Beiträge

Wie in jedem Jahr eröffnen wir die Tennissaison mit unserem Tag der offenen Tür im Rahmen von “Deutschland spielt Tennis”.

Interessenten sind recht herzlich eingeladen, Tennisluft auf unserer schönen Tennisanlage im F.L.Jahn-Stadion zu schnuppern und selbst einmal den Schläger in die Hand zu nehmen. Von Jung bis Alt ist Tennis ein Sport, welcher vielseitig ist und im Verein am meisten Spaß macht. Am 27.April könnt Ihr alle Facetten des Spiels mit der gelben Filzkugel kennenlernen. Mitbringen müsst Ihr außer glattem Schuhwerk (z.B. Hallenschuhe) und Trainingssachen nur gute Laune.

Zu finden sind wir ganz einfach. Entweder direkt vom Stadion aus oder von der Bautzener Allee (Einfahrt am Achat-Hotel und links am Allee-Restaurant vorbei zu unserem Parkplatz) gibt es Zugänge zu unserer Anlage.

Habt Ihr vorab Fragen? Nehmt den Hörer in die Hand und wählt 0171-3541655. 

 

In der kommenden Woche starten wir zahlreiche neue Kurse in unserem Babyprogramm „In Familien wachsen” an. Überall gibt es noch 1-2 Plätze zu vergeben:

START am 23.04.2019
Dienstags 09:45-11:15 (Kernzeit 10:00-11:00) für Kinder, die 10-11/2018 geboren sind
Dienstags 11:15-12:45 (Kernzeit 11:30-12:30) für Kinder, die 11-12/2018 geboren sind

START am 25.04.2019
Donnerstag 09:45-11:15 (Kernzeit 10:00-11:00) für Kinder, die 04-06/2018 geboren sind

START am 26.04.2019
Freitag 09:45-11:15 (Kernzeit 10:00-11:00) für Kinder, die 07-09/2018 geboren sind

Bei Interesse meldet euch einfach über 0174/3757902 oder weller@sportclub-hoyerswerda.de

Mit einem fantastischen Ergebnis kehren die Hoyerswerdaer Sportakrobaten vom Weltcup in Belgien zurück. Für den Sportclub Hoyerswerda e.V. gingen dort in der Alterklasse Junioren2 das Damenpaar mit Selima Wardin und Lena Bednarz, sowie in der AgeGroup das Trio mit Tara Engler, Henriette Gille und Tia Gazsi an den Start. Wieder einmal hatten die Ausrichter in Puurs einen fantastischen Welt Cup organisiert und ein hochklassiges Starterfeld aufbieten können. Wie bei so einem internationalen Turnier üblich, galt es sich an den ersten beiden Tagen mit der Balance- und Dynamikübung für das Finale am dritten Tag zu qualifizieren. Ohne Probleme gelang Selima und Lena der Finaleinzug. Nach zwichenzeitlichem Platz zwei in der Balanceübung und Platz vier nach der Dynamik, konnten sich die beiden auf das Finale der besten Acht am Sonntag freuen. Damit hatte das Paar, welches noch nicht sehr lange zusammen turnt, die Konkurrent schon einmal staunen lassen. Das Finale ging wie üblich von Null los und sollte die endgültige Platzierung entscheiden. Eine klasse Finalübung zauberten die beiden dann auch auf die Matte und setzten sich als fünfter Starter vorerst ganz an die Spitze der Konkurrenz. Nun hieß es abwarten was im starken Starterfeld noch passiert. Letztendlich konnte sich nur noch das britische Damenpaar, übrigens die aktuellen Jugendeuropa- und Weltmeister, an den beiden Mädels vorbeischieben. Ein toller zweiter Platz für Selima und Lena, die übrigens beide in den Sportklassen des Hoyerswerdaer Leon-Foucault-Gymnasiums lernen.
Tara, Hennriette und Tia konnten sich nach einer etwas verkorksten Balanceübung über ihren 36. Platz nicht so sehr freuen. Ein schief gegangener Abgang schon beim ersten Element, verhinderte eine bessere Platzierung. Zwar konnten sich die Drei mit einer recht ordentlichen Tempoübung noch auf Platz 34 verbesseren, aber für das Finale reichte das natürlich nicht. Auf alle Fälle sind die drei Hoyerswerdaerinnen jetzt wieder um ein paar Erfahrungen reicher.

