Beiträge

Nun, nach Öffnung vieler Sportangebote und der großen Wiedersehensfreude, berührt uns das Feedback unserer Mitglieder. Viele wurden durch die Angebote in der Schließungsphase doch motiviert, weiter Sport zu treiben. Alle Mühe hat sich gelohnt! DANKE für die Wertschätzung. 

Am vergangenen Wochenende fand in Kassel der erste nationale Wettkampf seit über einem Jahr statt. Im Rahmen des Acro-Festivals wurde dabei die Deutsche Meisterschaft der Schülerklasse ausgetragen. Hier ging für den Sportclub Hoyerswerda das Damenpaar mit Johanna Schöne und Nonoa Kara an den Start. Aber auch die anderen Altersklassen konnten sich bei diesem Wettkampf, vor allem in Vorbereitung auf die in Kürze stattfindende Weltmeisterschaft, testen. Und so waren für den Sportclub Hoyerswerda auch das Mixed-Paar Selima Wardin mit ihrem Partner Florian-Borcea-Pfitzmann vom Dresdner SC auf der Matte. Genau so wie Pia Schütze mit Ihrem Partner Daniel Blintsov vom SC Riesa.
Unter strengsten Hygienebedingungen wurde der Wettkampf von den Kasseler Sportakrobaten organisiert hat. Hut ab, kann man da nur sagen. 
 
In ihrem ersten gemeinsamen Wettkampf konnten Nona und Johanna gleich ein richtiges Zeichen setzen. Mit ihrer Balanceübung holten sie 25,450 Punkte und damit Gold! In der Tempoübung gab es dann doch ganz kleine Wackler und die Mädels beendeten diese dann mit der Silbermedaille. Herzlichen Glückwunsch, was für ein toller Erfolg!
In der Meisterklasse starteten Selima und Florian (DSC) dann direkt gegen Pia und Daniel (SC Riesa). Dabei zeigten Selima und Florian ihr Junioren-Programm, welches sie dann auch bei der WM in der Schweitz auf die Matte bringen werden. Erwartungsgemäß setzten sich deshalb Pia und Daniel vor Selima und Florian, wobei beide Paare einen phantastischen Wettkampf zeigten. In Vorbereitung auf die WM im Juni/ Juli ist das ganz wichtig für die 4!
 
 

Der Alltag in der Corona-Krise ist für uns alle eine große Herausforderung. Besonders in Zeiten des Distanzhaltens und der Empfehlung, Kontakte zu vermeiden, fehlt die Verbindung zwischen den jüngsten und den ältesten Menschen.

Diese Situation hat uns dazu bewegt, ein tolles Projekt mit dem Namen „Generationen sportlich VEREINen“ ins Leben zu rufen. Zwei Generationen, die in dieser Zeit sehr fern voneinander gehalten werden, haben wir mit diesem Projekt auf eine wunderschöne Weise wieder verbunden und ein Lächeln auf die Lippen gezaubert.

Unsere Sportkinder des Vereins aus mehr als 20 Kitas in und um Hoyerswerda, wurden zu kleinen Künstlern und Künstlerinnen und legten den Grundstein unserer Aktion. Sie sind nicht nur im Sport mit uns in Bewegung, sondern auch beim Malen sehr kreativ. So erreichten uns zahlreiche wunderschöne Zeichnungen zu den Themen Spielen, Sport und Spaß, aber auch umwerfend ausgemalte Bilder von unserem SC Bär.

       

Die gemalten Bilder der Kinder wurden regelmäßig von unseren Kindersporttrainern und Kindersporttrainerinnen beim „Sport am Kitazaun“ entgegengenommen und beim Sportclub Hoyerswerda fleißig gesammelt. Die vielen Kunstwerke landeten dann bei unserem Team des Gesundheitssports. Von dort wurden die Bilder gemeinsam mit einem neuen Heimtrainingsprogramm an unseren älteren Mitglieder verteilt/verschickt.

Denn nicht nur die Kinder konnten in der aktuellen Lage aktiv mit uns Sport treiben. Auch unsere ältesten Mitglieder aus dem Gesundheitssport waren und sind weiterhin mit uns in Bewegung. Die Gesundheitssportler und Gesundheitssportlerinnen haben die Möglichkeit online an verschiedenen Kursen, wie beispielsweise Rehasport, Pilates oder Gymnastik, teilzunehmen und bekommen zusätzlich selbst erarbeitete Heimtrainingsprogramme von unseren Trainern zugestellt.

Mit unserem Projekt „Generationen sportliche VEREINen“ wollten wir die soziale Kompetenz unserer Sportler wieder stärken und vertiefen. Die sozialen Kontakte, die den Sport sonst so attraktiv machen, bringen wir damit auf einen neuen Weg. Durch diese Motivation und den Ansporn wollen wir die Herzen und den Puls, zum einen durch sportliche Aktivität und zum anderen durch gemeinsame Freude, höher schlagen lassen.

