Beiträge

Mit ca. 50 Kindern fand diese Woche im Hort an der Grundschule „Am Adler“ Sport im Rahmen unseres Projektes „Kinder fit machen“ statt.

Die Kinder sind um die Wette gerannt und auf Teppichfliesen gerutscht, durften balanciert, waren auf Rollbrettern unterwegs und mussten dabei auch noch Konzentration und Geschicklichkeit beweisen. Bei so viel Spaß wollten die Kinder am liebsten die Trainerin nicht mehr aus der Halle lassen.

In den vergangenen Jahren hat der Sportclub Hoyerswerda e.V. in den Sommerferien die Sommerolympiade in der VBH-Arena veranstaltet. Um auch in diesem Jahr für alle Kinder einen Einblick in das Sportleben zu ermöglichen, fahren unsere Trainer in die Einrichtungen in Hoyerswerda und Umgebung und sporteln dort mit allen anwesenden Kindern die Lust auf Bewegung, Spiel und neue Erfahrungen im Sport haben.

Weitere interessante Informationen kann man auf unser Homepage-Seite des Kindersports nachlesen:

Hier könnt ihr euch EURE handgeschriebenen URKUNDEN herunterladen/ausdrucken oder ihr kommt sie euch in der Geschäftsstelle des Sportclub Hoyerswerda e.V. (Liselotte-Hermann-Str. 11, 02977 Hoyerswerda) einfach abholen :-)

2-6 Seenlandpiraten

2-6 Im Aldi gibt’s Brot

2-6 Freibier für alle

2-6 Findet Josef

2-6 Drei Engel für Tina

7-12 Dein Lieblingsteam

7-12 Dot Master

7-12 geordnetes Chaos

7-12 Habanna

7-12 3E + x²

7-12 Wild(t) unerwegs

13-18 UhumiNi

13-18 Team Moni

13-18 Ritter der Kokosnuss

13-18 Los Blockos

13-18 Die fantastischen Vier

13-18 Achtung, der kleine Bär kommt

19-24 2 Meter 24 wäre gut

19-24 das 4. Mal

19-24 Die üblichen Verdächtigen

19-24 Die Unglaublichen

19-24 Klein und Handzahm

19-24 Nimm du ihn, ich hab ihn

25-30 3 Kurze and the morning wood

25-30 Ballfummler 2

25-30 Die besten Freunde von Janko

25-30 Kurze Füße

25-30 Mein persönlicher Favorit

25-30 Obelix’ Zwerge

31-36 Hängt’s Netz tiefer

31-36 Nobody is perfect

31-36 Paxi & Fixi

31-36 Rapante Rapante

31-36 Stadtaffen

31-36 Team Sonntagsbeacher

37-42 Team Tequila

37-42 No Chance

37-42 Nick im Team

37-42 Handicap

37-42 Die Tierischen Vier

37-42 Ballfummler

43-48 Sponge over

43-48 Junge Hüpfer

43-48 ImPoSand

43-48 Döschko Einsiedler

43-48 Budapester Bumsorchester

43-48 Ballschoner

49-54 Bergbeacher

49-54 Dien Invaliden

49-54 Frobi

49-54 Letz fetz

49-54 Sunblocker

49-54 Zwillingsteam

55-60 Unter der Bettdecke

55-60 Six Rich Pritsch Beach Bitsches

55-60 Sandschildkröten

55-60 Sandige Angelegenheit

55-60 Einsteine

55-60 Beach Bang Theory

 

 

 

 

Wir haben versucht für alle eine FAIRE Lösung zu finden. Unsere Entscheidung beruht auf folgenden Fakten:
 
– vorletztes Spiel eher beendet
– letztes Spiel nicht durchgeführt
– am Sonntag ging es um die endgültigen Platzierungen
– es fehlen zu viele entscheidende Ergebnisse
– hohes Spielniveau auf allen Feldern erzielten knappe Punktunterschiede
– nur der Turniersieger 2021 kristallisierte sich schon heraus…. und wird gekürt!
 

Vom 12. Mai auf den letzten Mittwoch dieses Schuljahres musste die Abteilung Leichtathletik des SC Hoyerswerda aus bekannten Gründen ihren diesjährigen Werfertag verlegen, aber das war eine gute Entscheidung:

Bei strahlendem Sommerwetter trafen sich 62 Athleten aus 14 Vereinen, um in den Disziplinen Ballwurf, Kugelstoß, Diskus- und Speerwurf  um neue persönliche Bestleistungen zu kämpfen.

Für die 14-19-jährigen war dies gleichzeitig die Kreismeisterschaft 2021.

Die durch den Sportbund Lausitzer Seenland sehr gut vorbereiteten Wurfanlagen waren durch die 66 Wettbewerbe in 30 Altersklassen hochfrequentiert – hier gibt es kaum noch Kapazitätsreserven.

Auch dem mehrfach geäußerten Wunsch, das Programm um das Hammerwerfen und den Gewichtswurf zu erweitern, kann die Abteilung Leichtathletik leider nicht nachkommen – es fehlt schlichtweg der notwendige Wurfplatz dafür.

Ungeachtet dessen genossen die sportlichen Gäste und unsere eigenen Wettkämpfer das angenehme Flair dieser Veranstaltung, die wiederum eine „Gemeinschaftsproduktion“ unserer gesamten Abteilung war: Ob Laufgruppe, Walker, Volleyballer, aktive und ehemalige Sportler oder Eltern – sie alle hatten ihren Anteil am Gelingen, ihnen allen gebührt ein herzliches Dankeschön!

