Hallo, ich bin Max! Ich bin ein FSJ’ler im Sportclub Hoyerswerda e.V. und möchte euch jetzt eine kleine Geschichte erzählen. Also, los geht‘s:

An einem Freitag ging es sportlich – und märchenhaft zu! Von ca. 9:00 Uhr bis 10:30 Uhr fand nämlich das Kindersportfest „Geschichten und Märchen“ in der Kita „Sausewind“ in Hoyerswerda statt. Das Sportfest wurde von mir, im Rahmen meines Lizenzprojektes während des FSJs, geplant und gestaltet.

Insgesamt 38 Kinder der Kita nahmen an dem Sportfest teil.

Das Außengelände der Kita wurde in ein buntes Land aus Geschichten und Märchen verwandelt, in dem sich die Kinder an insgesamt sechsStationen (und einer Hüpfburg) austoben konnten. Sie wurden auf die Stationen aufgeteilt und gingen dann in geschlossenen Gruppen von Station zu Station. Da das Motto „Geschichten und Märchen“ war, repräsentierte jede Station natürlich eine Geschichte, bzw. ein Märchen. Nach einer kurzen Erwärmung mit dem Kindersporttrainer Tibor ging es endlich an die Stationen…

Bei den Märchen ging es darum, Rotkäppchen zu helfen, den schweren Korb zur Großmutter zu bringen. Dazu ging es mit „Körben“ (Bällen) über einen kleinen Wackelparkour mit Slalom. Für den Suppenkaspar galt es, eine so leckere Suppe zu kochen, dass selbst er sie isst! Dazu wurde die entsprechende Gruppe in zwei Teams aufgeteilt, die dann nach bunten Rezepten eine „Suppe“ aus kleinen farbigen Gegenständen „kochten“. Bei Hase und Igel ging es natürlich um die Wette und es wurde ermittelt, wer schneller Laufen und Gemüse vom Feld ernten konnte – der „Hase“ oder vielleicht doch der „Igel“, wie im Märchen…

Bei den Geschichten galt es unter Anderem, Micky Maus zu füttern. Micky (und Minnie) hatten großen Hunger und so sollten die Kinder das Füttern übernehmen, indem sie den beiden kleine (Spielzeug)Lebensmittel zuwarfen. Dabei galt es natürlich, genau zu zielen! Beim Dschungelbuch ging es über Höhen, Tiefen und Abgründe – so wie bei Mogli im Dschungel. Dazu wurde ein kleiner Parkour aufgebaut, den die Kinder hervorragend bewältigten. Mit Anna und Elsa gab es bei Frozen eine kleine Schneeballschlacht – und das bei sehr großer Wärme.

Zwischendurch konnten alle immer wieder eine Trinkpause machen, was bei der großen Wärme auch absolut nötig war! Hier und dort wurde es den Kindern dann aber trotzdem sehr anstrengend, vor allem bei der Station „Hase und Igel“, da die Sonne doch sehr penetrant war… Aber zum Glück gab es ja die Hüpfburg, auf die dann ausgewichen wurde. Auch bei den Suppenrezepten gab es ein paar Schwierigkeiten, diese zu verstehen, aber die Kinder waren kreativ und haben diese Herausforderung durch eigene Strategien auch meistern können.

Trotz einiger Umplanungen und der hohen Temperaturen verlief das Sportfest gut und die Kinder hatten ihren Spaß! Zum Schluss gab es noch eine kleine Überraschung für jedes Kind, denn das Rotkäppchen hatte als Dankeschön einen großen Korb für sie dagelassen. Jedes Kind bekam eine kleine Brotbüchse und einen Flummi. Da hat das Rotkäppchen vorausschauend gedacht, denn Lebensmittel wären wohl schnell in der Wärme eingegangen.

Das war auch schon meine Geschichte! Ich freue mich, dass alles gut verlief und bin sehr froh, dass die Kinder Spaß an diesem Sportfest hatten!

Ich danke allen in der Kita Sausewind und dem Sportclub, die mich bei der Planung und Umsetzung dieses Sportfestes unterstützt haben!

Sportliche Grüße

Max

FSJ’ler im Kindersport des Sportclub Hoyerswerda e.V.