Beiträge

Hallo liebe Kinder und liebe Eltern,

hier wieder eine tolle Spielidee für Euch zu Hause.

„Burgenkampf“

Material:

  • viele Zeitungen
  • ein oder mehrere große Kartons
  • Stühle o. Hocker
  • Joghurt- o. Plastikbecher o. ähnliches

 

Die Seiten der Zeitungen werden zu ganz vielen Zeitungsbällen zusammengeknüllt. Jeder Spieler (Kinder u. Eltern) sucht sich im Kinderzimmer eine einen Platz für die Burg (Stuhl o. Hocker) und legt sich einen Vorrat aus Zeitungsbällen an. Auf dem Stuhl o. Hocker wird die Mauer aus Joghurtbechern gebaut (jeder gleich viel).

Jeder Ritter versucht nun die gegnerische Mauer der Burg mit Steinkugeln (Zeitungsbälle) einzuwerfen. Ist der Vorrat an Steinkugeln verbraucht, dürfen die Zeitungsbälle, die in Nähe der Burg liegen, wieder aufgesammelt werden.  Es darf nur von der Burg aus geworfen werden. Die Burg ist erst gefallen, wenn die Mauer komplett eingeworfen ist (alle Joghurtbecher liegen auf dem Boden). Welche Mauer steht am längsten?

Nach dem turbulenten Kampf, können sich die Ritter in einem Bällebad entspannen. Dazu werden die Zeitungsbälle in einen großen Pappkarton gesammelt. Es ist einfach toll, darin zu liegen und zu entspannen. Probiert es mal aus!

Wir wünschen Euch viel Spaß!

Euer Kindersportteam.

Mitgliedschaft und Vereinsbeitrag im gemeinnützigen Verein

Im Zusammenhang mit der gegenwärtigen Situation herrscht bei einigen unserer Mitglieder Verunsicherung hinsichtlich einiger Fragen der Mitgliedschaft. Wir geben hier Informationen zur rechtlichen Situation im gemeinnützigen Verein, die unabhängig von der gegenwärtigen besonderen Konstellation uneingeschränkt gilt.

Kann ein Vereinsmitglied seinen Beitrag zurückfordern, wenn kein Training stattfindet? 

Ein Vereinsmitglied kann seinen Mitgliedsbeitrag nicht zurückfordern, wenn kein Training stattfindet. Mitgliedsbeiträge im gemeinnützigen Verein sind im rechtlichen Sinne echte Mitgliedsbeiträge. Das bedeutet: Die von den Mitgliedern erhoben Beiträge dienen dazu, die Gesamtbelange und die Satzungszwecke des Vereins insgesamt zu erfüllen. Sie werden dem Verein vom Mitglied allgemein zur Verfügung gestellt, damit er seine Aufgaben erfüllen kann.  Es findet im Sportbetrieb eines gemeinnützigen Vereins (anders als bei einem Verkaufsgeschäft oder im Sportstudio) kein individueller Leistungsaustausch („Ware oder Leistung gegen Geld“) statt. Der Mitgliedsbeitrag ist hier nicht gekoppelt an die Verpflichtung zur Erbringung konkreter Sportangebote gegenüber dem einzelnen Mitglied. Es handelt sich bei der Mitgliedschaft in einem gemeinnützigen Verein um ein Personenrechtsverhältnis, mit dem keine konkreten Einzelleistungen eines Vereins gegenüber einem Mitglied abgegolten werden. Insofern fehlt es an einem Leistungsaustausch zwischen Verein und einzelnem Mitglied.  (Umsatzsteueranwendungserlass Ziff. 1.4 zu § 1 Umsatzsteuergesetz) 

Kann ein Verein seinen Mitgliedern den Beitrag erlassen oder Mitgliedsbeiträge senken? 

Nach den jeweiligen Vorgaben der Satzung und der Ordnungen eines Vereins steht es dem Verein grundsätzlich frei, Mitgliedsbeiträge mit einem Beschluss des zuständigen Gremiums zu gestalten. Einmal nach der Satzung und den Ordnungen geschuldete und gezahlte Beiträge an einen gemeinnützigen Verein können vom Mitglied weder zurückgefordert noch dürfen sie seitens des Vereins gesenkt oder zurückerstattet werden. Dies wäre ein Verstoß gegen die eigene Satzung und schädlich für die Gemeinnützigkeit (und damit für die Existenz) des Vereins. 

Besteht in der gegenwärtigen Situation ein Sonderkündigungsrecht?

