Die Leichtathleten des SC Hoyerswerda nutzten den Nationalfeiertag noch einmal zur Überprüfung ihres Leistungsstandes und zur Verbesserung ihrer bisherigen Wettkampfergebnisse. Während Devin Müßigbrodt unbedingt noch die E-Kader-Norm im Fünfkampf erreichen wollte und dafür eigens nach Leipzig reiste, präsentierte sich ein 12-köpfiges Athletenteam beim liebevoll organisertenStadtsportfest in Pulsnitz. Strahlender Sonnenschein und spätsommerliche Temperaturen begleiteten die Wettkämpfer in beiden Orten. Devin zog im Leipziger Stadion des Friedens alle Register, stellte im Weitsprung (4,19m) und Ballwurf (41,40m) neue Bestleistungen auf, lief mit 10,66s nochmals eine tolle 60m-Hürden-Zeit und sammelte – auch in den weiteren Disziplinen (75m, 800m) – so viele Punkte, dass es zu einem hervorragenden 4. Platz im Feld der 15 Mehrkämpfer reichte. Mit 1904 Gesamtpunkten überbot er die angestrebte E – Kader – Norm des Landes Sachsen um genau 4 Punkte! Beim gut besuchten Stadtsportfest in Pulsnitz starteten unsere großen und kleinen Athleten in den Disziplinen Sprint, Hürdenlauf, Weitsprung, Ballwurf, Kugelstoß und 800m. Als erste Disziplin wurde jedoch eine Staffel über 6x50m gelaufen, deren Teilnehmer lt. Ausschreibung je 3 Mädels und Jungs zwischen 6 und 11 Jahren sein sollten. Mit Hanna Gawron, Finja Kubeczak, Jonas Gawron, Eric Lias Laudahn, Luca-Ben Dünnbier und Lisamarie Domanja hatte der SC hier die mit Abstand schnellsten Flitzer am Start und ließ den anderen 6 Staffeln keine Chance. Hanna Gawron verkaufte sich im Feld der zumeist 7-Jährigen ganz prima, platzierte sich bei allen ihren Starts als beste 6-Jährige und gewann im Ballwurf (12,50m) sogar die Bronzemedaille! Dies gelang auch ihrem Bruder Jonas bei den 9-Jährigen mit neuer Bestleistung von 24,50m. Einmal mehr überzeugen konnte die 7-jährige Finja Kubeczak. Sie stellte in allen Disziplinen persönliche Bestleistungen auf, gewann den Weitsprung mit 3,05m und gab sich im 50m-Sprint (9,44s) nur knapp einer kleinen Heidenauerin geschlagen. Den 11er Mädels Lisamarie Domanja und Elin Johanna Mörlin gelang das erste Doppel des Tages: Sie belegten Platz eins und zwei im 60m-Hürdenlauf! Lisamarie sammelte zudem noch einen ganzen Medaillensatz (50m, Weitsprung, 800m) ein und lief über die 800m nach bravouröser Aufholjagd als Siegerin mit neuer Bestleistung (2:53,97min.) über die Ziellinie. Ein weiterer Doppelerfolg gelang unseren 11-jährigen Jungs Lennox Burzec und Luca-Ben Dünnbier im Ballwurf. Leider verhinderte sehr starker Gegenwind bessere Ergebnisse. Aber sie stellten erfolgreich ihre verbesserte Technik unter Beweis. Lennox erkämpfte sich zudem über 800m nach toller Willensleistung einen hochverdienten 2. Platz in neuer Bestleistung (2:55,79min.). Zum seinem  allerersten Wettkampf trat der 12-jährige Benno Popig in der Pfefferkuchenstadt an. Er musste in der Altersklasse U14 mit den 13-jährigen zusammen starten. Unbeeindruckt sprintete und sprang er zu persönlichen Bestleistungen und erreichte mit 4,00m im Weitsprung auf Anhieb eine richtig gute Leistung! Überrascht hat auch Clemens Brauner (M16) in der AK U18. Er hatte in den letzten Wochen gut trainiert und zeigte sich sowohl im 100m-Lauf (13,08s) als auch im Weitsprung (5,14m) stark verbessert. Clemens betreut neben seinem eigenen Training im Verein gelegentlich auch die jüngeren Athleten, und die fanden seine Starts Klasse…

Betreuer und Wettkämpfer in einer Person sind auch Lilly-Marlen Pöggel (WU20) und Conny Domanja (W35), die in Pulsnitz noch einmal zum Leistungstest starteten. Zusammen mit den mitgereisten Eltern ergab diese Mischung aus Groß und Klein ein gut funktionierendes Team, das nicht nur sehr leistungsfähig ist sondern auch den Spaß und die Freude am Sport lebt – und so soll es sein!