Beiträge


Hallo Liebe Kinder und liebe Eltern,

herzlich Willkommen zu Tag 2 unseres Kinder-Oster-Sportfestes und zur nächsten Station. Wir wünschen Euch gutes Gelingen und viel Spaß dabei.

Bis Morgen, Euer Meister Lampe

Fang das Osterei


Benötigte Materialien:

  • Tisch
  • Osterkorb, Schüssel o. ähnliches
  • Getränkekisten, Fußbank o. ähnliches
  • viele Ostereier

Der Tisch wird auf einer Seite auf Getränkekisten gestellt, so dass eine Schräge entsteht. Ein Spieler lässt nun eine bestimmte Anzahl an Ostereier die Schräge herunter rollen. Der andere Spieler versucht nun diese Ostereier mit Hilfe eines Osterkorbes  auf zu fangen. Ziel ist es so viele Ostereier zu fangen wie möglich.

Tragt eure Ergebinsse gleich in unseren

LAUFZETTEL

ein!


Hallo Liebe Kinder und liebe Eltern,

herzlich Willkommen zu Tag 2 unseres Kinder-Oster-Sportfestes und zur nächsten Station. Wir wünschen Euch gutes Gelingen und viel Spaß dabei.

Bis Morgen, Euer Meister Lampe

Fang das Osterei


Benötigte Materialien:

  • Tisch
  • Osterkorb, Schüssel o. ähnliches
  • Getränkekisten, Fußbank o. ähnliches
  • viele Ostereier

Der Tisch wird auf einer Seite auf Getränkekisten gestellt, so dass eine Schräge entsteht. Ein Spieler lässt nun eine bestimmte Anzahl an Ostereier die Schräge herunter rollen. Der andere Spieler versucht nun diese Ostereier mit Hilfe eines Osterkorbes  auf zu fangen. Ziel ist es so viele Ostereier zu fangen wie möglich.

Tragt eure Ergebinsse gleich in unseren

LAUFZETTEL

ein!

Der Halb- und Stundenlauf 2020 hat trotz anfänglicher Absage statt gefunden. Dieses Jahr auf einem etwas anderen Weg. „Virtuell“. Es war für uns eine neue Herausforderung und sie ist geglückt. Kommentare wie: „Super Sache”, „Wir hatten viel Spaß, eine echt coole Idee”, Danke für die gute Möglichkeit auch in schwieriger Corona Zeit einen Wettkampf zu laufen“, „Heute hat es uns besonders viel Spaß gemacht, da man das Gefühl hatte, mit ganz Vielen zusammen zu laufen“ haben uns in dieser momentan verdrehten Welt mehr als glücklich gemacht. War es doch nicht gewiss, ob so eine Aktion Akzeptanz erfährt. Wir wurden eines Besseren belehrt, denn ! Sport verbindet –  Jetzt erst recht – Laufen macht Spass!

Es starteten 60 Sportler: davon 22 Stundenläufer, 25 Halbstundenläufer und 13 Walker.

Durch die besondere Situation lief jeder an seinem Wohnort. Die erste Meldung kam früh um 6:30 Uhr von dem 67 Jahre jungen Sportler M. Malecha aus Weißwasser. Eine tolle Leistung. Und dann ging es Schlag auf Schlag. Die meisten meldeten, wie erwartet aus Hoyerswerda und Umgebung. Doch auch in Spremberg, Pirna, Dresden, Bautzen und sogar in Mannheim fand unser virtueller Halb- und Stundenlauf Zuspruch. Insgesamt legten wir eine Strecke von 451 km zurück.

Wir danken Euch für diese zahlreiche Teilnahme und besonders denen, die ihr Startgeld gespendet haben.

In Kürze könnt Ihr hier die Teilnehmerlisten einsehen.

Wir, der Sportclub Hoyerswerda e.V., möchten unsere Mitglieder in dieser Situation unterstützen und für sie Einkaufen gehen (Waren des täglichen Bedarfs/Apotheke), damit Sie sich nicht unnötig in Gefahr bringen müssen.

Ab Dienstag, den 07. April 2020 kann es losgehen!

 

Und so funktioniert es:

Sie können von Montag – Freitag in der Zeit von 08:00-14:30Uhr

unsere Karin Wackermann unter der Tel.Nr.: 01 57 / 77 86 31 64 anrufen.

Sie koordiniert den Service, bespricht mit Ihnen alles und nimmt ihre Adresse auf.