Ein Sonderkündigungsrecht aufgrund des Corona-Virus besteht nicht. Natürlich steht es den Mitgliedern aber jederzeit frei, entsprechend den regulären satzungsgemäßen Kündigungsfristen aus dem Verein auszutreten.  Bis zum Wirksamwerden einer satzungskonformen Kündigung werden die Mitgliedsbeiträge, was Termin und Höhe betrifft, nach den Festlegungen von Satzung und Beitragsordnung erhoben.

Hinweis in eigener Sache

Die Eindämmung des Corona-Virus bedeutet auch für den Vereins-Sport eine bisher nicht dagewesene Herausforderung. Aus diesem Grund appellieren wir als Non-Profit-Organisation an die Solidarität aller unserer Mitglieder. Gefragt ist in dieser Situation für den Verein vor allem Planungssicherheit. Die im Haushaltsplan veranschlagten Einnahmen aus den Mitgliedsbeiträgen sind der wichtigste Baustein bei der Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs und bei der Erfüllung unseres Vereinszwecks „Förderung des Sports“. Sie sind unverzichtbar bei der Erfüllung unserer Verpflichtungen gegenüber Geschäftspartnern, Gläubigern sowie haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern.

 

Mitgliedschaft und Vereinsbeitrag im gemeinnützigen Verein
 
 

16.03.2020

Wir alle erleben derzeit eine Krisensituation, die weitreichende Auswirkungen auf alle Lebensbereiche hat.

Daraus ergibt sich, dass wir den kompletten Spiel-, Trainings- und Wettkampfbetrieb in unseren Vereinen und Verbänden in SPORTDEUTSCHLAND komplett niederlegen. Das tut weh und das sind schmerzvolle Eingriffe in unseren Lebensalltag, doch es ist wichtig, jetzt verantwortungsvoll zu handeln, um dieser gemeinsamen Herausforderung wirkungsvoll zu begegnen.

Entsprechend der Festlegungen unseres Landkreises und der Stadt Hoyerswerda müssen wir den Sportbetrieb für die nächste Zeit leider einstellen. Tagaktuelle Informationen findet Ihr weiter hier auf unserer Homepage www.sportclub-hoyerswerda.de.

Wir können nur an alle appellieren: Seid vernünftig, verzichtet auf das, was euch allen lieb geworden ist – auf das sportliche und soziale Miteinander im Verein zunächst für einige Wochen, so schwer das auch fällt. In dieser besonderen Situation ist Verantwortung und Vernunft angesagt. Wir Sportler müssen unsere Werte wie Solidarität und Teamgeist einmal mehr unter Beweis stellen und damit einen wirkungsvollen Beitrag zum Meistern dieser gesellschaftlichen Krise leisten. Danke für Euer Verständnis und Eure aktive Mithilfe!

Bleibt gesund, bis bald!

https://www.hoyerswerda.de

https://www.landkreis-bautzen.de/news.php

 

 

Neue 10-Wochen-Kurse beim Sportclub Hoyerswerda e.V.!

Pünktlich mit dem Erwachen des Frühlings, beginnen beim Sportclub Hoyerswerda e.V. wieder neue 10-Wochen-Kurse. Wir haben Ihnen ein abwechslungsreiches und interessantes Angebot zusammengestellt. Dazu zählen die Kurse Haltung und Bewegung durch Ganzkörpertraining mit Elementen aus der Wirbelsäulengymnastik, Bewegungen aus Fernost und Pilates. Ziel der Kurse ist es, den Rücken zu stärken, sowie die Hilfe zur Selbsthilfe. Wie immer wird der Kurs von einem gut ausgebildeten Trainer geleitet, welcher auf die Wünsche und die Kursteilnehmer eingeht. Einige der Kurse können von der Krankenkassen bis zu 100 % bezuschusst werden. Anmeldung und weitere Informationen erhalten Sie beim Sportclub Hoyerswerda e.V. unter der 03571-6079825.

