Beiträge

Auch im Jahr 2021 beteiligte sich der Sportclub Hoyerswerda e.V. am Einzelvorhaben Nr. 5 des GIHK „Integrationsförderung durch Sport“ der RAA sowie der Stadt Hoyerswerda.

Bedingt durch die Corona-Pandemie liefen unsere Sportangebote erst schleppend Mitte des Jahres an. Von da an boten wir wieder in bis zu 8 wöchentlichen Sporteinheiten für Kinder und Jugendliche an. Von den reinen Spielstunden im Asylheim bis zu Ballsportstunden, von Kindersportstunden bis zu reinen Frauen-Fitnessstunden. Bisher bekamen wir in diesem Jahr einen Zuspruch von über 600 Teilnehmern, die unsere Angebote nutzten. Wir als Sportclub Hoyerswerda e.V. sind uns unserer Verpflichtung der benachteiligten Kinder und Jugendlichen des Asylheims bewusst und gehen das Integrationsprojekt mit voller Entschlossenheit weiterhin an.

Die Leichtathleten des SC Hoyerswerda nutzten den Nationalfeiertag noch einmal zur Überprüfung ihres Leistungsstandes und zur Verbesserung ihrer bisherigen Wettkampfergebnisse. Während Devin Müßigbrodt unbedingt noch die E-Kader-Norm im Fünfkampf erreichen wollte und dafür eigens nach Leipzig reiste, präsentierte sich ein 12-köpfiges Athletenteam beim liebevoll organisertenStadtsportfest in Pulsnitz. Strahlender Sonnenschein und spätsommerliche Temperaturen begleiteten die Wettkämpfer in beiden Orten. Devin zog im Leipziger Stadion des Friedens alle Register, stellte im Weitsprung (4,19m) und Ballwurf (41,40m) neue Bestleistungen auf, lief mit 10,66s nochmals eine tolle 60m-Hürden-Zeit und sammelte – auch in den weiteren Disziplinen (75m, 800m) – so viele Punkte, dass es zu einem hervorragenden 4. Platz im Feld der 15 Mehrkämpfer reichte. Mit 1904 Gesamtpunkten überbot er die angestrebte E – Kader – Norm des Landes Sachsen um genau 4 Punkte! Beim gut besuchten Stadtsportfest in Pulsnitz starteten unsere großen und kleinen Athleten in den Disziplinen Sprint, Hürdenlauf, Weitsprung, Ballwurf, Kugelstoß und 800m. Als erste Disziplin wurde jedoch eine Staffel über 6x50m gelaufen, deren Teilnehmer lt. Ausschreibung je 3 Mädels und Jungs zwischen 6 und 11 Jahren sein sollten. Mit Hanna Gawron, Finja Kubeczak, Jonas Gawron, Eric Lias Laudahn, Luca-Ben Dünnbier und Lisamarie Domanja hatte der SC hier die mit Abstand schnellsten Flitzer am Start und ließ den anderen 6 Staffeln keine Chance. Hanna Gawron verkaufte sich im Feld der zumeist 7-Jährigen ganz prima, platzierte sich bei allen ihren Starts als beste 6-Jährige und gewann im Ballwurf (12,50m) sogar die Bronzemedaille! Dies gelang auch ihrem Bruder Jonas bei den 9-Jährigen mit neuer Bestleistung von 24,50m. Einmal mehr überzeugen konnte die 7-jährige Finja Kubeczak. Sie stellte in allen Disziplinen persönliche Bestleistungen auf, gewann den Weitsprung mit 3,05m und gab sich im 50m-Sprint (9,44s) nur knapp einer kleinen Heidenauerin geschlagen. Den 11er Mädels Lisamarie Domanja und Elin Johanna Mörlin gelang das erste Doppel des Tages: Sie belegten Platz eins und zwei im 60m-Hürdenlauf! Lisamarie sammelte zudem noch einen ganzen Medaillensatz (50m, Weitsprung, 800m) ein und lief über die 800m nach bravouröser Aufholjagd als Siegerin mit neuer Bestleistung (2:53,97min.) über die Ziellinie. Ein weiterer Doppelerfolg gelang unseren 11-jährigen Jungs Lennox Burzec und Luca-Ben Dünnbier im Ballwurf. Leider verhinderte sehr starker Gegenwind bessere Ergebnisse. Aber sie stellten erfolgreich ihre verbesserte Technik unter Beweis. Lennox erkämpfte sich zudem über 800m nach toller Willensleistung einen hochverdienten 2. Platz in neuer Bestleistung (2:55,79min.). Zum seinem  allerersten Wettkampf trat der 12-jährige Benno Popig in der Pfefferkuchenstadt an. Er musste in der Altersklasse U14 mit den 13-jährigen zusammen starten. Unbeeindruckt sprintete und sprang er zu persönlichen Bestleistungen und erreichte mit 4,00m im Weitsprung auf Anhieb eine richtig gute Leistung! Überrascht hat auch Clemens Brauner (M16) in der AK U18. Er hatte in den letzten Wochen gut trainiert und zeigte sich sowohl im 100m-Lauf (13,08s) als auch im Weitsprung (5,14m) stark verbessert. Clemens betreut neben seinem eigenen Training im Verein gelegentlich auch die jüngeren Athleten, und die fanden seine Starts Klasse…

