Beiträge

Ab sofort bietet der Gesundheitssport den Kurs Beckenbodengymnastik an. Denn ein kräftiger Beckenboden ist nicht nur bei Blasenschwäche wichtig, sondern auch für eine stabile Körpermitte zuständig. So wird die Körperhaltung im Alltag, im Sport und in der Freizeit kontrolliert und trainiert.

10-Wochenkurs Beckenbodengymnastik:

  • ab Freitag, den 03.03.2023
  • immer 9.30-10.30 Uhr für 10 Wochen
  • SC II Halle: D.-Bonhoeffer-Str. 14, 02977 Hoyerswerda

Inhalte:            Einführung in das Thema des Beckenboden
                       vielfältige Übungen  
                       praktische Tipps
                       Schulung der eigenen Wahrnehmungsfähigkeit und damit verbundene Bewusstheit im Alltag

Anmeldung unter:

  • Telefon/Mobil: 03571-60 79 825, 0157-38 48 5555
  • E-Mail: gesundheitssport@sportclub-hoyerswerda.de

In dieser Woche war von unseren Kindersportlern viel Fantasie gefragt. Mithilfe des großen Schwungtuches wurde Höhlen gebaut, fliegende Fische beobachtet und im Meer nach spannenden Entdeckungen getaucht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für die bereits geübten Sportler aus unserer Abteilung gab es aber auch Schnelligkeits- und Reaktionsspiele, die mit Bravour gemeistert wurden. So mussten zum Beispiel unter dem Tuch die Positionen passend zu den Farben gewechselt werden.

 

 


Am 22. JANUAR 2023 wurde das Traditionelle Hallenturnier in der Halle des Berufsschulzentrums Hoyerswerda durchgeführt. Folgender Bericht dazu erschien am 24. JANUAR 2023 in der Sächsischen Zeitung:

Im Sportclub Hoyerswerda e.V. finden sich regelmäßig Kinder und Jugendliche zu einem neuen Reha-Sport-Angebot zusammen. Ziel ist es Koordination, Kraft und Ausdauer zu verbessern,  Bewegungsabläufe und Körperhaltung zu optimieren und Spaß an der Bewegung zu erfahren.

In altersgerechten Gruppen von 6 bis 16 Jahren mit maximal 10 Teilnehmern wird durch die regelmäßige, gemeinsame Aktivität in der Gruppe die soziale Kompetenz gefördert und gleichzeitig das Selbstvertrauen gestärkt.

Die Kinder und Jugendlichen werden von ausgebildeten Rehasport-Trainern für Orthopädie begleitet und angeleitet.

Eine Reha-Sport-Verordnung erhalten Sie über den Kinder- und Hausarzt (Verordnung über das Formular 56 „Antrag auf Kostenübernahme – für Rehabilitationssport“), welche  durch die Krankenkassen finanziert wird.

https://kindersport.sportclub-hoyerswerda.de

Unser Reha-Sport-Angebot findet in der VBH-Arena statt. Dort nutzen wir je nach Trainingsinhalten die Halle und den Kursraum.

 

Für Fragen zu Inhalten und Zeiten stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

nix@sportclub-hoyerswerda.de

 

Am 19. Januar 2023 berichtet die Lausitzer Rundschau:

 

Beim Sportclub Hoyerswerda e.V. gibt es seit November 2022 das neue Kursprogramm „Sekundärprävention – Gesunder Rücken“ von der AOK Plus. Das Programm beinhaltet Einzelgespräche zu sowie Sport in der Kleingruppe über einen Zeitraum von ca. 15 Wochen.

Das übergeordnete Ziel der Sekundärprävention ist, Risiken zu reduzieren, welche eine bereits beginnende Erkrankung fortschreiten lassen. Mit diesem Angebot möchte die AOK Plus, gemeinsam mit uns als Partner, eine Angebotslücke zwischen Primärprävention und Rehabilitationssport in Hoyerswerda schließen.