Wir als Sportclub Hoyerswerda wollen etwas bewegen. In erster Linie sind das unsere Mitglieder mit Sportvideos auf YouTube, Online-Livekursen und Heimtrainingsprogrammen. Doch Sport auf Abstand hat in uns die Idee geweckt, Sport und die soziale Gemeinschaft auf andere Weise zu verbinden. Dies ist unser Beitrag, um der Normalität wieder ein Stück näher zu kommen.

Unser Projekt „Generationen sportlich VEREINen“ haben wir am 21.04.2021 gestartet und nun haben bereits die Werke ihr Ziel erreicht. Unser gemeinsames Ziel ist es, allen älteren Gesundheitssportlern ein Kunstwerk der kleinen Sportler zu überreichen. Wir wollen unser Gemeinschaftsgefühl erhalten und unsere Mitglieder weiter für den Sport und die Bewegung motivieren.

DANKE für viele Bilder und fröhliche Momente.

 

Dazu gehört auch die Abteilung Leichtathletik des Sportclub Hoyerswerda e.V.

Anfang des Jahres hat der Deutsche Leichtathletik Verband die Vereine dazu aufgerufen, ihre Umsetzung des Trainings während Corona einzusenden. Ob besondere Maßnahmen, Online-Training, spezielle Aktionen oder der Zusammenhalt und die Pflege der Mitglieder in dieser außergewöhnlichen Zeit, alles war gefragt.

Und so konnten wir uns präsentieren mit Angeboten, wie Online-Trainingsplänen auf unserer LA-Homepage, der Kinderkiste auf der Kindersport-Homepage, Anleitungsvideos für Mitmachtraining, Kilometer-Sammelaktionen, virtuelle Läufe der Abteilung, welche sonst nicht stattgefunden hätten und nicht zu vergessen unsere Oster- und Weihnachtsüberraschungen für unsere Nachwuchsleichtathleten. Dank unseres engagierten Trainer-Teams und unserer Sportler, die alle an einem Strang gezogen haben und am Ball geblieben sind, wurden wir vom DLV ausgezeichnet. Eine tolle Anerkennung für unsere Abteilung Leichtathletik des Sportclub Hoyerswerda e.V.

 

Hallo affine Sportler und Sportlerinnen,

wer von euch hat fleißig das erste und zweite Tabata-Training absolviert? –> Dann braucht ihr mit Sicherheit eine neue Variation und Herausforderung?

Hier sind nochmal das erste und zweite Tabata Training:

  1. https://gesundheitssport.sportclub-hoyerswerda.de/2021/02/11/starke-fitnessuebungen-mit-hoher-intensitaet-und-mehr-effekt-tabata/
  2. https://gesundheitssport.sportclub-hoyerswerda.de/2021/03/05/starke-fitnessuebungen-mit-hoher-intensitaet-und-mehr-effekt-tabata-2/

Für diejenigen, welche TABATA 3 angehen möchte, folgt hier das neue Video:

Eine neue TABATA Einheit mit unserem Trainern Tom
für ein hochintensives Training wieder in kürzester Zeit!

–> 8 Übungen, 20 Sekunden Belastung, 10 Sekunden Pause, 4 Durchgänge
(nicht vergessen: vorab 3-5 Minuten Erwärmung)
 

 

Viel Spaß beim Trainieren!

Der Vereinssport beim Sportclub Hoyerswerda e. V. muss leider weiterhin in den Sportstätten pausieren. So auch die Präventions- und Rehabilitationsgruppen beim Gesundheitssport. Die Turnhallen bleiben geschlossen. Da stellt sich doch die Frage, was tut eigentlich das Team vom Gesundheitssport in dieser Zeit?

Wir sind weiterhin für unsere Sportler da und suchen Wege den Sport an die Person zu bringen. Unser Antrieb: Wenn es nicht wie gewohnt funktioniert, welche Möglichkeiten haben wir alternativ?

Die vielen kurzfristigen Änderungen der Vorgaben und der mittlerweile langanhaltende Stopp von gemeinsamer Sportausübung zerrt auch an den Nerven der Mitarbeiter/Innen des Sportclub Hoyerswerda e.V. Woche für Woche wird nach Ideen und Möglichkeiten gesucht, wie wir unseren Verein trotzdem für Sportler/Innen „lebendig“ halten. Die Mitglieder/Innen des Sportclubs Hoyerswerda e.V. haben für uns oberste Priorität. Wir freuen uns über jede Rückmeldung zu unseren Trainingsprogrammen oder auch Ideen, um gemeinsam auf (Sport-)Kurs zu bleiben. Wir sind für das entgegengebrachte Verständnis, sowie die Treue und Verbundenheit zu unserem Verein immer wieder sehr dankbar.

Das Team vom Gesundheitssport ist seit einigen Wochen verkürzt im Büro anzutreffen bzw. zu erreichen. In dieser Zeit sind verschiedene Aufgaben zu erledigen, z. B. Abrechnungen, Bestandserhebungen und statistische Aufarbeitungen und vor allem die Planung sowie die Umsetzung des Sportbetriebs mit bestehenden Einschränkungen und zukünftigen möglichen Lockerungen. Auch Telefonate mit den Sportlern/Innen, regelmäßiger Austausch mit den sächsischen Fachverbänden und Homepage-Arbeiten zählen dazu.