Betreuer und Wettkämpfer in einer Person sind auch Lilly-Marlen Pöggel (WU20) und Conny Domanja (W35), die in Pulsnitz noch einmal zum Leistungstest starteten. Zusammen mit den mitgereisten Eltern ergab diese Mischung aus Groß und Klein ein gut funktionierendes Team, das nicht nur sehr leistungsfähig ist sondern auch den Spaß und die Freude am Sport lebt – und so soll es sein!

Die ersten aufregenden Tage sind überstanden, denn die Schule hat nun endlich wieder begonnen.

All unseren Schulanfangskindern wollen wir auch auf diesem Weg alles Gute für ihren neuen Lebensabschnitt wünschen, viel Spaß beim Lesen und Schreiben lernen. Viele neue Eindrücke und Erfahrungen sollt ihr sammeln, mit neuen und alten Freunden.

Und natürlich hat auch der Kindersport nun wieder begonnen. Die Gruppen in den Kindergärten und Nachmittagsgruppen sind mit vielen neuen Kindern gefüllt, die den Spaß am Sporttreiben erleben wollen. In den Horten und Schulen beginnt ab nächster Woche fast überall der Hortsport.

Noch gibt es so manche Frage. Sind wir noch in der richtigen Gruppe? Wann war nochmal der Sport? Wie funktioniert das mit dem Schnuppertraining? Ist Hortsport auch Kindersport?

All die vielen Fragen beantworten wir euch gern.

www.kindersport-hoyerswerda.de oder Tel. 03571-6079828

Aber ihr findet auch zu vielem schon die richtige Antwort auch unseren Kindersportseiten.

 

Nun sind wir gespannt auf die vielen bekannten Gesichter am 11.09.2021 beim HOYWOJ-CityLAUF, die wir am Start, auf der Strecke und im Ziel wieder erkennen.

 

Wir freuen uns auf euch.

Eure Kindersport-Trainer

Sommer-Sonne-Sonnenschein, der Sportclub lädt auch in den Sommerferien zum Kindersport ein.

Aufgepasst ihr kleinen Sportler, auch in den Sommerferien heißt es bei uns Sport frei!

 

Ein freies Sportangebot für unsere kleinen Mitglieder des Kindersports findet Dienstag und Donnerstag von 15:00 -16:00 Uhr und 16:00 -17:00 Uhr in der VBH-Arena statt.

Dazu ist eine wöchentliche Anmeldung telefonisch oder per E-Mail notwendig.

Tel.: 03571-6079828 

E-Mail: kindersport@sportclub-hoyerswerde.de

Die Gruppen der Sportfrösche (1-2 Jahre) sporteln zu ihrer gewohnten Zeit, in diesem Jahr in den Sommer-Ferien ohne Pause durch. Es ist uns wichtig, dass die entstandene Lücke für die Kleinsten durch die lange sportfreie Zeit geschlossen wird und alle wichtigen Voraussetzungen für eine gesunde und sportliche Entwicklung gegeben sind.

Auch für die Reha-Sport-Kinder findet das Training weiterhin am Dienstag von 16:00 -17:00 Uhr statt.

Wir freuen uns auf Euch!

Euer Kindersport-Team

Nun, nach Öffnung vieler Sportangebote und der großen Wiedersehensfreude, berührt uns das Feedback unserer Mitglieder. Viele wurden durch die Angebote in der Schließungsphase doch motiviert, weiter Sport zu treiben. Alle Mühe hat sich gelohnt! DANKE für die Wertschätzung. 

Am vergangenen Wochenende fand in Kassel der erste nationale Wettkampf seit über einem Jahr statt. Im Rahmen des Acro-Festivals wurde dabei die Deutsche Meisterschaft der Schülerklasse ausgetragen. Hier ging für den Sportclub Hoyerswerda das Damenpaar mit Johanna Schöne und Nonoa Kara an den Start. Aber auch die anderen Altersklassen konnten sich bei diesem Wettkampf, vor allem in Vorbereitung auf die in Kürze stattfindende Weltmeisterschaft, testen. Und so waren für den Sportclub Hoyerswerda auch das Mixed-Paar Selima Wardin mit ihrem Partner Florian-Borcea-Pfitzmann vom Dresdner SC auf der Matte. Genau so wie Pia Schütze mit Ihrem Partner Daniel Blintsov vom SC Riesa.
Unter strengsten Hygienebedingungen wurde der Wettkampf von den Kasseler Sportakrobaten organisiert hat. Hut ab, kann man da nur sagen. 
 
