Beiträge

Auch wenn es sich „bei manch Einem manchmal“ so anhört, dass die Sportakrobaten „schon wieder“ international unterwegs sind, so ist das doch keineswegs normal, auch nicht hier in Hoyerswerda mit dem Leistungs- und Talentstützpunkt. Es ist nun wieder so weit.

Die Weltmeisterschaft in Belgien steht unmittelbar vor der Tür!

Akrobaten des SC Hoyerswerda, Abteilung Sportakrobatik, Foto: G. Menzel

Am Ostersonntag geht es für die ersten Hoyerswerdaer Starter los. Lena Bednarz und Lotte Tröster werden ab Dresden über Frankfurt/M. nach Brüssel fliegen und am Nachmittag dann in Antwerpen gemeinsam mit der Nationalmannschaft die Hotelzimmer beziehen. In der Age Group 11 bis 16 Jahre starten sie in Ihrer Disziplin Damenpaar als Germany 1 (Germany 2 ist das Damenpaar aus Düsseldorf). Betreut werden die beiden Mädchen vom Bundestrainer, mit in dieser Mannschaft dabei sind noch 2 Damengruppen aus Leipzig und Dresden. Die Wettkämpfe werden am 4. und 5. April in der „Lotto-Arena“ Antwerpen stattfinden, davor wird es natürlich einige Trainingseinheiten geben, bevor am 6. April dann Lena und Lotte wieder in Dresden landen.

Und noch bevor sie wieder da sind geht es für das Damenpaar Gina Lee Nickler mit Pia Schütze und Xenia Bartel mit Sascha Jeriomkin los. Sie reisen am 5. April in Antwerpen an, wenn sich Lena Bednarz und Lotte Tröster für das Finale qualifizieren können haben sie vielleicht sogar die Möglichkeit diese Übung zu sehen. Und hier ist auch der Heimtrainer Sergej Jeriomkin dabei. Die Wettkämpfe für diese beiden Paare werden dann vom 8. bis 10. April stattfinden. Und ganz sicher wird es wieder einen Live-Stream geben, den alle Sportakrobatikfans nutzen, die nicht mit dabei sein können.

Wie schon so oft reisen natürlich auch Eltern und Freunde an, um sich die Wettkämpfe nicht entgehen zu lassen und hautnah dabei sein zu können.

Da bleibt noch die Frage nach den Zielen: es ist so phantastisch, das es 6 Starter aus Hoyerswerda sind, die in unendlichen Stunden gemeinsam mit dem Trainerteam die Nominierung zum Vergleich mit den weltbesten Sportakrobaten erkämpft haben. Mit dabei zu sein, das Flair einer WM zu erleben und das Beste zu zeigen, was trainiert wurde ist natürlich ein Ziel. Ein ganz großes Ziel ist das Finale, in dem sich die 8 Besten (jeweils nur 1 Starter pro Nation) dann noch einmal vergleichen.

Den WM-Startern vom Sportclub Hoyerswerda schicken wir ganz viel Glück und gute Nerven mit auf die Reise nach Belgien. Die letzten harten Trainingseinheiten in der unmittelbaren Wettkampfvorbereitung werden helfen, einen tollen Wettkampf zu turnen. Toi, toi, toi, es ist und bleibt immer wieder ganz herausragend und phänomenal, den Namen SC und Hoyerswerda in der Welt zu hören.

Zur Zeit weilen unsere sechs WM-Starter in Portugal. Der Maia International Acro Cup findet dort statt. Für unsere hoyerswerdaer Akrobaten startet damit die unmittelbare Wettkampfvorbereitung für die Weltmeisterschaft. Bereits Mittwoch ist der Flieger sehr spät in Portugal gelandet und schon gestern abend ging es für das Damenpaar Pia Schütze und Gina Lee Nickler mit der Balanceübung auf die Wettkampfmatte. Nach dieser Übung belegen sie den 2. Platz der insgesamt sechs Paare der Junioren2. Die weiteren Hoyerswerdaer Starter greifen dann heute in das Geschehen ein. Wir wünschen viel Glück!