Das Programm lief ab wie am Schnürchen, der Zeitplan stimmte, die Siegerehrungen folgten unmittelbar auf das Wettkampfende, die Ergebnisse konnten zeitnah per QR-Code im Internet eingesehen werden, die Versorgung kümmerte sich um das leibliche Wohl…

Tatsächlich nutzten sehr viele Starter diese guten äußeren Bedingungen – zu denen übrigens auch die neue, über das Crowdfunding-Projekt „ 99 Funken“ finanzierte Wurfgeräteausstattung gehörte -für neue persönliche Bestleistungen – in Summe ganze 62 mal!

Zum Beispiel gelang das allen fünf Startern im Ballwurf der M ll! Helena Bartke / W13 vom OSLV Bautzen erreichte in jedem ihrer Starts neue Bestweiten (Kugel 10,26m/Speer 31.94m/Ball 46.50m), genauso wie Devin Müßigbrodt (SC Hoy. M12 – Kugel 9,60m/Speer 23,72m/ Ball 36,56m). Beide konnten damit auch 3 Siege verbuchen.

Enrico Dressler (SC Hoy. /M45),  der gut zwei Jahrzehnte Pause von der Leichtathletik gemacht hatte, verbuchte mit 9,93m im Kugelstoß und 34,29m im Speerwurf einen tollen Neueinstieg in den Wettkampfsport.

Der 71jährige Karl-Heinz Beilig vom LC Cottbus – schon 1977 DDR-Meister im Hammerwurf – schleuderte den 1kg-Diskus auf sage und schreibe 39,33m und führt damit die aktuelle deutsche Bestenliste in der AK 70 an.

Und auch zwei Normen für die diesjährigen Deutschen Meisterschaften gibt es zu vermelden:

Louis Jäkel, VfL Spremberg/AK 16 schleuderte den 1,5kg schweren Diskus auf 48,30m und Luca Sommer, 1.SV LA Hoy./AK 15 gelangen mit dem 1kg-Diskus sehr gute 51,33m.

 

„Wir sind im nächsten Jahr wieder dabei“ war das Credo vieler Teilnehmer und das schönste Dankeschön für die Organisatoren.

Ein fantastisches Wochenende mit 60 hoch motivierten Mannschaften, deren Namen teilweise Zungenbrecher auslösten, liegt hinter uns. Der Samstag startete ohne Hindernisse, alle Spieler waren entspannt und kamen gut vorbereitet zum Org-Büro. Die unbeschreibliche Atmosphäre des VBH-Silbersee-Beachvolleyball verbreitete sich schnell über den Stand vom Silbersee. Eine eigene Mischung aus Sport, Familie, Strand, Straub und viel guter Laune. Der Silbersee hat einen Schatz in Form eines Eheringes in sich aufgenommen. Dieser darf gern geborgen werden und wir würden dann Finder und Besitzer zusammenbringen. Heute morgen meldeten sich alle Mannschaften teils mit tiefer Stimme zurück und hinterließen im Org-Büro einen Hauch von durchtanzter Nacht. Mit Sonne über uns ging es sportlich durch den Sonntag – BIS ….. die ersten Tropfen den Stand erreichten und alles in eine Schlammschlacht verwandelten. Vor dem letzten Spiel wurden wir durch Mutter Natur zum Abbruch gezwungen. Doch der Turniersieger stand bereits fest. Wir hätten auch dieses Turnier gern mit euch gemeinsam bis zu Ende gespielt. Gebt uns bitte einen Moment, alle Zettel zu trocknen, Ergebnisse zu sichten und einen Plan zu stricken. Wir hoffen erst einmal, ihr seid alle gut und heil zu Hause angekommen.

Wir melden uns :-)

 
…nun geht es für uns bereits los – wir sind vor Ort und überall in der Geschäftsstelle wird das Wochenende fleißig vorbereitet.
 
An alle Spieler noch einmal der Aufruf:
– plant euch zur Anmeldung genügend Zeit ein
– achtet auf die Parkplatzordnung und auf die Straßen-Vollsperrung in Koblenz
– bringt das Gesundheitsblatt von allen Spielern eurer Mannschaft persönlich unterschrieben mit zur Anmeldung
– bringt bitte eure eigenen Pfeifen mit
– lest bitte unser Hygienekonzept vor der Veranstaltung:

 

In dieser Woche starten wieder 2 neue Kurse “IN FAMILIE WACHSEN” hier im Kursraum der VBH-Arena.

In unserem neuen Kurs am Donnerstag ist noch Platz für kleine Sportler, welche Ende März und im April geboren wurden. Gern können sich interessierte Eltern bei uns melden und gleich zur ersten Sportstunde dazu kommen.

 

 

In einer Woche ist es soweit und wir sehen uns am Friedersdorfer Strand vom Silbersee endlich wieder. 60 Mannschaften spielen auf 10 Feldern in  Vorrundenspielen – dann in einer Zwischenrunde und am Sonntag in den Endrundenspielen. Wir bitten bereits an dieser Stelle alle Teilnehmer das Hygienepapier der Veranstaltung zu lesen und sich entsprechend einzustellen (z.B. eigene Pfeifen einzustecken, die Gesundheitsbestätigung der Mannschaft unterschreiben).

 

Seine Umwelt mal auf andere Weise wahrnehmen, das haben die Kindersportler in dieser Woche ausprobiert. Ob Blindenführung, super leichte Tücher oder kleine Bälle die plötzlich gar nicht so leicht sind, wie gedacht. Tolle Erlebnisse, die Kinder nicht jeden Tag machen. Mit allen Sinnen den Sport ausprobieren, ist eine wichtige Erfahrung. Wahrnehmung von verschiedenen Gegenständen ist in der Entwicklung der Kinder genauso essentiell, wie die Körperwahrnehmung. Ebenfalls wurde die Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme auf andere geschult.