Beiträge

Reinhard Gähler ist nicht nur langjähriges Mitglied der Laufgruppe in unserer Abteilung Leichtathletik, er ist auch kritischer Akteur, wenn es um die Optimierung unserer ehrenamtlichen Arbeit geht, immer einsatzbereiter und zuverlässiger Mitorganisator unserer vereinseigenen Wettkämpfe, aktuell die gute Seele unserer Laufgruppe und: Künstler!

Am letzten Wochenende war er mit einigen seiner Arbeiten beim Hoyerswerdaer Kunstmarkt vertreten. Seit Jahren beschäftigt sich der studierte Mathematiker mit den Materialien Stein und Holz, kann diese durch seiner Hände Bearbeitung „sprechen“ lassen.

Assoziationen dafür liefert ihm die Literatur, insbesondere die Lyrik. Er kann einem unauffälligen Stück Granit, einem knorrigen Stück Holz eine Form geben, die seine Gedanken aufnehmen und den Betrachter – so er bereit ist, sich damit auseinanderzusetzen – daran teilhaben lassen…Und bietet dadurch auch zwangsläufig Möglichkeiten zu Kontakt und Kommunikation.

Seinen Hobbys wird der agile Rentner auch weiterhin frönen, wozu wir ihm viel Freude wünschen!

Und wenn auch die künstlerische Arbeit eher ohne Publikum stattfindet, kann er sich doch für seine Laufgruppe durchaus noch Verstärkung vorstellen. Ob mit oder ohne leistungssportliche/n Ambitionen – Interessenten sind immer gern gesehen.

Skulptur:  Reinhard Gähler: Blaue Lawine, Granit

Eine Ehrung der besonderen Art fand am 13. Juli 2022, im Sportforum Hoyerswerda statt. Viele kleine Leichtathleten hatten sich versammelt, um das letzte Training des Schuljahres zu absolvieren. Doch zuvor wurden die Seniorensportler der Abteilung Leichtathletik mit ihren Erfolgen in den Jahren 2021/22 in den Fokus gerückt.

Der Bürgermeister der Stadt Hoyerswerda Mirko Pink und der KSB Bautzen, vertreten durch Lars Bauer, ehrten Horst Witschaß, Karl-Heinz Beilig, Lutz Illing und Alexander Sommer (leider durch Krankheit verhindert) mit den Ehrenmedaillen für herausragende internationale (Gold) und nationale (Silber) Leistungen.

Erfolge:

Horst Witschaß (M80, Jg. 1939!!)

LM 2021: Regis Breitingen

Gold Hammer 20,84m

Gold Speerwurf 23,27m

EM 2022: Braga / Portugal

Bronze Diskuswurf 19,80m

Bronze Gewichtwurf 9,35m

LM 2022 Großolbersdorf

Wurf-Fünfkampf (Kugel, Diskus, Hammer, Speer, Gewichtwurf)

Gold mit 2549 Punkten

Lutz Illing (M50)

LM 2021: Regis Breitingen

Silber Hammerwurf

Bronze Diskuswurf

DM 2021: Baunatal

Bronze Hammerwurf 48,44m (PBL)

DM 2022: Erfurt

Bronze Hammerwurf 43,94m

LM 2022: Großolbersdorf

Wurf-Fünfkampf: Silber mit 2816 Punkten, aktuell Deutschlands Bester im Gewichtwurf

Karl-Heinz Beilig (M70) Neuzugang beim SC seit 1.1.2022

DM 2022 Erfurt

Silber Hammerwurf 39,93m

Silber Diskuswurf 38,91m

LM 2022 Großolbersdorf

Wurf-Fünfkampf: Gold mit 3502 Punkten, aktuell drittbester in Deutschland

Gleichzeitig hier die Erfolge von

Alexander Sommer vom 1. SV Leichtathletik

Hallen-EM 2022 Portugal

Bronze Diskus 39,86m

DM 2022 Erfurt

Bronze Diskus

 

Wir bedauern, dass das Feriencamp des Sportbundes Lausitzer Seenland (SBLS) – Hoyerswerda e.V. abgesagt wurde. Unsere Leichtathleten des Sportclub Hoyerswerda e.V. standen mit ihrem Trainerteam bereit, um diese Ferienfreizeit des SBLS mitzugestalten und waren ein fester Programmpunkt im Rahmen der Maßnahme.