Pia_GinaKim_SaschaTag 2 der WM:

Mit 27,25 Punkte (8,55 in Artistik, 8,7 in Technik) zeigen Sascha Jeriomkin und Kim Nele Fuhrmann eine phantastische Balance-Übung. “Typisch für Hoyerswerda-Choreografien war richtig was los auf der Matte, dazu starke Elemente. Ein super Auftritt zum Abschluss eines vielversprechenden WM-Debüts. Ohne Daniel und Sneschana als innerdeutsche Konkurrenz hätten es die beiden sogar ins Finale geschafft. Bei der EM 2017 dürfen die beiden ja nochmal in der Altersklasse Jugend antreten.” So zu lesen bei akrobastisch.de, schön zu lesen für uns als SC!

Für die Jugendklasse ist damit die WM beendet. Am Samstag werden sie in Frankfurt/ M. landen und von uns abgeholt und haben dann eine Woche Zeit um die verpasste Schulzeit nachzuholen. Zeit zum Ausruhen dagegen gibt es nicht, denn die Deutsche Meisterschaft steht im April an. Herzlichen Glückwunsch zu EURER WELTMEISTERSCHAFT!

Heut angekommen in Putian sind die 5 Junioren. Sie werden dann morgen in das Training einsteigen und ab Sonntag beginnen dann ihre Wettkämpfe. Wir drücken wieder alle die Daumen. (Aktuelle Infos über Facebook!)

____

Unsere vier WM-Starter des heutigen Tages! Es ging für uns hier zu Hause schon Nachts los, da wurden Gina und Pia auf die Matte gerufen und turnten ihre Balanceübung. In China war es da kurz nach 10 Uhr. So oft haben sie diese Übung trainiert, so oft in Wettkämpfen perfekt gezeigt, und in diesem so wichtigen Wettkampf unterlief den beiden ein Fehler der hart bestraft wurde. Mit 25, 2 Punkten und einem sattem Abzug bei ihrem 1. Element, einem Handstand mit aufgrätschen von Pia auf den ausgestreckten Armen von Gina, gingen die Mädels am Nachmittag dann in die Tempoübung. Und die zeigten sie dann perfekt. 27,25 Punkte standen an der Anzeigetafel. Das bedeutet im Gesamtergebnis Platz 17 in dem Teilnehmerfeld der 28 weltbesten Damenpaare dieser Altersklasse. Herzlichen Glückwunsch nach China – Pia und Gina!

Kim und Sascha begannen den Wettkampf mit der Tempoübung und konnten trotz großer Nervosität ihre Trainingsleistungen zeigen. 26,65 Punkte stehen für sie nach der 1. Übung, das ist Platz 11 in der Gesamtliste. Klasse Leistung. Für die Beiden geht morgen der Wettkampf weiter. Dafür drücken wir ganz doll die Daumen! In der Jugendklasse werden beide Übungen zusammen gewertet und die besten 8 kommen dann in das Finale.

Nun sind auch unsere “Großen” auf dem Weg nach China. Sie kommen am Donnerstag an und werden sich dann langsam auf ihre Wettkämpfe einstimmen. Das Wichtigste für uns zu Hause: bleibt gesund, habt Spaß, genießt EURE Wettkämpfe!

 

Kim_Sascha Pia_GinaUnsere vier WM-Starter des heutigen Tages! Es ging für uns hier zu Hause schon Nachts los, da wurden Gina und Pia auf die Matte gerufen und turnten ihre Balanceübung. In China war es da kurz nach 10 Uhr. So oft haben sie diese Übung trainiert, so oft in Wettkämpfen perfekt gezeigt, und in diesem so wichtigen Wettkampf unterlief den beiden ein Fehler der hart bestraft wurde. Mit 25, 2 Punkten und einem sattem Abzug bei ihrem 1. Element, einem Handstand mit aufgrätschen von Pia auf den ausgestreckten Armen von Gina, gingen die Mädels am Nachmittag dann in die Tempoübung. Und die zeigten sie dann perfekt. 27,25 Punkte standen an der Anzeigetafel. Das bedeutet im Gesamtergebnis Platz 17 in dem Teilnehmerfeld der 28 weltbesten Damenpaare dieser Altersklasse. Herzlichen Glückwunsch nach China – Pia und Gina!

