115 Starter beim 32. Neujahrslauf


Der Sportclub Hoyerswerda e.V.

wünscht Allen ein gesundes und erfolgreiches

neues Sportjahr 2011!

Oberbürgermeister Stefan Skora schickte am Sonntag im Sportforum um 10.30 Uhr das mit 115 Aktiven recht stattliche Feld des 32. Hoyerswerdaer Neujahrslaufes auf die Reise – nach einer Zitterpartie.

Denn ob überhaupt gestartet würde, musste kurzfristig entschieden werden. Die Runde im vereisten Stadion konnte gar nicht gelaufen werden, und auch außerhalb sah es nicht gut aus. Doch die Mitarbeiter der Sportstättenverwaltung hatten dankenswerterweise Rat gewusst: Die Strecke wurde von zwei auf einen Kilometer gekürzt; so gut es ging, abgestumpft, den Aktiven zu größter Vorsicht geraten – und dann ging’s ab. Statt wie sonst einmal (Volksläufer) beziehungsweise drei Mal (Leistungsgruppe) musste der Kurs nun von den 22 Volksläufern zwei- beziehungsweise von den 84 Hauptläufern sechsmal umrundet werden; die neun Walker hatten das Vergnügen vier Mal. 62 Männer und 22 Frauen begannen das neue Jahr laufend. Ältester Teilnehmer war einmal mehr Karl-Heinz Noack aus Hoyerswerda (mittlerweile 82!) auf der Zwei-Kilometer-Distanz.

Dass er den auf der Hauptstrecke ausgelobten Pokal des Oberbürgermeisters haben wollte – daran ließ Andreas Jähnke von den Red Caps des SC Hoyerswerda keinen Zweifel: Schon von der ersten Runde führte er das Feld an, siegte in 24:36,51 min. Aber er hatte harte Gegenwehr zu brechen: Der Überraschungszweite, David Habeck vom Lauftreff Lausitz, brauchte ganze drei Sekunden mehr. Auch der »bronzene« Alexander Sommer (Knappensee-Kanuten) war nur weitere acht Sekunden entfernt.

Bei den Damen siegten die Paschke-Schwestern vom SC Crostwitz. Claudia (verheiratete Heiduschka) lief nach 24:59,83 min. durchs Ziel, Schwester Manuela Paschke folgte eine knappe halbe Minute später: »Meine Schwester kann ich sowieso nicht toppen – die ist immer schon einen Schritt schneller …« Als dritte Frau erreichte Susanne Hein (Neustadt -Spree-) nach 26:55,56 min. die Ziellinie.

Alle Teilnehmer des 32. Neujahrslaufes erhielten eine Urkunde; die Start- waren zugleich Losnummern für eine Tombola, prallgefüllt mit erstrebenswerten Sach-Preisen für die Finisher.

Dass die Aktiven diesen hoyerswerdischen Auftakt des Sportjahres als erste Standortbestimmung für viele andere sportliche Ziele des Jahres neben den Laufstrecken betrachten, zeigen anerkennende Worte am Rande. Lars Bauer vom Kreissportbund Bautzen erklärte: »Ich finde es toll, heute hier dabei zu sein. Ich freue mich immer wieder, wenn wir viele Veranstaltungen organisieren können, wenn viele Menschen sich bewegen, sich sportlich betätigen und wir sie für den Sport gewinnen können. So soll es auch 2011 sein.« Auch für Hans-Peter Meyer von den Lauffreunden Wittichenau war klar: »Wie in jedem Jahr beginnen wir das Sportjahr mit der Teilnahme am Neujahrslauf in Hoyerswerda.« Da Meyer aber vor allem Tischtennissportler ist, gab er gleich noch das Jahresziel aus: Zwar wolle man Laufveranstaltungen nicht außer Acht lassen, »… aber 2011 wollen wir als TTV Hoske/Wittichenau vor allem die Tischtennis-Bezirksklasse halten.« Ebenfalls (schöne!) Nebensache ist der Neujahrslauf für Radsportler Rocco Schäfer vom SC Hoyerswerda: »Das ist mein Start in das Sportjahr. Aber auch beim Radsport gilt es 2011, einige Aufgaben zu lösen. Wir wollen die Termine der Einzelzeitfahr-Meisterschaften ändern, teilnehmerfreundlicher machen und den Duathlon austragen.« Schäfer hat aber noch ein Nebenfach: »Wir wollen den Skilanglauf weiter voranbringen. Wenn Schnee liegt, startet am 16. Januar die Hoyerswerdaer Stadtmeisterschaft im Skilanglauf am Scheibesee.« Ralf Harzbecker von den Red Caps/ SC Hoyerswerda schätzte ein: »Mein Frühjahrshöhepunkt ist der Rennsteiglauf. Dem wird alle untergeordnet. Danach wird weitergesehen.« Alexander Sommer, der Drittplatzierte, hat ebenfalls konkrete Pläne: »Ich werde noch einen Marathon im Frühjahr laufen. Doch dann konzentriere ich mich aufs Paddeln. Ich will mich auf die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft (German Masters) der Kanuten vorbereiten.«

Michael Malz, Mitorganisator vom SC Hoyerswerda, fasste zusammen: »Wir sind zufrieden mit der Teilnahme. Das Wetter war in Ordnung, die Stimmung war gut. Wir danken der Stadt Hoyerswerda, der Sportstättenverwaltung, dem Sportbund Lausitzer Seenland sowie allen Helfern!«

Neujahrslauf Ergebnisse

Quellen: http://www.lr-online.de/regionen/hoyerswerda/115-Starter-beim-Neujahrslauf;art1060,3169060

Bild: Werner Müller


03.01.2011 • Allgemein // News // Wichtige News • Keine Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe ein Kommentar