Wer die Sportart Leichtathletik trotzdem ausprobieren möchte, ist ganz herzlich im neuen Schuljahr jeweils mittwochs, um 16:15 Uhr zu unseren Trainingszeiten (https://leichtathletik.sportclub-hoyerswerda.de/training/) für den Nachwuchs in das Sportforum eingeladen.

Bei allen weiteren Fragen können Sie sich jederzeit gerne an uns wenden:

info@sportclub-hoyerswerda.de

 

Wir freuen uns auf euch!

Die letzten Wochen standen beim Kindersport im Zeichen des sächsischen Kindersportabzeichens “Flizzy”.

Fast alle Kinder zwischen 3-6/7 Jahren wurden geprüft und mussten versuchen, möglichst viele Käse (Punkte) zu erreichen. In sieben Disziplinen (Standweitsprung, Zielwerfen, Rumpfbeugen, Pendellauf, Balancieren, Rollen/Purzelbaum, Springen/Hampelmann) sollten die „Kleinen Sportler“ ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Pro Disziplin konnten bis zu drei Käsestückchen (Punkte) vergeben werden.

Am Ende bekam jeder eine Urkunde mit seinen gesammelten Käsestückchen und ein Abzeichen von den Kindersporttrainern überreicht.

Auch die Schulkinder konnten in dieser Zeit ihr Können unter Beweis stellen. Zu ihren Aufgaben zählten zum Beispiel Halten im Hang, Standweitsprung oder der 6-Minuten-Lauf. Auch bei diesen Aufgaben konnten fleißig Punkte gesammelt werden. Neben einer Urkunde gab es für das beste Mädchen und den besten Jungen noch ein T-Shirt.

 

An alle Kinder nochmal einen herzlichen Glückwunsch zu ihrem erfolgreichen Flizzy bzw. Grundschultest!

Jumping fordert Ausdauer, Kraft und Koordination und bedeutet ein effektives Ganzkörpertraining auf dem Trampolin.Durch die langsamen und schnellen Sprüngen auf dem Trampolin werden alle Muskelgruppen vielseitig geschult. Das verbessert intensiv die Ausdauerleistungsfähigkeit. Darüber hinaus wird mithilfe spezieller einzelner Übungen ebenso die Muskelkraft und die Koordination trainiert. Die Übungen auf dem Trampolin stärken das Gleichgewicht und erhöhen die Konzentrations- und Reaktionsfähigkeit. Dehnungs- und Mobilisationsübungen bilden den Stundenabschluss als Cool Down.

Durch das weiche Aufkommen auf dem Trampolin ist Jumping für alle Personen geeignet. Denn über die Ausführung der Schritte kann der Sportler seine eigene Intensität des Trainings steuern, ohne direkt aussetzen zu müssen. So kann sich jeder auf seinem eigenen Level auspowern.

Der Trendsport ist bekannt für seine Effektivität. So kann Jumping erfolgreicher als andere Ausdauersportarten angesehen werden und hilft nachweislich Stress abzubauen, die Haltung zu verbessern und abzunehmen.

Die Kursleitung übernimmt eine qualifizierte Trainerin, welche ebenso auf die Wünsche der Kursteilnehmer/Innen eingeht. Diese Kurse sind zertifiziert und können von den Krankenkassen bis zu 100 % bezuschusst werden.

Ein neuer 10-Wochen-Präventionskurs „Jump dich fit“ startet:

  • Ab Dienstag, dem 05.07.2022
  • immer dienstags 18:15-19:15 Uhr
  • An der OS „Am Planetarium“: Collinsstr. 29, 02977 Hoyerswerda

Die Anmeldung und weitere Informationen erhalten Sie beim Sportclub Hoyerswerda e.V. unter:

Tel.: 03571 60 79 825 und 0157 38 48 5555 oder

E-Mail: gesundheitssport@sportclub-hoyerswerda.de

Kreissportspiele mit 30 SC-Leichtathleten

Elise Kuss mit Platz 6 bei den Landesmeisterschaften

Bevor bei den diesjährigen Kreissportspielen am 11. Juni in Bautzen überhaupt ein Startschuss fiel, konnten die Leichtathleten des SC Hoyerswerda schon den ersten Rekord verbuchen:

30 Sportler nahmen an den Wettkämpfen teil – so viele wie noch nie! Fast in jeder Altersklasse und an jeder Wettkampfanlage waren die SC – Athleten in ihrer schmucken gelb-schwarzen Wettkampfkleidung vertreten. Die sage und schreibe 80 neuen Bestleistungen und 53 Einzel- sowie 3 Staffelmedaillen sind Ausdruck eines ausgewogenen, vielseitigen Trainings, hochmotivierter Sportler und Trainer sowie aktiver Eltern, die ihre Kinder und den Verein in vielerlei Hinsicht tatkräftig unterstützen. So richtete sich denn das Lob der Trainer auch an alle Athleten, denn es gelang tatsächlich allen, mindestens eine persönliche Bestleistung aufzustellen!

Ganz toll machte ihre Sache wieder einmal unsere Jüngste Hanna Gawron (W7): Sie war im Weitsprung und Ballwurf die Beste und sicherte sich noch zwei Silbermedaillen im 50m- bzw. 600m-Lauf. Oskar Lyssy (M8) überraschte die Trainer in seinem ersten größeren Wettkampf mit enormem Kampfgeist und wurde mit drei Silbermedaillen  und einer weiteren bronzenen belohnt. Insbesondere sein 600m-Lauf war Spitze! Sintje Weidemann (W11) überzeugte wie schon zur Ostsächsischen Meisterschaft im Mehrkampf mit sehr guter Wettkampfgestaltung, 4 persönlichen Bestleistungen und steuerte 3 Medaillen zur guten SC-Bilanz bei. Lisamarie Domanja (W12) unterlag Dauerrivalin und ebenfalls E-Kader des Landes Sachsen Theresa Hesse aus Bischofswerda in 3 Disziplinen nur knapp, lief aber über die 60m Hürden mit der tollen Zeit von 10,45s nicht nur Bestleistung sondern auch Norm für die Landesmeisterschaften!

Einen „Durchmarsch“ in Gold vollbrachte unser E-Kader Devin Müßigbrodt mit 3 Starts und 3 Siegen (Kugelstoß, Hoch- und Weitsprung)! Auch Devin hat die Qualifikation für die Landesmeisterschaft in der Tasche und das gleich in 4 Disziplinen (Hochsprung, Kugelstoß, Diskus- und Speerwurf). Luca – Ben Dünnbier (M12), inzwischen ein alter Hase in Sachen Wettkampf – musste sich nur Dreifach-Sieger Tom Zahn von der SG Turbine Lauta geschlagen geben und sammelte insgesamt 4 Silbermedaillen ein, ist aber mit seiner Bestzeit über die 60m Hürden ebenfalls als Starter bei den Landesmeisterschaften dabei.

Für eine weitere positive Überraschung sorgte Jonas Göthel (M13), der sich gegenüber dem Vorjahr stark verbesserte und über 75m mit der tollen Zeit von 10,49s der Konkurrenz davon lief. Das schaffte auch Frieda Schöps (W14), allerdings über 800m und die von ihr erstmals gelaufene 300m- Strecke, die sie beherzt anging und in ausgezeichneten 46,23s beendete.

 

            

 

 

Seit nun fast einem halben Jahr findet jeden Montag von 16-17 Uhr in der VBH-Arena der neue Trendsport Jump´n´Run statt.

Jump ‘n’ Run verbindet Parcours, Rope Skipping (Seilspringen) und Catch (Fangen) und fördert neben den klassischen Fähigkeiten, wie Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit, auch Koordination und Teamarbeit. Die Trendsportart umfasst Elemente aus Turnen, Rollen, Klettern und Freerunning – Es wird somit der ganze Körper beansprucht.

Wir bieten den Sport für Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren an, die sich nach der Schule auspowern möchten. Das Training ist für alle – ganz unabhängig vom jeweiligen sportlichen Level.

Wir freuen uns auf mutige Kinder und Jugendliche, die ihre Grenzen kennenlernen und über ihren Schatten springen wollen.