Kim und Sascha begannen den Wettkampf mit der Tempoübung und konnten trotz großer Nervosität ihre Trainingsleistungen zeigen. 26,65 Punkte stehen für sie nach der 1. Übung, das ist Platz 11 in der Gesamtliste. Klasse Leistung. Für die Beiden geht morgen der Wettkampf weiter. Dafür drücken wir ganz doll die Daumen! In der Jugendklasse werden beide Übungen zusammen gewertet und die besten 8 kommen dann in das Finale.

Nun sind auch unsere “Großen” auf dem Weg nach China. Sie kommen am Donnerstag an und werden sich dann langsam auf ihre Wettkämpfe einstimmen. Das Wichtigste für uns zu Hause: bleibt gesund, habt Spaß, genießt EURE Wettkämpfe!

 

IMG_9165

Seit heute steht es definitiv fest. Gleich vier Einheiten des Sportclub Hoyerswerda e.V. werden Deutschland bei den Sportakrobatik Weltmeisterschaften in China 2016 vertreten.

Soviele Sportler konnte der Verein noch nie auf einmal zu dem wichtigsten Wettkampf in der Sportakrobatik an den Start bringen. Das ist ein riesen Erfolg für die Abteilung und der Lohn für unzählige Stunden fleißiges und hartes Training der Sportler. Bereits zur diesjährigen Europameisterschaft in Riesa war der Sportclub Hoyerswerda mit drei Einheiten vertreten. In China werden es nun vier sein. Das ist einfach Wahnsinn…
Ganz konkret werden die Reise nach China das Damenpaar der AgeGroup 11-16 mit Pia Schütze und Gina Lee Nickler antreten. In der gleichen Altersklasse ist das Mixed-Paar Kim Nele Fuhrmann und Sascha Jeriomkin mit von der Partie. In der AgeGroup 12-18 hat sich das Mixed-Paar mit Lara Ziemer und Stefan Höntsch die Flugtickets fest reserviert. Und in der AgeGroup 13-19 hat sich das Trio Xenia Bartel, Lisa Müller und Lena Waschulewski die Plätze im Flieger bestellt.
Der Nominierung vorangegangen ist am vergangenen Wochenende der internationale Zwinger Cup in Dresden. Dieser Wettkampf diente dem Bundestrainer letztmalig zur Sichtung der Kader für die Nationalmannschaft. Und das haben die Hoyerswerdaer noch einmal optimal genutzt. So konnten Lara und Stefan ungefährdet und mit drei unwiderstehlichen Übungen den Zwingerpokal nach Hoyerswerda holen. Auch das Trio mit Xenia, Lisa und Lena konnten die Balance- und Tempoübung gewinnen und ihre Klasse damit beweisen. Leider konnten die Drei am Sonntag krankheitsbedingt nicht an den Start gehen. Pia und Gina und auch Kim und Sascha lieferten ebenfalls einen tollen Wettkampf. Beide Einheiten erkämpften sich jeweils einen hervorragenden zweiten Platz.

Bilder vom Zwinger Cup in der Galerie…

Es ist geschafft!
Das Mixed-Paar Justice Niesar und Alex Dik gehören zu den Besten dieser Welt. Mit dem 5. Platz im Finale der Weltmeisterschaft erfüllten sie alle Erwartungen und zählen nun neben Russland, Kasachstan, Gr0ßbritannien und Weißrussland zu den Großen des Genres.
Herzlichen Glückwunsch!