 

 

Hoyerswerda, den 2. April 2020  (PDF-DOKUMENT)

Liebe Mitglieder,

der Krisenstab der Stadt Hoyerswerda hat am 14. März 2020 beschlossen, ab dem 16. März 2020 unter anderem den gesamten Sportbetrieb in Hoyerswerda einzustellen und sämtliche Sportanlagen zu schließen. Zusammenkünfte in Vereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen sind damit verboten. Diese Information haben wir über unsere sozialen Medien und über unsere Homepage, sowie durch Aushänge am 16. März 2020 verbreitet. Und glaubt uns, dies ist uns nicht leichtgefallen.

Unmittelbar danach, bis zum Abend des 18. März 2020, als die Bundeskanzlerin einen dramatischen Appell an die Nation gesandt hat, haben sich die Ereignisse überschlagen. Die sehr ernste Situation, vor der wir stehen, wurde bis zur nächsten Ansprache der Bundeskanzlerin, am 22. März 2020, verbunden mit entsprechenden Vorgaben der Bundesregierung, von einer Vielzahl von Bürgern und Bürgerinnen jedoch nicht so wahrgenommen. Anders lässt es sich nicht erklären, dass es bis zum vorletzten Wochenende an manchen Stellen in der Stadt zu Menschenansammlungen kam und der gebotene Kontaktabstand von mindestens 1,5 Metern zwischen zwei Menschen, die nicht in häuslicher Gemeinschaft leben, nicht eingehalten wurde. Seit Montag vergangener Woche hat sich die Situation, bezogen auf den gebotenen Kontaktabstand, grundlegend geändert.

Durch die Schließung der Schulen und Kindertagesstätten und sämtlicher vereinseigener und staatlicher Sportstätten, ist der Sportbetrieb im Sportclub nahezu zum Erliegen gekommen. Aufgrund der Allgemeinverfügung bleiben die Sportstätten derzeit noch bis zum 20. April 2020 geschlossen. Ob die Allgemeinverfügung über den 20. April 2020 hinaus verlängert wird, ist derzeit noch nicht abzusehen. Die Geschäftsstelle ist besetzt und die Mitarbeiter/innen sind erreichbar. Wir bitten jedoch von persönlichen Besuchen abzusehen und bei Fragen ausschließlich das Telefon und die E-Mail zu nutzen.

Seit dem 16. März 2020 haben wir verschiedene finanzielle Herausforderungen zu meistern. Uns gehen wöchentlich hohe Einnahmen verloren. Hierbei handelt es sich unter anderem um Einnahmeausfälle durch die Absage der Reha- Sportangebote und der Angebote im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements für Firmen (BGM), um nur einige aufzuzählen. Gleichzeitig müssen wir als Großsportverein weiterhin Kosten tragen, wie zum Beispiel für unsere Sportstätten und unsere festangestellten Mitarbeiter.

Wir haben Verständnis dafür, dass sich einige Mitglieder die Frage stellen, wie wir mit Beitragszahlungen in der aktuellen Situation umgehen.

Als Verein sind wir eine Solidargemeinschaft, wir stehen füreinander ein und übernehmen gesellschaftliche Verantwortung. Mitgliedsbeiträge dienen dabei der Förderung des satzungsgemäßen Vereinszwecks. Sie fallen nicht unter das Prinzip Leistung – Gegenleistung, wie es bei kommerziellen Anbietern oder dem Kauf von Waren und Dienstleistungen der Fall ist. Eure Mitgliedsbeiträge sind die entscheidende finanzielle Säule für das Funktionieren unserer Gemeinschaft. Eine Rückzahlung widerspräche sowohl dem Gesetz als auch unserer Satzung und würde die Gemeinnützigkeit des Sportclub Hoyerswerda e.V. gefährden. Das heißt, dass wir keine Reduzierung oder Erstattung der Mitgliedsbeiträge vornehmen dürfen. Wir werden am 04. Mai 2020, wie gewohnt, die Mitgliedsbeiträge einziehen.