In kurzen Intervallen gibt es Beiträge mit Tipps und Vorschlägen für die aktuelle Zeit, sowie Heimtrainingsprogramme.

https://gesundheitssport.sportclub-hoyerswerda.de

Der SC möchte seine Mitglieder/Innen zu Hause bestmöglich fit halten und das soziale Gemeinschaftsgefüge aufrechterhalten.

Wir freuen uns jetzt schon auf unser Wiedersehen.

Tom Sebastian

Franziska Zschornack

Liebe Sportler/Innen des Sportclubs Hoyerswerda e. V.,

wir sind in der Sommerpause (den Sommerferien) angekommen. Normalerweise bedeutet das, wie jedes Jahr, 6 Wochen Urlaub vom regulären Sportbetrieb. Ein Sommerkursbetrieb für unsere Mitglieder steht in dieser Zeit als Alternative zur Verfügung.

Sommerkurs 2020 für unsere Mitglieder:

Tag Uhrzeit Übungsleiter/In
Die, 11.08.20 19.00-20.30 Uhr Brunhilde Wetzel
Do,  13.08.20 09.30-11.00 Uhr Ingeburg Nickel
Die, 18.08.20 19.00-20.30 Uhr Elfi Kirst
Do,  20.08.20 09.30-11.00 Uhr Brunhilde Wetzel
Die, 25.08.20 19.00-20.30 Uhr Heike Göschick
Do, 27.08.20 09.30-11.00 Uhr Heike Göschick

Doch im Jahr 2020 findet nichts regulär oder gewöhnlich statt und somit auch nicht die generell absolute Sommerpause.

Der Grund dafür ist die lange Sportpause in diesem Jahr, welche uns aus der Bahn warf. Überall war plötzlicher Sportstopp, so auch im Sportclub Hoyerswerda e. V. Wochenlang konnten wir in der Gemeinschaft keinen Sport treiben. Eine längere Pause kann zur Folge haben, dass die Leistungsfähigkeit stagniert/abnimmt und das soziale Gemeinschaftsgefüge leidet. Auch an unseren Sportgruppen ging das nicht spurlos vorbei.

Um das Defizit ein wenig zu kompensieren und für euch im Gesundheitssport da zu sein,

  • kürzen wir die absolute Sommerpause im Jahr 2020 nach unseren Möglichkeiten.

Der Sport findet in den einzelnen Gruppen aufgrund der Rahmenbedingungen unterschiedlich statt. Wann eure Sportgruppe aktiv ist, erfahrt ihr bei uns unter 03571 – 6079825.

Wir wünschen euch einen schönen, sonnigen Sommer!

 

Euer Team vom Gesundheitssport

 

 

Wir sind die Leichtathleten des SC Hoyerswerda und mit über 100 Sportlern in Training und Wettkampf aktiv. Wir richten seit Jahrzehnten gern besuchte Wettkämpfe aus, bei denen wir großenteils noch mit Wettkampfequipment  aus Vorwendezeiten arbeiten, das nunmehr verschlissen ist und ersetzt werden soll.

Nicht mehr ablesbare Stahlbandmaße, veraltete Speere mit falschem Schwerpunkt, Disken, an denen  man sich Splitter einreißen kann, fehlende Geräte mit aktuellen Wettkampfgewichten, defekte Stoppuhren, verrosteter Sportgeräteschrank und fehlende Auswertungstechnik – die Liste der notwendigen Anschaffungen ist lang, die Kosten übersteigen bei Weitem unsere Möglichkeiten.

Unsere Aktiven und Wettkampfgäste aus der ganzen Region aber betreiben ihre Leichtathletik sehr gern und regelmäßig; und wir Ehrenamtlichen sind bereit und willens, auch weiterhin nicht nur ein gutes Training, sondern auch niveauvolle Wettkämpfe anzubieten.

Für die Anschaffung der dafür erforderlichen Ausstattung brauchen wir Unterstützung.

Deshalb haben wir uns mit unserem Projekt bei der Ostsächsischen Sparkassenaktion 99-Funken beworben. Wir freuen uns auf jeden Funken der überspringt. Lasst uns ein Leuchtfeuer starten mit 99 Funken und mehr.

Vor einigen Wochen starteten die ersten Sportgruppen bei uns unter strengen Auflagen. Zuerst wurden wir im Freien aktiv und mittlerweile auch wieder in den Turnhallen. Seit dieser Woche laden wir auch zum Sport in den Osteoporosegruppen ein. Die Wiedersehensfreude und der Spaß zum gemeinsamen tätig werden sind groß!

Wir bleiben nicht auf der Stelle stehen, wir gehen immer weiter, um allen unseren Mitgliedern und Kursteilnehmern Schritt für Schritt den Zugang zum Sport wieder zu ermöglichen. Mit Abstand und unter Einhaltung der Hygieneregeln können in unseren Turnhallen und im Außenbereich nun immer mehr Gruppen ihrem Sport nachgehen.

Wir freuen uns sehr über die große Beteiligung und sagen Danke für eure Geduld und euer Verständnis!