Rechner. Da müssen zwar in so manchem Zimmer vorher die Möbel gerückt werden. Aber gemeinsam macht es viel mehr Spaß.

Nun hat es auch das wichtigste Event der Sportakrobatikwelt getroffen. Die Weltmeisterschaften im schweizerischen Genf sind abgesagt. Diese sollten im Mai stattfinden. Ob und wann es einen neuen Termin gibt ist bis jetzt natürlich völlig unklar. Nachvollziehbar ist diese Entscheidung – wenn auch tragisch. Besonders natürlich für Selima und Lena, die sich genau für diese WM qualifizieren konnten. Seit der EM in Israel werden sie von Trainer Sergej speziell auf die WM vorbereitet und zeigten bereits, dass sich der riesen Aufwand gelohnt hätte. Die Leistung und Chemie stimmten bis jetzt so richtig. Das hätte der Wettkampf ihres Lebens werden können in der Schweiz. Nun grätscht ein Virus nicht nur in das soziale Leben aller, sondern zerstört auch kleine Träume. Schade…

Hoffen wir, dass die beiden zum eventuellen Nachholetermin genau so fit sein werden. 

Und während in Dresden das Frühlingstuirnier lief, befand sich unsere Pia Schütze beim Weltcup  in Portugal. Zusammen mit ihrem neuen Partner Daniel Blintsov vom SC Riesa bestreitet sie ihren ersten Wettkampf der Saison.

Gestern wurde da schon die erste Übung, die Balance, gezeigt. Stolze 28,260 Punkte bringt diese ein. Das bedeutet vorerst Platz 3 für die beiden von den SC´s Hoyerswerda und Riesa. Glückwunsch und weiter so!

Die Tempoübung am Samstag gelang den beiden fast gleich gut. Mit 27,920 Punkten ziehen sie als fünfte in das Finale ein.

Im Finale zeigen Pia und Daniel noch einmal eine hervorragende Kombiübung. Dafür erhalten Sie 28,810 Punkte. Letztendlich bedeutet dies Platz Drei bei ihrem ersten gemeinsamen Weltcup. In Anbetracht der Kürze, die die beiden für das gemeinsame Training hatten eine phantsastische Leistung.

Glückwunsch an Pia vom SC Hoyerswerda und ihren Partner Daniel vom SC Riesa!!!

Und wieder finden sich die Hoyerswerdaer Sportakrobaten in der Neschwitzer Jugendherberge. Vorbereitung auf die Saison 2020 steht auf dem Programm.

Tag eins und zwei sind schon Geschichte. Heute wurde unter anderem das Video zur Weihnachtsshow gezeigt. Vielen Dank an Karl-Heinz Neubecker.

Bilder gibt es hier.

Das 1. Lebensjahr ist für alle Eltern besonders spannend, weil Ihr Baby jeden Tag etwas Neues lernt, erkennt und begreift. Ihr Baby entwickelt sich so schnell wie sonst nie mehr im Leben. In jeder Familie kommt es durch die Geburt eines Babys zu Veränderungen. In unseren Babykursen möchten wir Ihnen Sicherheit und Orientierung im Umgang mit dem Baby und der neuen Familiensituation geben.

INFORMATIONEN / ANMELDUNGEN

Der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Michael Kretschmer, hatte vergangenen Freitag zum Neujahrsempfang eingeladen und auch wir waren Gäste. Der Imagefilm, der zu Beginn der Veranstaltung für Gänsehautmomente sorgte, zeigte auch unsere Sportakrobaten, die am León-Foucault-Gymnasium im Begabtensport lernen. Lena Bednarz und Selima Wardin wurden von dem Filmteam begleitet und gaben ein phantastisches Bild für unseren Sport, für das Gymnasium, für unsere Stadt. Eine tolle Wertschätzung.
Natürlich gab es auch ein kurzes Gespräch mit dem Ministerpräsidenten.

Wir freuen uns überall unsere Vereinszeitung verteilen zu können. Gern können sie sich auch ein Exemplar in der Geschäftstelle abholen.