Um die Zeit sinnvoll zu nutzen hat unser Präsidium entschieden, dass bis Ende der Osterferien ein Großteil der sogenannten “Altlasten” abzuarbeiten ist – Dinge, zu denen man sonst nicht kommt. Darüber hinaus werden im Fachbereich neue Themen und Übungen für die vielen Sportgruppen erarbeitet und ein Frühjahrsputz gemacht. Wir hoffen, dass zum Ende der Osterferien eine Wiederaufnahme des Sportbetriebes in Sicht ist. Wir tun alles dafür, mit voller Kraft diesen Wiederanfang mit Euch zu gestalten. Zwischenzeitlich bieten wir Allen ein digitales Sportangebot auf unserer Homepage an und arbeiten momentan mit Hochdruck daran, eine Vielzahl von Sportkursen per Livestream für zu Hause anzubieten. Auch viele unserer Abteilungen nutzen mit ihren ehrenamtlichen Trainern und Übungsleitern ihre Möglichkeiten, um in den spezifischen Sportarten ihre Trainingsgruppen mit individuellen Trainingsprogrammen zu unterstützen.

Joggen, Radfahren und spazieren gehen sind weiterhin erlaubt, wenn dieses nicht organisiert stattfindet. Aber auch ein funktionelles Krafttraining ohne Geräte kann zu Hause im Wohnzimmer digital absolviert werden. Unseren älteren und bedürftigen Mitgliedern bieten wir an, Einkäufe in Supermärkten und Besorgungen in Apotheken zu übernehmen, damit sich diese Mitglieder nicht dem Risiko einer Ansteckung aussetzen. Informationen zu all diesen Angeboten sind unserer Homepage und Pressemitteilungen zu entnehmen. Täglich kommen hier neue Angebote hinzu.

Solltet Ihr weitere Ideen haben, welche Angebote wir in dieser Zeit Euch, unseren Mitgliedern, noch unterbreiten könnten, so teilt uns diese unter der E-Mail-Adresse info@sportclub-hoyerswerda.de gerne mit.

Für die kommenden Wochen ist die Solidarität unter den Mitgliedern und Mitarbeitern des Sportclubs gefragt. Wir müssen uns mit anderen digitalen Kommunikationswegen stärker denn je auseinandersetzen, gegenseitig helfen und unterstützen. Trotz der ernsten Lage sollten wir positiv in die Zukunft schauen, denn es wird der Tag kommen, an dem wieder Normalität eintritt und wir diese Krise gemeistert haben. Jetzt aber ist erst einmal Kreativität gefragt. Wir müssen für einander da sein und Hilfen anbieten, wo sie benötigt werden. Hier kommt es auf jeden Einzelnen an. Jeder kann seinen Teil dazu beitragen. Wir stehen dafür bereit, auch individuelle Lösungen und Hilfen für Mitarbeiter/innen und Mitglieder anzubieten, weil alle Teil des Sportclubs sind. Diese werden wir schnell, individuell und unbürokratisch vollziehen. Euer Sportclub-Team arbeitet mit Hochdruck daran, die finanziellen Risiken des Vereins zu minimieren, um eine länger anhaltende Corona-Krise bewältigen zu können.

Bei ungeklärten Fragen wendet Euch bitte ohne Vorbehalte an die Geschäftsstelle unter der E-MailAdresse info@sportclub-hoyerswerda.de oder telefonisch unter HY/406679.

Lasst uns diese schwierige Zeit gemeinsam durchstehen – auch wenn wir in den kommenden Wochen auf das sportliche und soziale Miteinander verzichten müssen!

Wir wünschen Euch allen viel Energie und vor allem: bleibt gesund und bleibt uns treu, denn Eure Treue zum Sportclub ist unser wichtigster Rückhalt!

Danke für Euer Verständnis.

Euer Sportclub-Team!

Hallo liebe Kinder und liebe Eltern,

hier wieder eine tolle Spielidee für Euch zu Hause.

„Burgenkampf“

Material:

  • viele Zeitungen
  • ein oder mehrere große Kartons
  • Stühle o. Hocker
  • Joghurt- o. Plastikbecher o. ähnliches

 

Die Seiten der Zeitungen werden zu ganz vielen Zeitungsbällen zusammengeknüllt. Jeder Spieler (Kinder u. Eltern) sucht sich im Kinderzimmer eine einen Platz für die Burg (Stuhl o. Hocker) und legt sich einen Vorrat aus Zeitungsbällen an. Auf dem Stuhl o. Hocker wird die Mauer aus Joghurtbechern gebaut (jeder gleich viel).