Und natürlich blieb während der Wettkampftage auch etwas Zeit, um Belgien ein wenig kennen zu lernen. Die Gegend um Puurs und natürlich die Stadt Antwerpen, wo sich auch das Mannschaftshotel befand, sind auch ohne Wettkampf eine Reise wert.

 

Gleich zwei Wettkämpfe standen bei den Hoyerswerdaer Sportakrobaten am vergangenen Samstag auf dem Plan. Für die einen ging es zum ersten Hauptstadtpokal nach Berlin, der andere Teil fuhr nach Taucha zur Sächsischen Bestenermittlung der Nachwuchsklasse 1. Bei beiden Wettkämpfen schnitten die Hoyerswerdaer Mädels und Jungs mit guten oder sehr Ergebnissen ab. In Kürze zusammengefasst bedeutet das:

Bei den Damengruppen der Bestenermittlung in Taucha gewinnen Fiona Hempe, Noemi Höffling und Luise Weller. Gleich dahinter auf dem zweiten Platz reihem sich Olivia Ruban, Penelope Haidan und Franka Schimank ein. Auf dem neunten Platz der insgesamt 14 Damengruppen landen Nele Semjank, Nora Nowotny und Melina Winter. 19 Starter gab es hingegen bei den Damenpaaren. Hier gewinnen Johanna Schöne und Caroline Wieland. Sechster werden Leonie Michel und Nona Kara. Ebenfalls einen Doppelsieg konnten die Hoyerswerdaer in der Konkurrenz der sechs Mixed Paare feiern. Hier gewinnen Greta Drost und Alexander Minevskiy, vor Mette Matull und Lewis Gröllich.

In Berlin lesen sich die Ergebnisse so ähnlich. Bei den 15 Damengruppen der Nachwuchsklasse 2 werden Norah Betzold, Saskia Waschulewski und Magdalena Weinhold Achter. Liora Ebnet und Josie Jando belegen unter den acht Damenpaaren der Vollklasse den vierten Platz. Den Sieg bei den Damenpaaren der Junioren1 holen sich Huyen Trinh Thi und Angelika Spilev. Hier gingen fünf Paare an den Start. Insgesamt sieben Damengruppen gab es in der Altersklasse Schüler. Hier gewinnen Tara Engler, Tia Gazsi und Henriette Gille. Bella Brunsch, Lea Schubert und Larissa Ruban werden Vierte. Xenia Bartel, Anastasia Danilov und Pauline Weller belegen bei den Damengruppen der Jugendklasse den zweiten Platz. Zwei Damengruppen gingen in in ihrer Konkurrenz auf die Matte. Unter den drei Damenpaaren der Meisterklasse setzen sich Selima Wardin und Lena Bednarz durch und gewinnen mit großem Abstand. Mit diesen Ergebnissen wurden die Sportclub-Akrobaten bei der Premiere des Hauptstadtpokals in der Mannschaftswertung Zweiter.

Bilder von beiden Wettkämpfen (und ziemlich unsortiert) in der Galerie.

Die Ergebnisse gibt es hier.

 

 

 

Das Frühjahr beginnt, überall wachsen und sprießen die Blüten und Blätter. Der alte Winter wird aus den Wohnungen geputzt, es wird sortiert, entrümpelt und neu angeschafft. Wir wollen wieder alle zusammenbringen. Die Einen wollen verkaufen, was nicht mehr passt oder doch nicht weiter benutzt wurde. Die Anderen wollen sich neu ausstatten, testen, spielen, aktiv werden. Am Sonntag, dem 07.04.2019 können sich alle von 14:00-17:00Uhr in der VBH-Arena beim Sportclub Hoyerswerda e.V. treffen  – die Einen und die Anderen.

50 private Verkäufer stehen mit liebevoll vorbereiteten Ständen für ein erfolgreiches Einkauferlebnis bereit. Jeder findet hier bestimmt noch das eine oder andere für sich und seine Familie. Der Familien FLOH-Markt ist vor allem ein Flohmarkt für Sport- und Kindersachen aller Art. Wir freuen uns auf viele Besucher und eine gemütliche Verkaufsatmosphäre.