Die Inhalte des Kurses „Gesunder Rücken“ sind vielseitig. Sie stehen unter den großen Themen: Wissensvermittlung zum Thema Rücken, Barrierenmanagement, Erlernen von Entspannungstechniken sowie der Wirbelsäulengymnastik und vieles mehr. Hiermit sollen die physische und psychische Leistungsfähigkeit gestärkt, die soziale Teilhabe erhöht und das kognitive Verständnis zum Handeln aufgebaut werden.

Die Teilnahme am Programm erfolgt über eine ärztliche Verordnung und deren Genehmigung von der Krankenkasse. Durch die Einzelgespräche und das Üben/Trainieren in einer kleinen Gruppe ist ein hohes Maß an Individualität gegeben, um die persönlichen, spezifischen Ziele zu erreichen.

Das Angebot „Sekundärprävention“ ist sehr umfassend und ein Mehrwert für unsere Region Hoyerswerda. Wir sind stolz darauf, dass wir dieses Angebot in unserem Kursplan mit aufnehmen konnten und möchten es ganzjährig anbieten.

Unser nächster Kurs startet:

  • ab 20.02.2023
  • immer montags 16.15-17.45 Uhr
  • VBH-Arena: L.-Herrmann-Str. 11, 02977 Hoyerswerda

Alle Interessenten können sich gerne bei uns melden – wir beraten Sie gerne.

Sportliche Grüße

Gesundheitssport des Sportclub Hoyerswerda e.V

 

 

 

 

 

Nachdem die Leichtathleten des SC Hoyerswerda bereits bei den ostsächsischen Meisterschaften der unter 16-Jährigen am letzten Wochenende in Dresden erfolgreich teilnahmen, ging es nun bei den Landesmeisterschaften im gleichen Altersbereich in Chemnitz darum, die erfüllten Normen zu bestätigen und weitere Erfahrungen zu sammeln.

War im letzten Sommer Elise Kuss die einzige Starterin des SC bei Landesmeisterschaften, so konnten sich für den sächsischen Winterausscheid neben ihr auch Frieda Schöps, Jonas Göthel und Devin Müßigbrodt qualifizieren.

Den letzten Kick in Sachen Motivation bekamen unsere Wettkämpfer durch den Besuch des Landestrainers Leichtathletik, Sven Vesmanis, am letzten Freitag beim Foucault – Abend: dieser schaute sich nicht nur die Vorführungen der Leichtathleten an sondern informierte sich auch über das in der Region einmalige Sportprofil am Foucault – Gymnasium und lobte vor allem die Möglichkeiten, in Sportbegabtenklassen eine zusätzliche Talenteförderung zu realisieren.

Zwei Tage später ging es in der Leichtathletikhalle des Chemnitzer Sportforums zur Sache: Elise und Devin begannen im Hochsprung. Devin hatte erst vor Wochenfrist die Norm (1,50m) in Dresden abgeliefert, ging hier als Außenseiter ins Rennen, übersprang 1,45m und wurde Sechster. An den 1,50m scheiterte er diesmal nur knapp.

Elise ging mit einer Bestleistung von 1,46m in den Wettkampf und bestätigte mit übersprungenen 1,45 m ihre gute Form. Überraschend sicherte sie sich damit die Bronzemedaille!

Frieda Schöps besucht – wie Elise und Devin – eine Sportklasse am Foucault-Gymnasiums. Sie konnte ihren Zeitlauf über 300m erfolgreich gestalten und wurde in der Endabrechnung mit 47,4s sehr gute Fünfte.

Im 60m-Sprint starteten Elise, Frieda und Jonas. Während Elise zu neuer Bestleistung sprintete (8,59s), verblüffte Jonas Göthel gleich im Vorlauf mit hervorragenden 8,02s, die gleichzeitig den Einzug in das B- Finale bedeutete. Dort konnte er mit 8,03s sein verbessertes Schnelligkeitsvermögen bestätigen und wurde Dritter. Die Trainer Sven Müßigbrodt und Sven Gotscha machten noch Reserven am Start aus… Dann sollte einem Sprint unter die 8 Sekunden nichts mehr im Wege stehen.