In ihrem ersten gemeinsamen Wettkampf konnten Nona und Johanna gleich ein richtiges Zeichen setzen. Mit ihrer Balanceübung holten sie 25,450 Punkte und damit Gold! In der Tempoübung gab es dann doch ganz kleine Wackler und die Mädels beendeten diese dann mit der Silbermedaille. Herzlichen Glückwunsch, was für ein toller Erfolg!
In der Meisterklasse starteten Selima und Florian (DSC) dann direkt gegen Pia und Daniel (SC Riesa). Dabei zeigten Selima und Florian ihr Junioren-Programm, welches sie dann auch bei der WM in der Schweitz auf die Matte bringen werden. Erwartungsgemäß setzten sich deshalb Pia und Daniel vor Selima und Florian, wobei beide Paare einen phantastischen Wettkampf zeigten. In Vorbereitung auf die WM im Juni/ Juli ist das ganz wichtig für die 4!
 
 

Der Alltag in der Corona-Krise ist für uns alle eine große Herausforderung. Besonders in Zeiten des Distanzhaltens und der Empfehlung, Kontakte zu vermeiden, fehlt die Verbindung zwischen den jüngsten und den ältesten Menschen.

Diese Situation hat uns dazu bewegt, ein tolles Projekt mit dem Namen „Generationen sportlich VEREINen“ ins Leben zu rufen. Zwei Generationen, die in dieser Zeit sehr fern voneinander gehalten werden, haben wir mit diesem Projekt auf eine wunderschöne Weise wieder verbunden und ein Lächeln auf die Lippen gezaubert.

Unsere Sportkinder des Vereins aus mehr als 20 Kitas in und um Hoyerswerda, wurden zu kleinen Künstlern und Künstlerinnen und legten den Grundstein unserer Aktion. Sie sind nicht nur im Sport mit uns in Bewegung, sondern auch beim Malen sehr kreativ. So erreichten uns zahlreiche wunderschöne Zeichnungen zu den Themen Spielen, Sport und Spaß, aber auch umwerfend ausgemalte Bilder von unserem SC Bär.

       

Die gemalten Bilder der Kinder wurden regelmäßig von unseren Kindersporttrainern und Kindersporttrainerinnen beim „Sport am Kitazaun“ entgegengenommen und beim Sportclub Hoyerswerda fleißig gesammelt. Die vielen Kunstwerke landeten dann bei unserem Team des Gesundheitssports. Von dort wurden die Bilder gemeinsam mit einem neuen Heimtrainingsprogramm an unseren älteren Mitglieder verteilt/verschickt.

Denn nicht nur die Kinder konnten in der aktuellen Lage aktiv mit uns Sport treiben. Auch unsere ältesten Mitglieder aus dem Gesundheitssport waren und sind weiterhin mit uns in Bewegung. Die Gesundheitssportler und Gesundheitssportlerinnen haben die Möglichkeit online an verschiedenen Kursen, wie beispielsweise Rehasport, Pilates oder Gymnastik, teilzunehmen und bekommen zusätzlich selbst erarbeitete Heimtrainingsprogramme von unseren Trainern zugestellt.

Mit unserem Projekt „Generationen sportliche VEREINen“ wollten wir die soziale Kompetenz unserer Sportler wieder stärken und vertiefen. Die sozialen Kontakte, die den Sport sonst so attraktiv machen, bringen wir damit auf einen neuen Weg. Durch diese Motivation und den Ansporn wollen wir die Herzen und den Puls, zum einen durch sportliche Aktivität und zum anderen durch gemeinsame Freude, höher schlagen lassen.

Wir als Sportclub Hoyerswerda wollen etwas bewegen. In erster Linie sind das unsere Mitglieder mit Sportvideos auf YouTube, Online-Livekursen und Heimtrainingsprogrammen. Doch Sport auf Abstand hat in uns die Idee geweckt, Sport und die soziale Gemeinschaft auf andere Weise zu verbinden. Dies ist unser Beitrag, um der Normalität wieder ein Stück näher zu kommen.

Unser Projekt „Generationen sportlich VEREINen“ haben wir am 21.04.2021 gestartet und nun haben bereits die Werke ihr Ziel erreicht. Unser gemeinsames Ziel ist es, allen älteren Gesundheitssportlern ein Kunstwerk der kleinen Sportler zu überreichen. Wir wollen unser Gemeinschaftsgefühl erhalten und unsere Mitglieder weiter für den Sport und die Bewegung motivieren.

DANKE für viele Bilder und fröhliche Momente.

 

Dazu gehört auch die Abteilung Leichtathletik des Sportclub Hoyerswerda e.V.