Jeder Ritter versucht nun die gegnerische Mauer der Burg mit Steinkugeln (Zeitungsbälle) einzuwerfen. Ist der Vorrat an Steinkugeln verbraucht, dürfen die Zeitungsbälle, die in Nähe der Burg liegen, wieder aufgesammelt werden.  Es darf nur von der Burg aus geworfen werden. Die Burg ist erst gefallen, wenn die Mauer komplett eingeworfen ist (alle Joghurtbecher liegen auf dem Boden). Welche Mauer steht am längsten?

Nach dem turbulenten Kampf, können sich die Ritter in einem Bällebad entspannen. Dazu werden die Zeitungsbälle in einen großen Pappkarton gesammelt. Es ist einfach toll, darin zu liegen und zu entspannen. Probiert es mal aus!

Wir wünschen Euch viel Spaß!

Euer Kindersportteam.

Die Abteilung Leichtathletik beginnt die Freiluftsaison und damit gleichzeitig den Reigen ihrer eigenen Wettkämpfe wie immer mit dem Halbstunden- und Stundenlauf – und dieses Jahr wirklich am 1. April!

Von aktiven Läufern, Athleten aus anderen Sportarten, Walkern, Freizeitsportlern und solchen, die sich einfach nur ausprobieren wollen, gleichermaßen genutzt, ist diese Veranstaltung eine gute Möglichkeit, den aktuellen Trainingszustand zu ermitteln. Virtuell haben alle Starter die Möglichkeit, 30 oder 60 Minuten lang so weit zu laufen, wie möglich. Die erreichte Meterzahl wird im Anschluss hier auf unserer Seite eingetragen.       

Trotz eingeschränkter momentaner Lebenslage, wollen wir nach vorn schauen und jede Möglichkeit nutzen die sozialen Kontakte eng zu halten. Dies geht auch mit räumlichem Abstand. Auch in dieser Situation sollten wir nicht zum Stillstand kommen. Frische Luft und Bewegung stärken das Immunsystem. Wenn wieder Normalität in unseren Alltag eingetreten ist, werden wir dankbar sein unsere Ziele weiterverfolgt zu haben und nicht unvorbereitet in die nächsten Wettkämpfe und Läufe zu starten.

Dieser Lauf ist als Vorbereitung übrigens auch für Teilnehmer am SC-Krabat-Firmenlauf im Juni bzw. Hoywoi-City-Firmathlon im September bestens geeignet.

Also vormerken: Scharfer Start zum Halbstunden- und Stundenlauf  1. April!

 

Mitgliedschaft und Vereinsbeitrag im gemeinnützigen Verein

Im Zusammenhang mit der gegenwärtigen Situation herrscht bei einigen unserer Mitglieder Verunsicherung hinsichtlich einiger Fragen der Mitgliedschaft. Wir geben hier Informationen zur rechtlichen Situation im gemeinnützigen Verein, die unabhängig von der gegenwärtigen besonderen Konstellation uneingeschränkt gilt.

Kann ein Vereinsmitglied seinen Beitrag zurückfordern, wenn kein Training stattfindet? 

Ein Vereinsmitglied kann seinen Mitgliedsbeitrag nicht zurückfordern, wenn kein Training stattfindet. Mitgliedsbeiträge im gemeinnützigen Verein sind im rechtlichen Sinne echte Mitgliedsbeiträge. Das bedeutet: Die von den Mitgliedern erhoben Beiträge dienen dazu, die Gesamtbelange und die Satzungszwecke des Vereins insgesamt zu erfüllen. Sie werden dem Verein vom Mitglied allgemein zur Verfügung gestellt, damit er seine Aufgaben erfüllen kann.  Es findet im Sportbetrieb eines gemeinnützigen Vereins (anders als bei einem Verkaufsgeschäft oder im Sportstudio) kein individueller Leistungsaustausch („Ware oder Leistung gegen Geld“) statt. Der Mitgliedsbeitrag ist hier nicht gekoppelt an die Verpflichtung zur Erbringung konkreter Sportangebote gegenüber dem einzelnen Mitglied. Es handelt sich bei der Mitgliedschaft in einem gemeinnützigen Verein um ein Personenrechtsverhältnis, mit dem keine konkreten Einzelleistungen eines Vereins gegenüber einem Mitglied abgegolten werden. Insofern fehlt es an einem Leistungsaustausch zwischen Verein und einzelnem Mitglied.  (Umsatzsteueranwendungserlass Ziff. 1.4 zu § 1 Umsatzsteuergesetz) 

Kann ein Verein seinen Mitgliedern den Beitrag erlassen oder Mitgliedsbeiträge senken? 