Wenn du Fragen oder Interesse hast, dann melde dich sehr gerne bei uns für ein Schnuppertraining:

Tel.: 03571 / 607 98 28

E-Mail: kindersport@sportclub-hoyerswerda.de

Jumping fordert Ausdauer, Kraft und Koordination und bedeutet ein effektives Ganzkörpertraining auf dem Trampolin.Durch die langsamen und schnellen Sprüngen auf dem Trampolin werden alle Muskelgruppen vielseitig geschult. Das verbessert intensiv die Ausdauerleistungsfähigkeit. Darüber hinaus wird mithilfe spezieller einzelner Übungen ebenso die Muskelkraft und die Koordination trainiert. Die Übungen auf dem Trampolin stärken das Gleichgewicht und erhöhen die Konzentrations- und Reaktionsfähigkeit. Dehnungs- und Mobilisationsübungen bilden den Stundenabschluss als Cool Down.

Durch das weiche Aufkommen auf dem Trampolin ist Jumping für alle Personen geeignet. Denn über die Ausführung der Schritte kann der Sportler seine eigene Intensität des Trainings steuern, ohne direkt aussetzen zu müssen. So kann sich jeder auf seinem eigenen Level auspowern.

Der Trendsport ist bekannt für seine Effektivität. So kann Jumping erfolgreicher als andere Ausdauersportarten angesehen werden und hilft nachweislich Stress abzubauen, die Haltung zu verbessern und abzunehmen.

Die Kursleitung übernimmt eine qualifizierte Trainerin, welche ebenso auf die Wünsche der Kursteilnehmer/Innen eingeht. Diese Kurse sind zertifiziert und können von den Krankenkassen bis zu 100 % bezuschusst werden.

Ein neuer 10-Wochen-Präventionskurs „Jump dich fit“ startet:

  • Ab Dienstag, dem 05.07.2022
  • immer dienstags 18:15-19:15 Uhr
  • An der OS „Am Planetarium“: Collinsstr. 29, 02977 Hoyerswerda

Die Anmeldung und weitere Informationen erhalten Sie beim Sportclub Hoyerswerda e.V. unter:

Tel.: 03571 60 79 825 und 0157 38 48 5555 oder

E-Mail: gesundheitssport@sportclub-hoyerswerda.de

Letztes Wochenende war in Hoyerswerda mächtig viel los, wir der Sportclub Hoyerswerda e.V. waren mit dabei und haben gern die Aktionen unterstützt. Am Samstag, den 21.05.2022  konnte man in viele glückliche Kindergesichter schauen.

Der “Rotary Action Day” war ein erlebnisreicher Vormittag für das Kinder- und Jugendlichenzentrum der AWO Lausitz und rund 30 Kids. Mit Hüpfburg, Fußball-Dart und anderen tollen sportlichen Geräten im Gepäck sorgte der Rotary Club Hoyerswerda, der Sportclub Hoyerswerda e.V. und der Kreissportbund Bautzen für viel Spaß und Bewegung. Die Kinder konnten es kaum erwarten loszulegen und halfen beim Aufbau mit. Nach einer kurzen Eröffnung und Sport frei verteilten sich die Kinder an den Stationen und legten los. Selbst die Betreuer testeten sich an einigen Geräten aus. Zum Beispiel wetteiferten sie mit den Kindern, am Heißen Draht, wer wohl am schnellsten und mit den wenigsten Berührungen zum Ziel kommt, wer an der Fußball-Dartwand eine hohe Punktzahl erreicht oder beim Riesenmikado die meisten Stäbe ergattern kann. Ihren Spaß hatten die Kinder auch beim Hüpfen und springen in der Hüpfburg. Für die Kinder und Betreuer des Kinder und Jugendzentrums war es eine tolle Aktion. Der durch den KSB Bautzen organisierte Tag des Rotaryclubs ist eine einfache und effektive Idee “sich anderen als nützlich zu erweisen”.