Anfang des Jahres hat der Deutsche Leichtathletik Verband die Vereine dazu aufgerufen, ihre Umsetzung des Trainings während Corona einzusenden. Ob besondere Maßnahmen, Online-Training, spezielle Aktionen oder der Zusammenhalt und die Pflege der Mitglieder in dieser außergewöhnlichen Zeit, alles war gefragt.

Und so konnten wir uns präsentieren mit Angeboten, wie Online-Trainingsplänen auf unserer LA-Homepage, der Kinderkiste auf der Kindersport-Homepage, Anleitungsvideos für Mitmachtraining, Kilometer-Sammelaktionen, virtuelle Läufe der Abteilung, welche sonst nicht stattgefunden hätten und nicht zu vergessen unsere Oster- und Weihnachtsüberraschungen für unsere Nachwuchsleichtathleten. Dank unseres engagierten Trainer-Teams und unserer Sportler, die alle an einem Strang gezogen haben und am Ball geblieben sind, wurden wir vom DLV ausgezeichnet. Eine tolle Anerkennung für unsere Abteilung Leichtathletik des Sportclub Hoyerswerda e.V.

 

Hallo affine Sportler und Sportlerinnen,

wer von euch hat fleißig das erste und zweite Tabata-Training absolviert? –> Dann braucht ihr mit Sicherheit eine neue Variation und Herausforderung?

Hier sind nochmal das erste und zweite Tabata Training:

  1. https://gesundheitssport.sportclub-hoyerswerda.de/2021/02/11/starke-fitnessuebungen-mit-hoher-intensitaet-und-mehr-effekt-tabata/
  2. https://gesundheitssport.sportclub-hoyerswerda.de/2021/03/05/starke-fitnessuebungen-mit-hoher-intensitaet-und-mehr-effekt-tabata-2/

Für diejenigen, welche TABATA 3 angehen möchte, folgt hier das neue Video:

Eine neue TABATA Einheit mit unserem Trainern Tom
für ein hochintensives Training wieder in kürzester Zeit!

–> 8 Übungen, 20 Sekunden Belastung, 10 Sekunden Pause, 4 Durchgänge
(nicht vergessen: vorab 3-5 Minuten Erwärmung)
 

 

Viel Spaß beim Trainieren!

Der Vereinssport beim Sportclub Hoyerswerda e. V. muss leider weiterhin in den Sportstätten pausieren. So auch die Präventions- und Rehabilitationsgruppen beim Gesundheitssport. Die Turnhallen bleiben geschlossen. Da stellt sich doch die Frage, was tut eigentlich das Team vom Gesundheitssport in dieser Zeit?

Wir sind weiterhin für unsere Sportler da und suchen Wege den Sport an die Person zu bringen. Unser Antrieb: Wenn es nicht wie gewohnt funktioniert, welche Möglichkeiten haben wir alternativ?

Die vielen kurzfristigen Änderungen der Vorgaben und der mittlerweile langanhaltende Stopp von gemeinsamer Sportausübung zerrt auch an den Nerven der Mitarbeiter/Innen des Sportclub Hoyerswerda e.V. Woche für Woche wird nach Ideen und Möglichkeiten gesucht, wie wir unseren Verein trotzdem für Sportler/Innen „lebendig“ halten. Die Mitglieder/Innen des Sportclubs Hoyerswerda e.V. haben für uns oberste Priorität. Wir freuen uns über jede Rückmeldung zu unseren Trainingsprogrammen oder auch Ideen, um gemeinsam auf (Sport-)Kurs zu bleiben. Wir sind für das entgegengebrachte Verständnis, sowie die Treue und Verbundenheit zu unserem Verein immer wieder sehr dankbar.

Das Team vom Gesundheitssport ist seit einigen Wochen verkürzt im Büro anzutreffen bzw. zu erreichen. In dieser Zeit sind verschiedene Aufgaben zu erledigen, z. B. Abrechnungen, Bestandserhebungen und statistische Aufarbeitungen und vor allem die Planung sowie die Umsetzung des Sportbetriebs mit bestehenden Einschränkungen und zukünftigen möglichen Lockerungen. Auch Telefonate mit den Sportlern/Innen, regelmäßiger Austausch mit den sächsischen Fachverbänden und Homepage-Arbeiten zählen dazu.

In kurzen Intervallen gibt es Beiträge mit Tipps und Vorschlägen für die aktuelle Zeit, sowie Heimtrainingsprogramme.

https://gesundheitssport.sportclub-hoyerswerda.de

Der SC möchte seine Mitglieder/Innen zu Hause bestmöglich fit halten und das soziale Gemeinschaftsgefüge aufrechterhalten.

Wir freuen uns jetzt schon auf unser Wiedersehen.

Tom Sebastian

Franziska Zschornack