Nach den jeweiligen Vorgaben der Satzung und der Ordnungen eines Vereins steht es dem Verein grundsätzlich frei, Mitgliedsbeiträge mit einem Beschluss des zuständigen Gremiums zu gestalten. Einmal nach der Satzung und den Ordnungen geschuldete und gezahlte Beiträge an einen gemeinnützigen Verein können vom Mitglied weder zurückgefordert noch dürfen sie seitens des Vereins gesenkt oder zurückerstattet werden. Dies wäre ein Verstoß gegen die eigene Satzung und schädlich für die Gemeinnützigkeit (und damit für die Existenz) des Vereins. 

Besteht in der gegenwärtigen Situation ein Sonderkündigungsrecht?

Ein Sonderkündigungsrecht aufgrund des Corona-Virus besteht nicht. Natürlich steht es den Mitgliedern aber jederzeit frei, entsprechend den regulären satzungsgemäßen Kündigungsfristen aus dem Verein auszutreten.  Bis zum Wirksamwerden einer satzungskonformen Kündigung werden die Mitgliedsbeiträge, was Termin und Höhe betrifft, nach den Festlegungen von Satzung und Beitragsordnung erhoben.

Hinweis in eigener Sache

Die Eindämmung des Corona-Virus bedeutet auch für den Vereins-Sport eine bisher nicht dagewesene Herausforderung. Aus diesem Grund appellieren wir als Non-Profit-Organisation an die Solidarität aller unserer Mitglieder. Gefragt ist in dieser Situation für den Verein vor allem Planungssicherheit. Die im Haushaltsplan veranschlagten Einnahmen aus den Mitgliedsbeiträgen sind der wichtigste Baustein bei der Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs und bei der Erfüllung unseres Vereinszwecks „Förderung des Sports“. Sie sind unverzichtbar bei der Erfüllung unserer Verpflichtungen gegenüber Geschäftspartnern, Gläubigern sowie haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern.

 

Mitgliedschaft und Vereinsbeitrag im gemeinnützigen Verein
 
 

Die erste Firma hat ihre Teilnahme an unserem SC-KRABAT-Firmenlauf gemeldet und eine 5köpfige Mannschaft in das Meldeportal eingetragen. Die Mannschaft LEAG wird mit 5 Läufern antreten, also jeweils 4 km Laufen und stellt sich somit sportlich sehr aktiv auf!

Bei unserem SC-KRABAT-Firmenlauf erläuft jede Mannschaft straffe 20 km für die eigene Firma. Vor der Anmeldung sollten sich unbedingt alle Teilnehmer (wenn auch momentan nur unter Einhaltung des Abstandes) in die Augen schauen und gemeinsam festlegen, wie viele Kilometer jedes Teammitglied laufen kann bzw. möchte – 2 oder 4 km! Die Länge der Strecke wird mit der Meldung festgelegt und kann im Nachhinein nicht mehr geändert werden! Auf unserer Anmeldeseite findet man dazu entsprechende Kombinationsmöglichkeiten, die festgelegt werden können.

Bei der Teamanmeldung kann das exklusive Veranstaltungsshirt geordert und auf Wunsch rückseitig auch mit dem eigenen Firmenlogo bedruckt werden! Genaue Informationen dazu finden sich direkt im Meldeportal und auf unserer Homepage.

Wir wollen alle am 10. Juni 2020 pünktlich 18:00 Uhr fit an der Startlinie stehen (Wir wollen an diesem Termin festhalten!), um die 2 km – Laufstrecke um die KRABAT-Mühle erfolgreich und mit viel Spaß absolvieren zu können. Mit den Teilnehmermedaillen in den Händen sollen alle Sportler und Mitstreiter den Abend gemeinsam auf dem Gelände der KRABAT-Mühle ausklingen lassen.

Zwar allein zum Training unterwegs sein ist für viele gerade eine Umstellung, aber mit dem Blick nach vorn, ist die Freude auf die gemeinsamen Aktivitäten im gesunden und fitten Trainingszustand eine sehr gute Aussicht.

Folgt ihr unserer Vision und seid ihr bereit? => ZUR ANMELDUNG: https://sc-krabatlauf.sportclub-hoyerswerda.de

Gemeinsam mit dem ORGA-Team vom Sportclub Hoyerswerda e.V.