Devin hatte neben der Hochsprungnorm auch die Qualifikation im Kugelstoßen geschafft und durfte hier gegen seine Konkurrenten und mittlerweile guten Bekannten vom 2022er Dreiländerkampf in Sömmerda ran.

Mit 10,04m, die er mit der inzwischen 4kg schweren Kugel vor gut 6 Wochen stieß, lag Devins Bestleistung ganze 4cm über der Norm. Was er dann ablieferte, war allerdings eine ganz starke Vorstellung und brachte nicht nur seine Trainer und Sportkameraden vor Ort, sondern auch alle daheim mitfiebernden SC -ler zum Staunen und Jubeln: Bereits im 2. Versuch stieß er 11,19m! Damit übernahm er die Führung im Wettbewerb der 14-Jährigen und musste sich nur dem neuen Landesmeister Lance Listner vom LAC Erdgas Chemnitz geschlagen geben, der im 6. Durchgang 11,49m schaffte. Eine tolle Steigerung, die er mit zwei weiteren Stößen über die 11m-Marke untermauerte.

Zum Ende des Tages startete Jonas Göthel das Experiment 800m und legte noch einmal alle Kraft und auch allen Mut in diesen Lauf. Er ging allem Taktieren aus dem Weg und übernahm zu Rennmitte die Führung in seinem Lauf, was der aufmerksame Hallensprecher sofort wohlwollend kommentierte. Jonas konnte mit 2:33,16min. ebenfalls eine neue Bestleistung markieren, die ihm in der Gesamtabrechnung einen sehr löblichen 8. Platz bescherte.

Die positive Entwicklung der SC-Leichtathleten in den letzten Jahren setzt sich somit auch im Jahr 2023 fort. Engagierte, motivierte, aktive Kinder, Jugendliche, Eltern und natürlich die durch die Bank ehrenamtlich tätigen Trainer – alle Bewohner dieser Stadt und des Umlandes und sportverrückt im besten Sinne – sind der Grund dafür. Sie beleben mit ihrem Tun den Verein, ihr Lebensumfeld und leisten damit ihren Beitrag, Hoyerswerda zu einem Ort der Vielfalt zu machen.

Und obwohl unsere Trainingsbedingungen gerade im Winter wirklich nicht mit denen in Dresden, Leipzig oder Chemnitz zu vergleichen sind, wir im Gegenteil in drei (!) verschiedenen Sporthallen der Stadt trainieren und die Trainer das leichtathletische Equipment von Halle zu Halle fahren müssen, hoffen wir – wie sicher alle Sportler in Hoyerswerda – auf Erhalt und Verbesserung der städtischen Sportinfrastruktur, sowie weiterhin Nutzungsbedingungen, die eine Teilhabe aller gewährleisten.

Diese Woche wurden unsere Kindersportler auf ihre bereits erlernten Fähigkeiten getestet. Mit Staffelspielen und anderen lustigen Sachen, wie zum Beispiel ein Reifentanz, wurden die Sportstunden gestaltet. Die Sportler übten das Prellen und gezieltes Werfen mit dem Ball innerhalb eines Parcours und machten sich erneut mit der Koordinationsleiter vertraut. In den Staffelspielen konnten die Kinder ihr Können beweisen, indem sie unter dem Hocker durchkriechen oder obendrüber springen durften oder zu einer Matte, wo sie ihren Purzelbaum zeigen konnten. Die letzte Station beinhaltete eine Bank, über die sich die Kinder auf dem Bauch zogen, um den Kegel rannten und bei der nächsten Person der Mannschaft abklatschten.

Dabei hatten alle Kinder großen Spaß!