 

Am Sonntag, den 22.05.2022, hieß es dann:

“Aus OSSi wird Neustadtforum”. Mitgestaltung war gefragt: An verschiedenen Gesprächsinseln konnte jeder, der mochte zu Wort kommen, egal ob als Kind, Jugendlicher, Erwachsener, Familie, Single, Senior, Anwohner, Vereinsmitglied oder Vertreter einer Organisation. Gemeinsam haben der KSB Bautzen und der Sportclub Hoyerswerda e.V. den Nachmittag am OSSi für den Sport in Hoyerswerda gestanden. Das Highlight war auch hier die große Fußball-Dartwand, welche rege bespielt und beschossen wurde. 

 

Das Sportforum unserer Stadt war am letzten Samstag einmal mehr Austragungsort des alljährlichen Werfertages des SC Hoyerswerda.

Schon im letzten Jahr versprachen viele der Athleten, 2022 wieder dabei zu, denn die gut vorbereiteten Wurfanlagen, die reibungslose Abwicklung der Wettkämpfe und insbesondere das „Wohlfühlklima“ während der gesamten Veranstaltung kommen den Athleten sehr entgegen.

 

Dies aber funktioniert nur, wenn viele Hand in Hand zusammenarbeiten: der Sportbund „Lausitzer Seenland“, der wiederum zuverlässig und korrekt die Anlagen vorbereitet hat; die Kampfrichter des Vereins, die sich -gut ausgebildet- aus Athleten, Trainern, Eltern, Ehemaligen und Mitgliedern aller Abteilungsteams zusammensetzen; unsere Freunde von der SG Turbine Lauta und dem Kreiskampfrichterteam, die Eltern, die uns bei der Betreuung der Kinder unterstützen, Kuchen backen, Fotos machen…., die Wasserwacht, die seit Jahren als Ersthelfer Gewehr bei Fuß steht, und nicht zuletzt die gesamte Abteilungsleitung, die von der Ausschreibung bis zum Protokoll die Fäden zieht… gelebtes Ehrenamt eben!

 

Und so konnte Gesamtleiter Michael Malz bei angenehmen Temperaturen und Sonnenschein 65 Sportler aus 15 Vereinen und 3 Bundesländern im Sportforum begrüßen, die sich in den Disziplinen Kugelstoß, Diskus- und Speerwurf messen wollten. Die 7-13jährigen ermittelten noch dazu ihre Sieger im Ballwurf.

Für die 14-19jährigen hatte diese Veranstaltung gleichzeitig den Rang einer Kreismeisterschaft, die uns der Fachverband Leichtathletik des Kreises Bautzen wiederum übertragen hatte.

Jüngste Starterin war die 7jährige Hanna Gawron vom gastgebenden SC, ältester Teilnehmer war der unverwüstliche Manfred Kern (Jg. 1935) von der SG Weißig 1862, der sowohl Speer als auch Diskus noch über die 22m-Marke schleuderte und damit zu Deutschlands besten Seniorensportlern gehört!

Das können auch seine Frau Maria (Jg. 1938) und Lore Haußig (W75, USV TU Dresden) von sich behaupten, die das jüngere Werfervolk mit ihren Leistungen einmal mehr in Erstaunen versetzten.

 

Natürlich waren auch unsere Top-Senioren Horst Witschaß, Karl-Heinz Beilig und Lutz Illing am Start.

Insgesamt wurden im Sportforum 63 neue persönliche Bestleistungen aufgestellt werden; der böige Seitenwind verhinderte besonders beim Speer- und Ballwurf noch bessere Ergebnisse.

Fünf Athleten gelang es gar, sich in allen Disziplinen zu verbessern:

Aeneas Riedel (M14, TSV Senftenberg), Charlie Tröster (M12, 1.SV Leichtathletik Hoy.), Nela Broszinski (W13) und Fabian Dewitz (M16, beide Turbine Lauta) sowie Devin Müßigbrodt (M13, Sportclub Hoy.)

Devin ist E-Kader des Landes Sachsen und schaffte das Kunststück, sich mit allen seinen Ergebnissen (10,22m Kugel/28,84m Diskus/28,05m Speer) ad hoc für die Landesmeisterschaften im Juni zu qualifizieren! Glückwunsch, Devin!

 

Und weil es so gut geklappt hat, steht schon der Termin unseres nächsten Werfertages fest:

Samstag, der 13. Mai 2023