 

Haltung und Bewegung durch Ganzkörpertraining:

 

Montag:               ab 20.04.2020: 14.00 – 15.00 Uhr Wirbelsäulengymnastik (VBH-Arena)

                                 ab 30.03.2020: 16.45 – 17.45 Uhr Pilates (SCL-Altstadt)

                      

Mittwoch:          ab 15.04.2020: 18.00 – 19.00 Uhr Wirbelsäulengymnastik (GS „Am Park“)

 

Donnerstag:     ab 26.03.2020: 10.00 – 11.00 Uhr Pilates  (SC II- Halle)

                               ab 26.03.2020: 11.15 – 12.15 Uhr Fernost (SC II – Halle)

 

 

 

(Text/Bildmaterial: Werner Müller)

Zum Abschluss der Hallensaison trafen sich am Sonntag den 8. März 2020 in der VBH Arena in Hoyerswerda zum 28. Jugendpokal der Bogenschützen 56 Bogenschützen aus 15 Vereine Sachsens und Brandenburg. Am Start waren Bogenschützen in den verschiedenen Bogenklassen. Aus Sachsen, der Gastgeber, die Abteilung Bogenschießen des SC Hoyerswerda, der Dresdener Bogenschule, Dresdener Bogenschützenverein, Freital, Görlitz, Niederau, Kirschau, Ehrenfriedersdorf, Bischheim/Häslich. Dazu kommen die Brandenburger Vereine aus Spremberg, Cottbus, Schönerstadt, Frankfurt/Oder, Klein- Leipisch, und Lauchhammer. Unter Ihnen 12 Bogenschützen aus Hoyerswerda.

Die Hauptkampfrichterin und Abteilungsleiterin Bogenschützen beim SC Hoyerswerda Ines Paul sagte uns:

„Wie jedes Jahr bildet der Jugendpokal der Bogenschützen in Hoyerswerda den Abschluss der Hallensaison, bevor in den darauffolgenden Wochen die Freiluftsaison beginnt. Die Teilnehmer des 28. Jugendpokal der Bogenschützen lobten die gute Organisation und Gastfreundlichkeit der Hoyerswerdaer Organisatoren beim SC Hoyerswerda.“

Ab 1. April, wenn die Sonne wieder höher steigt, werden die Bogenschützen  wieder zu den Trainingszeiten auf dem Bogenschießplatz an der Heinrich- Heine- Straße 64 in der Altstadt von Hoyerswerda zu finden sein, wo sie sich auf die Wettkämpfe in der Freiluftsaison in der Region vorbereiten.  Die Abteilung Bogenschützen beim SC Hoyerswerda konnte in den letzten Jahren, und das ist sehr erfreulich, einen Mitgliederzuwachs erfahren und vereint jetzt 55 Bogenschützen alle Altersklassen. 

 

Die Bogenschütze treffen sich ab 1. April jeden:

Montag 18:00 -20:00 Uhr Erwachsen  

Mittwoch 17:00- 19:00 Uhr Jugendliche 

Und Freitag 16:00 – 18:00 Uhr Kinder

 

Die besten Hoyerswerdaer beim Jugendpokal waren: 

U20 m Recurve: 1. Platz. Colin Gärtner. 462 Ringe.

U14 m Blankbogen: 1. Platz. John Häuser. 381 Ringe, 2. Platz. Eric Schmidt. 152 Ringe.

U10-U12 m/w Blankbogen: 4. Platz. Hannah Vogel. 169 Ringe.

U17 m Jagdbogen: 1. Platz. Vincent Vogel. 422 Ringe.

U20 m Jagdbogen: 1. Platz. Felix Richter. 404 Ringe.

Jagdbogen Anfänger: 1. Platz. Lukas Sichting. 292 Ringe, 3. Platz. Norah Bezold. 180 Ringe.

 

Aber auch die älteren Bogenschützen des SC Hoyerswerda konnten mit guten Ergebnissen aufwarten, obwohl diese Ergebnisse nicht zum Jugendpokal zählten.  

Damen Blankbogen: 1. Platz. Karin Bezold. 300 Ringe.

Damen Jagdbogen: 1. Platz. Sylvia Frenzel. 410 Ringe; 2. Platz. Christina Vogel. 342 Ringe.

 

Zum Frühlingsturnier weilten die Hoyerswerdaer Sportakrobaten am vergangenen Wochenende in Dresden. Der erste Wettkampf des Jahres und damit die erste Standortermittlung. Der Nachwuchsklasse gehörte dabei der Vormittag. Alle haben ihre Erwartungen erfüllt, auch diejenigen die zum ersten Mal auf der Wettkampfmatte standen. Insgesamt lässt sich für den SC Hoyerswerda in Dresden ein ausgezeichneter Wettkampfbeginn für 2020 resümieren. Viele erste Plätze waren das Ergebnis.

Am Nachmittag war dann die Vollklasse an der Reihe. In erster Linie stand hier der Test neuer Choreografien und Elemente an. Einige gehen in diesem Jahr in der nächsthöheren Altersklasse an den Start. Noch ist nicht alles perfekt, jedoch mit noch etwas Trainingsfleiß kann die Saison kommen.

Hier ein paar Bilder